Frisbeesport-Nachrichtensplitter drei, April 2012

Juniors-TL_sued2012_smallJunioren Ultimate-Trainingslager Süd

In der zweiten Aprilhälfte hat in Gemmrigheim das Ultimate-Trainings- und Sichtungslager Süd für Juniorinnen und Junioren stattgefunden. Mehr als 80 Mädchen und Jungs der Spielklassen U20 und U17 weiblich und männlich nahmen bei sehr wechselhaftem April-Wetter die Möglichkeit wahr, ihr Leistungsniveau zu präsentieren und zu verbessern. Die äußerlichen Bedingungen boten alles von Sonne bis Hagel, was der konzentrierten Arbeit jedoch keinen Abbruch tat. Die Stimmung war durchweg gut und konzentriert. Für die passenden Trainingseinheiten sorgten die Nationaltrainer Martin Schnitter, Marco Müller, Max Leibersberger und Matthias Brucklacher. Für eine rundum hervorragende Verpflegung und Organisation zeichnete Marco Müller samt seinen engagierten Eltern Bettina und Klaus Müller verantwortlich.

Initiative zur Regel-Vermittlung für Anfänger

Marvin Horter („Disc-O-Fever” Würzburg, „Die 7 Schwaben” Stuttgart) hat eine lobenswerte Initiative zur Vermittlung der essentiellen Regeln für Ultimate-Anfänger gestartet. Seien Erfahrung ist, dass nicht nur Anfänger, sondern zum Teil auch Spieler, die den Sport bereits mehrere Jahre ausüben, in einer strittigen Situation nicht wissen, wie sie sich verhalten sollen noch, wie die Regellage ist. Dabei ist laut dem erstem Paragraphen im Ultimate-Regelwerk die Kenntnis des Regelwerks entscheidend für die Besonderheit, dass die Akteure selbst als Schiedsrichter agieren und den Spielverlauf eigenverantwortlich regulieren. Zitat Ultimate-Regeln: „1.7. Die Mannschaften selbst müssen 1.7.1. den eigenen Spielern die Regeln und den Spirit vermitteln.” Daher hat Marvin im Anfängertraining eingeführt, nach jedem Training 10 Minuten Regelkunde zu machen. Vorschläge zur Diskussion hat er in einem Google-Doc vorgestellt.

JAMpions-League3.0_Nrnberg2012„JAMpions League 3.0″ – Freestyle-Turnier in Nürnberg

Mitte April fand in Nürnberg das Freestyle-Turnier „JAMpions League 3.0″ statt (Foto: Jessie Helitack). Unter dem Motto „Under the bridge” jammten die rund 20 Teilnehmer unter der Theodor-Heuss-Brücke, die vor Regen schützte, aber einen hervorragenden Windkanal zum Brushen bot. Bei Sonnenschein wechselten die Teilnehmer auf den angrenzenden Rasen. Neben Jammern aus ganz Deutschland war auch John Titcomb aus den USA war zu Gast.  Am Samstag wurden im Hutformat Halbfinale und ein Finale mit fünf Paaren gespielt. Mitorganisator Chris Bellaj überraschte im Halbfinale zusammen mit Alex Leist (Karlsruhe) durch eine beeindruckend solide Routine mit hoher Schwierigkeit und eleganter Sicherheit. Gewinner und Titelverteidiger vom letzten Jahr wurden Florian Hess und Dominique Weißenberger (beide Karlsruhe). Ergebnisse und ausführlicher Nachbericht von Florian Hess

Frisbeesport-Aktionstag am 1. Mai mit neuem Disc Golf-Parcours in Darmstadt

Am Dienstag, 1. Mai 2012, findet um 10 Uhr die offizielle Eröffnung des Disc Golf-Parcours auf der Lichtwiese statt. Der Parcours der TU beginnt am Lichtwiesenweg und führt über die Lichtwiese bis zur Petersenstraße. Disc Golf wird präsentiert als ein Sport für jede Generation, als entspannter Spielspaß und Gruppenerlebnis oder als leistungsorientierte Wettkampfdisziplin. Die unmittelbare Nachbarschaft zum Campus lässt eine hohe Auslastung der Anlage und eine steigende Anzahl an Disc Golfern im Rhein-Main-Gebiet erwarten. Die Initiative zu der 15 Bahnen-Anlage geht von Ralf Simon aus, Disziplinchef Ultimate beim allgemeinen Deutschen Hochschulbund, DFV-Vorstand Bildung und Wissenschaft sowie Sportlehrer des Unisport-Zentrums Darmstadt. Vorberichte siehe Darmstadtnews.de und discgolf.de.

Neue Ultimate-Abteilung beim TV Köln-Dellbrück

Am Freitag, 4. Mai hebt der TV Dellbrück die bereits dritte Ultimate-Abteilung in Köln aus der Taufe. Ab sofort finden jeden Freitag ab 16:30 Uhr  und ab 18:00 Uhr zwei Trainingseinheiten für Kinder bis 12 sowie für junge (und ältere) Erwachsene statt. Übungsleiter ist Stephan Olk, der bislang bei der ältesten Ultimate-Fraktion in der Domstadt beim ASV Köln, spielte. Der Geschäftsführer des TV Dellbrück Raymond Baafi, hat bereits mit Jörg Benner, Geschäftsführer des Deutschen Frisbeesport-Verbandes und Person des Kölner Sports 2011, eine Probeeinheit durchgeführt und freut sich sehr auf das neue Angebot: „Dabei habe ich gemerkt, wie spannend und aktiv Ultimate als Teamsport sein kann. Ich bin davon überzeugt, dass wir Ultimate auf der „Schälsick” ein neues, wenn auch erst kleines Standbein bieten können.” Vorbericht auf koelnsport.de, die Vereins-Homepage: http://www.tv-dellbrueck.de/



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.