Frisbeesport-Nachrichtensplitter eins, Februar 2014

Splink.tv-Skript-UltimateUltimate-Spiele bei Splink.tv weiter verfügbar – Nachahmer gesucht

Nach der erfolgreichen Premiere eines Live-Streams beim ersten Wochenende der Open Ultimate DM indoor in Potsdam stehen die gestreamten Bilder in Zusammenschnitten nach wie vor auf der Portalseite http://splink.tv zur Verfügung (auf der Startseite „Ultimate Frisbee“ anklicken). Das Team hat auch zwei Skripte zur Verfügung gestellt, über die jeweils alle gezeigten Spiele eines Tages abrufbar sind. Diese sind testweise auf der Seite www.frisbee-sport.de/ultimate-bei-splink-tv anzusehen (siehe nebenstehenden Screenshot – bei Interesse an den Skripten bitte mailen an geschaefte@frisbeesportverbabnd.de). Der DFV erstellt derzeit ein Infoblatt, welche Voraussetzungen für das Betreiben eines Live-Streams von einer DFV-Meisterschaftsveranstaltung nötig sind. Dieses ist bereits auf den zentralen Seiten der Dokumente und der Ultimate-Abteilung jeweils in der rechten Spalte unter dem Stichwort “Arbeitshilfen” verfügbar. 

Ausrichter für Outdoor Mixed-DM und Open-/Frauen-DM gesucht

Die Liste der vergebenen DFV-Meisterschaftsturniere der bevorstehenden Freiluft-Saison füllt sich, wie Nadine Barz vom Ulti-Events der DFV-Ultimate Abteilung mitteilt. Zur Orientierung dient der Überblick über die bereits feststehenden sowie die noch offenen Turniere und Teilnehmer. Für die früher gelegene Mixed-Saison wurden inzwischen drei der vier regionalen Qualifikationsturniere vergeben, alle am 24. und 25. Mai in Kiel (NW), Magdeburg (NO) und Nürnberg (SO). Für die vierte Mixed-Quali SW liegt eine Bewerbung vor. Doch leider fehlen noch Bewerber für die Deutschen Meisterschaften. Wunschtermin der Mixed-DM wäre der 28. und 29. Juni, alternativ der 5. und 6 Juli, möglich wären beide Ligen gemeinsam (insgesamt acht Felder nötig) oder auch getrennt (jeweils vier Felder) auszuspielen. Wunsch- und Alternativtermin der Open-/Frauen-DM sind 12.-14. oder 19.-21. September. Insgesamt wären neun Felder erforderlich, nötigenfalls wären auch hier Open- und Frauen-DM getrennt möglich, bei geringerem Felderbedarf. Die erste A-Religation Open findet am 21./22. Juni parallel in Heidelberg und München statt. Weitere Ausrichter werden gesucht für die Open-Qualis Nord und Süd. Ulti-Events freut sich auf Bewerbungen mittels diesem Formular an ulti-events@frisbeesportverband.de. Infos und Hilfen für alle, die eine Turnierdurchführung in Betracht ziehen, stehen im DFV-Leitfaden-Turnierausrichtung.

1111082480-138Ergiebiges erstes Treffen der DFV Ultimate-Nationaltrainer

In diesem Januar haben sich in Darmstadt erstmals Ultimate-Nationaltrainerinnen und -trainer des Deutschen Frisbeesport-Verbands getroffen, um über Perspektiven der besseren Vernetzung der verschiedenen Spiel- und Altersklassen zu diskutieren (siehe den ausführlichen Beitrag). In mehreren Diskussionen und Workshops wurden Problemfelder ausgeleuchtet und Lösungen erarbeitet. Insgesamt soll sich der Austausch unter den Nationaltrainern der Junioren und der erwachsenen Nationalteams weiter verstärken. Dabei helfen sollen eine laufende Übersicht, welche Spielerinnen und Spieler wann die die Altersklasse wechseln. Auch soll das interne Scouting zwischen den Altersklassen und auch in Hinblick auf Mixed verstärkt werden. Männliche Junioren müssen auf der Basis einer meist guten Anbindung an Clubteams eher vor einer Überbelastung durch Mehrfacheinsätze gescvhptzt werden. Im Frauen-Ultimate müssen talentierte Nachwuchs-Spielerinnen noch besser in die erwachsenen Nationalteams integriert werden. Dazu müsste die Anzahl ambitionierter Frauen-Clubteams steigen, eventuell über regionale Spitzenclubs, wie etwa bei den „Frankas“. Auch sind künftig altersübergreifende Trainingstage geplant. Mittelfristig sollen auch altersgemäße Anforderungsprofil an Nationalspieler entstehen.

Ultimate Team USA wird World Games Team des Jahres 2013

Das bei der World Games Ultimate-Entscheidung 2013 siegreiche Team USA wurde bei einer erstmals durchgeführten Online-Abstimmung zum Team des Jahres 2013 gewählt. Das hat Volker Bernardi, der Generalsekretär des Flugscheiben-Weltverbandes WFDF (World Flying Disc Federation) mitgeteilt. Es setzte sich mit 16.744 Stimmen vor dem Frauenteam der Tauzieherinnen aus Taiwan durch, das 13.945 Stimmen erhielt. Den ganzen Januar über konnten Teilnehmer täglich einmal für ihr Lieblingsteam abstimmen. Wie schon bei den World Games mit 45.000 Zuschauern während dreier Tage, erreichte Ultimate auch im Netz die höchste Publikumsbeliebtheit. Auf den weiteren Plätzen landeten Teams acht weiterer Woprld Games-Sportarten Korfball, Beach Handball, Faustball, Ju Jitsu, Tanzsport, Rugby, Softball und Aerobic. Das Ultimate Team USA hatte beim Mixed Ultimate-Wettbewerb der World Games 2013 in Cali, Kolumbien, zum dritten Mal in Folge die Goldmedaille geholt. WFDF-Präsident Robert „Nob“ Rauch bedankte sich für die große Unterstützung der weltweiten Ultimate-Community und verlieh bereits seiner Vorfreude auf das Ultimate-Turnier bei den World Games 2017 im polnischen Wrozlaw (Breslau) Ausdruck.

Athlet-und-Team-des-Jahres_WG2013



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.