WUCC2018: Bad Skid und Erdferkel weiter mit weißer Weste

Vorrunden-Spiele der Frauen und der Männer abgeschlossen – Mixed-Vorrunden werden am Dienstag beendet – Am Dienstag erneut mehrere deutsche Teams im Livestream

Nach dem zweiten Spieltag haben alle deutschen Teams wenigstens einen Sieg eingefahren, Bad Skid (TSV Massenbach) bei den Männern und die Hässlichen Erdferkel (VFKL Marburg) in der Mixed-Division sind noch ohne Niederlage. Die Frauen- und Männerteams müssen sich nun in Zwischengruppen bewähren, um gute den Einzug ins Viertelfinale zu sichern oder um ihre Ausgangssituation zu optimieren. Für die Mixed-Teams steht dagegen zunächst der Abschluss der Vorrunden an, aktuelle Ergebnisse siehe das offizielle Ergebnissystem.

Der deutsche Serienmeister Bad Skid der Männer (TSV Massenbach) hat den ersten beiden Siegen zwei weitere Siege hinzugefügt und zieht damit ungeschlagen in den Powerpool ein. Am Montag wurden die Wildcats (Neuseeland, Foto) mit 15:11 geschlagen und Devon aus Großbritannien mit 15:10. Nun trifft Bad Skid auf Revolver (USA) und auf Euforia (Kolumbien).

Die Spiele von Bad Skid sind am Dienstag beide im Livestream zu sehen, ab 17:00 Uhr gegen Euforia und ab 21:00 Uhr mitteleuropäischer Sommerzeit gegen Ring of Fire.

Der deutsche Vizemeister Family Ultimate (ART Düsseldorf) ist nach der dritten Niederlage – respektabel 5:15 gegen Ring of Fire (USA) – im vierten Spiel zum ersten Sieg gekommen, 15:11 gegen Iznogood (Frankreich). Damit sind die Düsseldorfer in den Zwischenpool P gekommen, in den sie eine Vorrunden-Niederlage gegen FWD>> aus Österreich mitnehmen und nun auf Communidad el Oso aus Kolumbien und auf Shanghai Chuchai treffen.

Die deutschen Meisterinnen Mainzelmädchen (Feldrenner Discsport Mainz/FSV Ars Ludendi Darmstadt) hatten eine weitere, erwartete 6:15-Niederlage gegen die 6ixers aus Kanada, ehe der erste Sieg 15:12 gegen Daione Kumay aus Taiwan folgte (Foto). Da diese das polnische Team Troubles 15:12 geschlagen hatten, gegen das die Mainzelmädchen 13:15 verloren hatten, ergab sich ein Dreiervergleich, bei dem die Mainzelmädchen oben landeten, gefolgt von Daione Kunay. Somit nehmen sie den Sieg mit in die Zwischengruppe M, in der sie nun auf Fusions aus Kanada und auf Yaka aus Frankreich treffen.

Die deutschen Vizemeisterinnen Seagulls (1. FC Fischbees Hamburg) haben nach drei Niederlagen im vierten Spiel ihren ersten Sieg gefeiert. Am Montag verloren sie erst gegen Fuiry (USA) mit 7:1, konnten dann aber (im Livestream) gegen Malafama aus Mexiko mit 15:11 gewinnen. Sie befinden sich nun im Zwischenpool N, in den sie die 6:15-Niederlage gegen Swampybarg (Japan) mitnehmen. Dort treffen sie auf FABulous (Schweiz) und Kaos (Australien).

Die Spiele Mainzelmädchen gegen YAKA und  Seagulls gegen FABulous sind am Dienstag ab 15:00 Uhr mitteleuropäischer Sommerzeit beide parallel im Livestream zu sehen. Die Top2 der mittleren Zwischenpools bei den Frauen und bei den Männern qualifizieren sich für ein Crossoverspiel zum Erreichen des Achtelfinals.

In der Mixed-Division konnte das deutsche Meisterteam Hässliche Erdferkel (VFL 1860 Marburg) seine bisherige Siegesserie fortsetzen. Gegen Friskee aus Australien gewannen die Marburger (im Livestream, Foto oben) 15:10 und gegen Disterics aus Spanien 15:5. Das Abschlussspiel in Mixed-Vorgruppe G geht gegen Urosoul aus Kolumbien. Als Gruppenseiger treffen die Erdferkel auf den Sieger aus einem Crossover-Spiel (evtl. sogar auf Sugar Mix).

Der deutsche Vizemeister Colorado (MTV Karlsruhe) konnte mit zwei weiteren Siegen aktuell den zweiten Platz in der Mixed-Vorgruppe A einnehmen. Macondo aus Kolumbien wurde 15:9 geschlagen und Cóndor aus Mexiko 15:8. Nun steht das Abschlussspiel der Vorgruppe gegen Battleship aus Kanada an. Sie haben gegen Macondo verloren, sodass bei einer Niederlage ein Dreiervergleich um die Vorrundenplätze 2 bis 4 droht. Mit einem Sieg wird jedoch Platz 2 gehalten, damit ginge es im Playoff gegen Black Sheep aus Neuseeland.

Das dritte deutsche Team im Wettbewerb Sugar Mix (TSF Ditzingen) musste am Montag zwei Niederlagen verkraften, 12:15 gegen Back Eagles aus Großbritannien (Foto), und 3:15 gegen Amp aus den USA. Nun steht in der Mixed-Vorgruppe B noch das abschließende Spiel gegen Stall7 aus Indien an. Mit einem Sieg würden Sugar Mix als Vierte im Crossover-Spiel voraussichtlich auf Mubidisk aus Spanien (Fünfte der Gruppe H) treffen. Die Top 3 der Mixed-Vorgruppen gehen ins Sechzehntelfinale (Top 32), zu denen die acht Gewinner aus Crossover-Spielen der 4. gegen die 5. aus den Vorgruppen kommen.

Alle Ergebnisse unter scores.wucc2018.com


«