Frisbeesport-Ergebnisse vom Pfingstwochenende

Nachfolgend die Zusammenstellung der Sieger vom langen Pfingstwochenende in Deutschland mit der Freestyle-Frisbee-DM plus drei Discgolf-Turnieren und mehreren Ultimate-Turnieren beim Frisbee Festival in Münster, dem Confederations Cup für Ultimate Nationalteams in Frankfurt, sowie vom Beach Ultimate Turnier „Berlin Ultimate Mitte“ und dem 26. „Heidees Cup“ in Heidelberg-Eppelheim. Nachberichte zu den einzelnen Events folgen.

Freestyle-Szene_FF2016Deutsche Meister im Freestyle Frisbee (Frisbee Festival Münster)

Open Pairs:

  1. Christian Lamred und Robert Dittrich
  2. Freddy Finner und Jakub Kostel
  3. Florian Hess und Alexander Leist

Mixed Pairs:

  1. Bianca Strunz und Sascha Höhne
  2. Johanna Matthiä und Freddy Finner
  3. Ilka Simon und Jan Schreck

Coop:

  1. Florian Hess, Christian Lamred und Alexander Leist
  2. Freddy Finner und Sascha Höhne und Jan Schreck
  3. Jens Friebe, Stefan Dünkel und Mehrdad Hosseinian

France-Open-gewinnt_ConfedCup2016Confederations Cup (Ultimate-Nationalteams in Frankfurt-Nied)

  • Open: FRA vor ITA und IRL
    (deutsche Open Masters auf Rang 15)
  • Mixed: GBR vor GER und CZE
  • Frauen: FIN vor FRA und ESP
    (Frauen ohne deutsche Beteiligung)

Münsterland Open 2016, German Tour Crosslap Major (Frisbee Festival Münster)

  • Open: Simon Lizotte vor Marvin Tetzel und Dominik Stanpfer
  • Frauen: Wiebke Becker vor Antonia Faber und Maike Janiesch
  • Junioren: Lukas Klingbeil vor Henrik Streit und Marius Hessing
  • Masters: Lucca Seipenbusch vor Klaus Kattwinkel und Frank Buchholz
  • Gradmasters: Wolfgang Kraus vor Paul Francz und Dirk Haase

Hucks-vor-Jena_Elite-Mixed_FF2016Elite Mixed Ultimate Turnier (Frisbee Festival Münster)

  1. Hucks Ultimate Club Berlin
  2. Pardisco (USV Jena)

Spiritpreis: Parkscheiben Berlin

BUM 2016 (Beach Ultimate in Berlin-Mitte)

  • Frauen: Usual Ladies (Freundeskreis)
  • Männer: Wall City (TiB 1848 Berlin)
  1. Sugar-Mix-rockt-Heidees-Cup2016Heidees-Cup (Loose Mixed Ultimate beim TV Eppelheim)
  1. Die 7 Schwaben (TSF Ditzingen, Foto unten)
  2. Maultaschen (SV 08 Tübingen)
  3. Tiefseetaucher (ESV München)

Spiritpreis: Unwucht Erlangen und „No’way“ (Nationalteam NOR)

Teltge Open (Frisbee Festival Münster)

  • Open: Ralf Hüpper vor Michael Rollnik und Fabian Bismar
  • Frauen: Disolina Altenberg vor Jutta Wenner und Sandra Aurelia Zoppl
  • Masters: Hartmut Wahrmann vor Ingo Schnieders und Christoph Konecny
  • Gradmasters: Ralf Winkelmann vor Peter Altenberg und Josef Rippel (gleichauf)

Westfalen-Tour Turnier am Aasee (Frisbee Festival Münster)

  • Open: Daniel Kindermann vor Uli Finke und Benjamin Hacker
  • Frauen: Disolina Altenberg vor Sina Burstyn-Homann und Petra Skuraß
  • Junioren: Lennart Boor vor Tom Lüders und Luis Perez
  • Masters: Jörg Dobrunz vor Ulrich Berg und Heiko Meisterjahn
  • Gradmasters: Martin Kosiek vor Peter Altenberg und Lothar Kuznik
  • Seniorgrandmaster: Willie Weper

U17 Ultimate-Turnier (Frisbee Festival Münster)

  1. Greenhorns (GW Marathon Münster)
  2. Die 7 Todsünden (SV Heide Paderborn)
  3. CSI:Kamen (TV Südkamen)
  4. Doom (ASV Köln/DJK Westwacht Aachen)

Spiritpreis: Die 7 Todsünden (SV Heide Paderborn)

3 Kommentare

  1. Zusätzlich zum Frisbee Festival fand in Münster auch noch das 20. FKT auf den Unisportplätzen statt.
    1. Sean’s Sheep, Beckum (wie fast immer in den letzten Jahren)
    2. Caracals, Wuppertal
    3. Frizzly Bears (DJK Westwacht Aachen)

    1. Hi Lucca, sorry, mein Fehler, ist korrigiert! Und: Glückwunsch!
      Herzliche Grüße, Jörg Benner

Schreibe einen Kommentar zu Timo Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.