Ligamodus mit Mixed vor Frauen und Open ab 2017

DFV-LogoJahresversammlung der Ultimate-Abteilung fand am Rande der outdoor Ultimate-DM in Dresden statt

Am Rande der diesjährigen Outdoor Ultimate-DM in Dresden (Foto unten: Luftbild Ostragehege) fand die Jahresversammlung der Ultimate-Abteilung statt. Dabei wurden sämtliche Vorstände im Amt bestätigt, zudem wurde mit Christian Hedenius ein weiterer Vorstand als Vorsitzender des neuen, nun offiziell beauftragten Nationalteam-Komitees berufen. Weiterhin wurde die Entscheidung zur neuen Meisterschafts-Saisonplanung outdoor ab 2017 verkündet. Das Protokoll ist hier einzusehen.

Neben dem neuen Leiter des Nationalteam-Komitees Christian Hedenius bilden den Vorstand der Abteilungsleiter Bernhard Otto, Kassenwart Lucas Klein sowie die Vorsitzenden Eventkomitee, Nadine Fischer, Spirit of the Game-Komitee, Johannes Schöck, Regelkomitee, Julian Bushe, und Spielmoduskomitee, Christian Ulbrich. Sie werden ergänzt durch den von der Ultimate-Jugend direkt gewählten Jugendkomiteeleiter Dominik Dannehl. Sein Posten steht am Rande der Junioren Ultimate-DM Mitte September in Celle zur Disposition.

ostragehege_luftbildFolgende Anträge wurden behandelt und entschieden: Im Juniorenbereich wird die Reisekostenumverteilung abgeschafft, da dies eher zur Nichtteilnahme räumlich nahe gelegner Juniorenteams an Meisterschaftsturnieren geführt hat. Dem Antrag mit drei Viertel-Mehrheit der Ultimate-Jugend wurde ohne Gegenstimmen entsprochen. Die Ergebnisse der Mitgliederbefragung 2015 werden im Nachhinein aufgearbeitet. Zwischenzeitlich waren zuständige Mitarbeitende abgesprungen, nun hat sich Daniel Jirausch aus Leipzig bereit erklärt die Auswertung zu übernehmen.

Interessierten Teams soll Zugang zu Trainingsinhalten der Nationalteams gewährt werden. Dies wurde ebenfalls mit breiter Mehrheit beschlossen, wobei es einen erheblichen Aufwand darstellt, entsprechende Inhalte zu erstellen und für Clubtrainerinnen und –trainer unmittelbar nachvollziehbar zu gestalten. Die Aufgabe wurde an das neue Nationalteamkomitee übergeben, wobei Ultimate-Vorstand Bernhard Otto den Antragsteller Maltze Pätzold aus Kiel zur Mitarbeit aufforderte, um das Vorhaben umzusetzen.

Weiterhin wurde das mit Spannung erwartete Ergebnis des online-Votums zur neuen Meisterschafts-Saisonplanung outdoor ab 2017 verkündet. Demnach hat sich eine klare Mehrheit für den so genannten Ligamodus entschieden. Gegenüber der bisherigen  zeitlichen Trennung der Divisionen Mixed sowie Frauen und Open verschmelzen nun diese Divisionen, jedoch ohne terminlich zu kollidieren. Das bedeutet, dass die beiden ersten Turniere dieser Divisionen im Juni und Juli stattfinden, die zweiten Turniere dieser Divisionen dann jedoch beide erst im Spätsommer oder Herbst. Dabei wurde die Variante bevorzugt, wonach jeweils erst die  Mixed- und danach die Frauen- und Open-Turniere stattfinden.


«


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.