Frisbeesport Nachrichtensplitter eins, Juni 2018

Ultimate Club-WM: Marburger Erdferkel im Porträt

In der Ausgabe Frankenberg (Eder) der Hessisch-Niedersächsischen Allgemeinen stellt Autor Thomas Hoffmeister die beiden Ultimate-Spielenden Mirjam Sulzmann und Moritz Müller vom Team Hässliche Erdferkel des VfL 1860 Marburg vor. Als amtierende Deutsche Meister im Mixed Ultimate fliegen sie in diesem Jahr zur Ultimate Club-WM vom 14. bis 21. Juli nach Cincinatti, USA. Beide sind durch eine Ultimate-AG des Sportlehrers Markus Krämer an der Edertalschule zu dem Teamsport gekommen. Er veranstaltet dort jedes Jahr am 3. Oktober ein Turnier. Mirjam Sulzmann studiert derzeit in Marburg Mathe und Physik auf Lehramt, Moritz Müller hat sein Chemie-Studium abgeschlossen und möchte Prozess-Ingenieur werden. Neben der Erklärung des Spiels und seiner Selbstregulierung werden in dem Zeitungsbeitrag auch die Namensfindung des Marburger Teams und  eine Spendenaktion zur Finanzierung des Trips zur Club-WM erwähnt.

Pizza Volante dominiert Junioren-Quali Nordost

Am ersten Sonntag im Juni hat in Leipzig die Junioren-Quali Nordost im Ultimate outdoor stattgefunden. Ausrichter Chris Dehnhardt sprach von einem erfreulichen Spirit und einem guten Tag für alle knapp 100 Kinder und Jugendliche. Jeweils fünf Teams traten in den beiden Divisionen U14 und U17 an. In beiden Altersklassen setzte sich Pizza Volante 1 (SSV Eva Schulze Leipzig) vor Disckick (TiB 1848 Berlin) durch. In der U14 ergaben sich die Plätze 2 bis 4 durch einen Dreiervergleich, mit Diskick 2 und Pizza Volante 2 auf den weiteren Plätzen. Als fünftes Team war außer Konkurrenz eine neue Schul-AG aus Bad Dürrenberg dabei. In der U17 kam Pizza Volante 2 auf Platz 3, gefolgt von den Huskies (SG Empor Brandenburger Tor, Berlin-Friedrichshain) und Drehst’n Deckel (Ultimate-Verein Dresden). Wer zur DM darf, steht erst fest, wenn alle vier Qualis durch sind, aber die beiden Erstplatzierten haben beste Chancen. Die U20 fiel mangels Beteiligung aus. Disckick Berlin ist als derzeit einziges komplettes Team im Nordosten somit qualifiziert.

Colibris stark bei Kölner Junioren-Heimturnier

Zum 6. Mal in sieben Jahren fand Anfang Juni ein Junioren-Ultimateturnier in Köln-Bocklemünd statt. Insgesamt 10 Teams aus NRW traten in drei Altersklassen an. In der U14 spielten ein älteres und ein Perspektivteam der gastgebenden DJK Wiking (Colibris) sowie ein Nachwuchsteam der DJK Westwacht Aachen. Das Colibri-Team Jahrgang 2005 setzte sich erwartungsgemäß durch, das jüngere Kölner Team siegte gegen die Frizzly Bears 8:4. In der U20 gewannen zweimal die Discoveries (TV Verl) gegen die Colibris. In den beiden Altersklassen mischten sich am Nachmittag die Teams durch, sodass alle auf vier Spiele kamen. Diese gab es auch für fünf U17-Teams, die einen Round Robin spielten. Dabei gewannen die Colibris mit vier Siegen vor dem SC Münster 08, der sich im letzten Spiel des Tages um Platz 2 mit 10:5 gegen den TV Südkamen durchsetzte. Das neu formierte Team des ASV Köln landete hinter den Frizzly Bears aus Aachen auf dem letzten Platz. In der gegenseitigen Spiritbewertung lagen ASV und DJK Wiking Köln gleichauf vorne, knapp vor Kamen.

Discgolf im Selbstversuch in Schleswig-Holstein

Im Onlineauftritt der Schleswig-Holsteiner Zeitung lernt ein Reporter in Flensburg im Selbstversuch Discgolf kennen. Im Vier-Minuten-Video bringt ihm Sascha Görtz (gemeldet über den TV Helmstedt) die Grundlagen des Sportes bei. Der Experte gibt Tipps zum Putten („dem Korb in die Arme werfen“) und zum Weitwurf („die Scheibe nicht loslassen, sondern so viel Schwung entwickeln, dass sie sich selbst aus den Fingern reißt“). Nach ersten Übungen spielen beide gemeinsam eine Bahn. Abschließend werden alle bestehenden Parcours in Schleswig-Holstein aufgelistet (siehe Grafik) sowie die geringen Kosten für den Sport an der frischen Luft betont.


«