Frisbeesport Nachrichtensplitter neun, Mai 2018

Team Dickes B gewinnt Goldstrand 10 auf Usedom

Ende Mai hat der Goldfingers Ultimate Club zum 10. Mal das Beach Ultimate-Turnier Goldstrand in Karlshagen auf Usedom veranstaltet. 24 Teams, darunter zahlreiche Freundeskreise, feierten anlässlich des Jubiläums ein Frisbeefestival auf feinstem Strandsand. Im Finale konnte sich Dickes B! aus Berlin deutlich gegen BC Kosmodysk aus Warschau durchsetzen. Die Hechte aus Kaiserslautern konnten sich mit 12,14 Punkten den Spiritsieg sichern. Insgesamt ließen rund 250 Sportler die Scheiben fliegen. Die Top 12 Platzierungen lauten: 1. Dickes B! (Berlin), 2. BC Kosmodysk (Warschau), 3. In a Hurry, 4. Drehstn Deckel (Dresden), 5. Familie Fugbaum (Berlin), 6. Mr. & Mrs. Smith, 7. Familie Zeltplatz, 8. Beach Babies (Berlin), 9. Tralafitti , 10. Hässliche Erdferkel (Marburg), 11. Endzonis (Rostock) und 12. Funatics (Hannover). Die Ostse-Zeitung brachte einen Kurzbericht und ein Foto.

Dominik Stampfer, Timo Hartmann und Wiebke Jahn siegen in Herbstein

Bei den 3. Vulkan-Open in Herbstein haben 70 Discgolfende die Sieger in den Spielklassen gekürt. In der offenen Division setzte sich Dominik Stampfer (SC Albuch) nach drei Runden plus Finalrunde mit 185 Würfen durch, fünf Würfe vor Kevin Konsor (GW Kley) und sieben vor Phillip-Tyler Belt (Scheibensucher Rüsselsheim). Nur einen Wurf hinter dem Gesamtsieger lag Junioren-Gewinner Timo Hartmann (Ostsee DG Kellenhusen) vor David Strott (GW Kley, 214). Bei den Frauen siegte Wiebke Jahn (TV Helmstedt, Foto) in ihrem ersten Turnier nach der Babypause mit 212 Würfen, acht Wurf vor Antonia Faber (Hyzernauts Potsdam). Bei den Masters siegte Jörg Eberts (Schwebdeckelkombinat Tschaika, 196) vor Lucca Seippenbusch (208) und Marco Rühl (beide Scheibensucher Rüsselsheim, 213), bei den Grandmasters setzte sich Frank Hellstern (DGC Baden-Baden, 206) vor Wolfgang Kraus (Scheibensucher Rüsselsheim, 214) und George Braun (Hyzernauts Potsdam, 215) durch.

Offene Berliner Ultimate-Schulmeister gekürt

Bei den 6. Berliner Schulmeisterschaften im Ultimate haben am 24. Mai 35 Teams in zwei Altersklassen teilgenommen. Damit blieb die Veranstaltung etwas hinter der Rekordzahl des Vorjahres zurück. Auf 10 Feldern fanden insgesamt 80 Spiele statt, an denen rund 300 Schülerinnen und Schüler teilnahmen. Gespielt wurde in zwei Altersgruppen, bis einschließlich 8. Klasse (Altersgruppe 2, mit 14 Teams) und ab 9. Klasse (Altersgruppe 1, mit 21 Teams). Spirit-Sieger in der Gruppe 2 wurden die Berlin Casuals vom Grünen Campus Malchow mit dem Lehrer Georg Wolf und in der Gruppe 1 das Andreas-Gymnasium mit der Lehrerin Tina Heuer. Als sportliche Sieger ging in der Gruppe 1 ebenfalls das Andreas-Gymnasium vom Platz, vor den Teams Disckick mit der Betreuerin Bettina Zillmann u.a. sowie Pizza Volante von der Freien Schule Leipzig und dem Koordinator Chris Dehnhardt. Sieger in der Gruppe 2 wurden die Bravehearts von der Paul-Dessau-Gesamtschule Zeuthen mit ihrem Lehrer Haupt vor Pizza Volante und den Berlin Casuals. Zahlreiche Fotos auf der Seite des Veranstalters Markus Kunert (Foto).

NRW-Freundeskreis siegreich beim 1. Brennnessel-Cup

Erstmals hat das Team Black Flies beim BSV Bönninghardt (in Alpen am Niederrhein) ein Ultimate-Anfängerturnier ausgerichtet, mixed light, 5 gegen 5 auf drei Kleinfeldern. 12 Teams starteten in zwei Vorgruppen mit jeweils fünf Spielen. Nach weiteren Spielen der top 2, der mittleren 2 und der unteren 2 beider Gruppen ergaben sich folgende Platzierungen: 1. SaM (NRW-Freundeskreis), 2. UniAffen Bochum, 3. Endzonengammler Essen, 4. Caracals Wuppertal, 5. Essensreste Essen, 6. Discounters, 7. Frisbielefeld, 8. Flying Lotus Göppingen, 9. Ultimate Constantia Straßburg, 10. Cologne Colibris Köln , 11. Flat Disc Society (Uni Duisburg), 12. Black Flies.


«