Frisbeesport-Nachrichtensplitter zwei, Dezember 2013

1111082480-138Ausrichter für die Meisterschaftssaison Ultimate outdoor 2014 gesucht 

Die Ultimate-Abteilung des Deutschen Frisbeesport-Verbandes sucht Ausrcihter für nahezu alle Turnier für die Meisterschaftsentscheidungen outdoor 2014. Das hat Nadine Barz vom Ulti Events-Komitee mitgeteilt. Dies betrifft im Einzelnen die Mixed-Qualis Nord-West und Süd-West sowie die Mixed-DM, die Frauen-Reli und –Quali, die Open-Qualis Nord und Süd, die Open-B-Reli, die Open-A-Reli 1 und 2 sowie die Open-/Frauen-DM 2014.

Einen Überblick über die Wunschtermine und die damit verbundenen Anforderungen gibt dieses Google-Doc. Zur Bewerbung ist bitte dieses Formular auszufüllen und zu senden an ulti-events[at]frisbeesportverband.de. Weitere Infos zum Ausrichten von DFV-Turnieren stehen im DFV-Leitfaden-Turnierausrichtung.

Z-Machine-2.0Z-Machine der Freestyle-Abteilung mit neuem Gehäuse 

Die Z-Machine der DFV Freestyle-Abteilung ist ab sofort wieder bereit zum Einsatz. Das Gehäuse der Z-Machine war beim Versand gebrochen. Daraufhin hat Udo Engeter aus Nürnberg ein neues Resopalgehäuse gebaut, in dem sich die Maschine nun um einen Zentimeter tiefer einfügt, sodass sie besser gepolstert und sicherer transportiert werden kann.

Bei der Z-Machine handelt es sich um ein Trainingsgerät für den Frisbeesport, das eine Freestyle-Scheibe in extreme Rotation versetzt, wobei sie dann von unten auf den Finger genommen werden kann. Dies ermöglicht ein schnelleres Erlernen des so genannten „Center-Delays“ als Basiselement für Freestyle. Dabei balanciert der Spieler die Wurfscheibe auf den Fingernagel oder auf einen speziell künst­lich dafür angefertigten Nagel mit oder entgegen der Uhrzeigerrichtung. Die Z-Machine der DFV Freestyle-Abteilung ist monatsweise zu verleihen, s. Leihvertrag. Entwickelt wurde sie von John S. Thorne, weitere Informationen sind abrufbar unter http://zmachine.com/. Ihren Einsatz zeigt das folgende Video ab Minute 1:50:

{youtube width=”600″ height=”480″}p6jFKeZkUFk{/youtube}

USA-Ultimate-LogoUSA Ultimate ruft zur Teilnahme an den US Open 2014 auf

Die „US Open 2014“ finden vom 3. bis 6. Juli in Minneapolis statt. Der US-Verband USA Ultimate würde zu dem hochkarätigen Turnier gerne mehr eruopäische Teams begrüßen. Das hat Byron Hicks, im US-Verband zuständig für Wettbewerbe und Athletenprogramme, mitgeteilt. In diesem Jahr nahm zur Freude der Veranstalter bereits das dänische Open-Topteam „Ragnarok“ teil. Die „US Open“ zählen zur „Triple Crown Tour“, deren Höhepunkte über den Fernsehvermarktungsvertrag mit ESPN 3 auf vier Kontinente übertragen werden. Die Bewerbungsfrist für das Turnier ist eröffnet, interessierte Team können ihre Bewerbung unter diesem Link abgeben: https://www.surveymonkey.com/s/D6NHCBL. Für weitere Fragen steht Byron Hicks bereit unter byron[at]hq.usaultimate.org.

WFDF-.LogoWFDF gründet Arbeitsgruppe zu Hallen-Ultimate

Der Flugscheiben-Weltverband  (World Flying Disc Federation, WFDF) ruft eine Arbeitsgruppe zu Regeländerungen und zur Durchführung von Turnieren im indoor Ultimate ins Leben. Das hat WFDF-Generalsekretär Volker Bernardi mitgeteilt. Nachdem verschiedene Mitgliedsverbände den WFDF diesbezüglich kontaktiert hatten, sind sie nun aufgefordert, Kandidaten zur Mitarbeit zu berufen. „Wir sind uns darüber bewusst, dass indoor Ultimate wächst“, erklärte WFDF-Präsident Robert „Nob“ Rauch: „Wir beabsichtigen einen einheitlichen Satz an Veranstaltungsregeln und Durchführungsrichtlinien zu definieren, sodass es weltweit kontinuierlich weiter wachsen kann.“ Die Regeländerungen betreffen unter anderem die Größe des Feldes, die Anzahl der Spieler auf dem Feld und, den kürzeren Stall Count. Wer Interesse hat, an der Gruppe mitzuarbeiten, schreibt bitte an DFV-Geschäftsführer Jörg Benner unter geschaefte[at]frisbeesportverband.de.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.