Freestyle Frisbee-Workshop an der Waldorfschule Karlsruhe

Waldorf-Freestyle-Workshop_KA2012Freestyle Frisbee-Abteilung des SSC bei interaktiven Projekttagen beteiligt

Karlsruhe – Ende Mai fanden in der Waldorfschule in der Waldstadt die Schüler-Projekt-Tage statt. Diese Chance für den Scheibensport Werbung zu machen konnte sich die Freestyle Frisbee-Abteilung des SSC natürlich nicht entgehen lassen und veranstaltete einen der vielen Workshops. Von Alex Leist

Das Besondere an diesen Projekttagen war, dass sie komplett von Schülern organisiert wurden, was für eine lockere und entspannte Stimmung sorgte. Neben Freestyle Frisbee wurden auch Kurse in Handball, Tennis, lateinamerikanischen Tänzen, Graffiti und besonders spannend „Fenster putzen” angeboten, was allerdings ausgesprochen gut besucht war.

Der Frisbee-Workshop, der über zwei Tage ging, hatte hauptsächlich das Ziel, den Frisbeesport im Allgemeinen zu präsentieren und den Jugendlichen die Frisbeescheibe als Sportgerät näher zu bringen. Am ersten Tag wurden deshalb zunächst verschiedene Wurftechniken geübt und das allgemeine Scheiben-Handling trainiert, damit die Kursteilnehmer ein Gefühl für die Frisbee bekommen und wissen, was man alles mit ihr anstellen kann.

Nachdem die Basistechniken bekannt waren, wurden die Jugendlichen von einer Freesyle-Show überrascht, bei der Christian Lamred und Alexander Leist die Freestyle-Disziplin darstellten und erklärten. Daraufhin konnten sich die Workshop-Teilnehmer selbst noch an einigen Freestyle-Techniken wie dem Disc-Twirl oder dem Brush versuchen bevor der erste Tag durch ein Ultimate-Spiel abgeschlossen wurde.

Am zweiten Tag wurde der Fokus noch ein wenig stärker auf Freestyle gelegt und den Kursteilnehmern Raum zur freien Entfaltung gegeben, bei der sie ihrer Kreativität freien Lauf lassen konnten. Zuerst gab es allerdings noch ein wenig theoretischen Input über die Flugeigenschaften der verschiedenen Scheiben und die verschiedenen Frisbee-Sportarten.

Daraufhin wurden die erlernten Wurftechniken des Vortages wiederholt und noch einmal ein wenig Ultimate gespielt um, daraufhin noch verschiedene Freestyle-Trick-Catches sowie Techniken wie den Body-Roll und den Nail-Delay einzuüben. Schließlich bekamen die Jugendlichen noch etwas Zeit um in Dreier- und Vierer-Gruppen das Erlernte Revue passieren zu lassen und eine kleine Präsentation vorzubereiten, die sie dann vor den anderen Teilnehmern des Workshops aufführten.

Für die Freestyler Christian Lamred, Florian Hess und Alex Leist waren das zwei schöne Tage, bei denen sie hoffentlich den einen oder anderen Schüler und Lehrer der Waldorfschule für die fliegende Scheibe begeistern konnten.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.