Frisbeesport-Nachrichtensplitter drei, September 2016

florian-hess-weltspitzeFlorian Hess: Erster Deutscher führt FPA-Weltrangliste an

Erstmals in der Geschichte der Freestyle Players Association (FPA) führt mit Florian Hess im September 2016 ein deutscher Spieler die Open- Weltrangliste an. Seine Frau Judith Hess, (geb. Haas) hatte vor fünf Jahren bereits einmal die Frauen-Weltrangliste angeführt. Ausschlaggebend für den jetzigen Spitzenplatz war nach mehreren Top-Platzierungen in den Vorjahren der Gewinn der Goldmedaille mit seinen Mitspielern Alexander Leist und Christian Lamred. Alle drei Spieler stammen vom SSC Karlsruhe. Leist und Hess waren bei der Heim-WM im Vorjahr knapp Vizeweltmeister in Open Pairs geworden. In diesem Jahr klappte es mit dem WM-Sieg in der Dreier-Wertung Coop. Christian Lamred sicherte sich zudem den WM-Titel 2016 in Open-Pairs zusammen mit dem US-Italiener Tom Leitner. Alexander Leist ist zudem Zweiter der Weltrangliste, Christian Lamred ist Vierter. Die beiden Berliner Mehrdad Hosseinian als 6. (Weltmeister des Vorjahres) und Freddy Finner als 8. komplettieren die fantastischen deutschen Platzierungen in der Top 10 der Weltrangliste. Die Regio-News Karlsruhe berichteten.

frisbeescheibe31deutschedisDiscgolf-DM 2016 im Sauerland ist gestartet

Alle Informationen zur viertägigen 31. Discgolf-DM 2016 sind auf der Seite http://dm2016.discgolf.de zu finden. Jeden Tag sind 21 sehr anspruchsvolle Bahnen auf dem Sternrodt in Olsberg-Bruchhausen zu bewältigen. In Deutschland sind nur die Parcours in Albuch bei Söhnstetten und in Oftersschwang in den Voralpen mit dem Sternrodt vergleichbar. Da es sich um eine DM handelt, sind die Bahnen deutlich schwieriger gestaltet, als sie vielleicht zukünftig bei einer festen Discgolf-Anlage am Sternrodt sein werden. Pro Runde werden gut 2,5 Stunden benötigt. Nach der ersten Runde führen bei den Frauen Wibeke Becker (+1), bei den Open Kevin Konsorr (-12), bei den Junioren Maik Hartmann (-5), beoi den Masters (Ü40) Jan Baess (-8), bei den Grandmasters (Ü50) Wolfgang Kraus (-4) und bei den Senior Grandmasters (Ü50) Peter Henneke (+5). Am Samstag werden die Spieler in den Divisionen Open, Frauen, Junioren, männliche Ü40 sowie Ü50 starten. Die Topspieler gehen zuletzt auf die Runde. Das Finale am Sonntag beginnt um 10 Uhr mit den Frauen. Die Open gehen um kurz nach zwölf Uhr auf die auf 18 Bahnen verkürzte Runde, so dass gegen 15:30 Uhr mit der Siegerehrung gerechnet wird. Die WAZ berichtete.

DFV-LogoFachbrief Ultimate zum Einsatz an Schulen veröffentlicht

Im Jahr 2016 hat die Jugendabteilung des DFV zusammen mit dem Ressort Bildung einen Fachbrief Ultimate entwickelt, der sich zum sofortigen Einsatz an Schulen eignet. Er bietet Lehrerinnen und Lehrern auf 20 Seiten Basisinfos zum Sport Ultimate sowie Übungen, die sich unmittelbar auch für die Notengebung nutzen lassen. Die erste, grobe Lehranleitung Ultimate ist downloadbar auf der Seite Organisation des Ressorts Bildung, hier zum direkten Download des Fachbriefs Ultimate, Stand September 2016.


«


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.