Drei deutsche Niederlagen gegen die USA

WCBU2011_Mixed-MastersGegen Ende der Vorrunden der Beach Ultimate-WM haben fünf der sechs deutschen Teams noch Medaillenchancen

Lignano Sabbiadoro – Der vierte Spieltag der 3. Beach Ultimate-WM im Norden der italienischen Adriaküste wurde für die deutschen Teams zum Tag der Wahrheit. Dennoch haben fünf von ihnen weiterhin Aussichten auf Edelmetall. Ganz klar auf Medaillenkurs die deutschen Mixed Masters (Foto: Griesbaum), nach einer weiteren, diesmal äußerst knappen Niederlage gegen die USA (10:11) und anschließend zwei Siegen gegen Österreich 13:4 und gegen Currier Island 13:2, sowie das deutsche Mixed-Team nach deutlichen Siegen gegen Irland und Brasilien. Um 21.15 Uhr spielt es gegen Australien, live übertragen auf http://live.iamultimate.com.

Als zu stark erwiesen sich die USA erwartungsgemäß für das deutsche Open-Team, das ihnen 8:13 unterlag. Allerdings bezwang es anschließend die bisher unbesiegten Italiener ebenfalls mit 13:8 und sicherte sich damit Platz 4 in der Vorrunden-Tabelle. Damit müssen die Deutschen im Viertelfinale morgen gegen die bisher ungeschlagenen Schweizer ran.  Auch die deutschen Damen unterlagen den USA mit 11:8, besiegten dann aber Finnland mit 9:8. Aktuell liegen sie damit auf dem vierten Platz, der sie fürs Halbfinale gegen die Erstplatzierten qualifizieren würde. Die deutschen Damen (aktuell sechs Siege bei drei Niederlagen) müssen morgen nun noch gegen Großbritannien (aktuell Platz 2) ran, die die USA mit einem Punkt besiegten, die Finninnen (bei ebenfalls sechs Siegen zu drei Niederlagen) gegen Kanada (aktuell Platz 3). Wenn beide verlieren, ist Deutschland im Halbfinale, ebenso, wenn beide gewinnen – nicht aber, wenn Finnland gewinnt und Deutschland verliert.

Die deutschen Grandmasters konnten heute erneut Großbritannien und Frankreich schlagen, wodurch sie ihren Platz drei unter fünf Teams in der Tabelle festigten. Lediglich die deutschen Masters mussten heute ihre Medaillenchancen im heißen Sand von Lignano Sabbiadoro begraben, nachdem sie gegen Kanada mit 6:11 und anschließend gegen Österreich mit 5:13 verloren. Für sie ist nun maximal noch der fünfte Platz erreichbar. Interessant, dass bei den Masters neebn den USA und Österreich die Franzosen und die Spanier auf dem besten Weg ins Halbfinale sind, Kanada aber, das morgen noch gegen Österreich spielt, den Sprung unter die Top 4 voraussichtlich nicht schaffen wird

Die Ergebnisse mit deutscher Beteiligung im Einzelnen: 

Open: USA-Deutschland 13:8, Deutschland-Italien 13:8
Damen: USA-Deutschland, 11:8 Finnland-Deutschland 8:9
Mixed: Deutschland-Brasilien 13:3, Deutschland-Irland 13:7, Deutschland-Australien beginnt um 21:15 Uhr
Masters: Kanada-Deutschland 11:6, Deutschland-Österreich 5:13
Mixed Masters: USA-Deutschland 11:10, Deutschland-Österreich 13:4, Currier Island-Deutschland 2:13
Grandmasters: Großbritannien-Deutschland 4:13, Deutschland-Frankreich 12:6

Alle Ergebnisse unter www.wcbu2011.com/scores



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.