Generationenwechsel beim 15. Kids Invitational 2011

Kids_Invitational_2011U20- und Open-Division zusammengelegt – Gemmrigheim schlägt im Finale Bönnigheim

Schwaigern – Ende November 2011 fand in Schwaigern bei Heilbronn im 16. Jahr das 15. Kids Invitational statt. Seit 1996 – mit Ausnahme von 1997 – organisieren die Kids aus Massenbach jährlich am letzten Novemberwochenende ihr Hallen-Einladungsturnier. Von Jan Rether

Nachdem seit den Anfangsjahren stets Open-Teams der ersten Liga eingeladen wurden, hat sich das Kids Invitational seit einigen Jahren zu einem der größten Hallenturniere für Junioren in Deutschland entwickelt. Die Zahl der Open-Teams wurde stetig reduziert zugunsten von mehr Junioren-Mannschaften in den Altersklassen U14, U17 und U20. So hatten die Kids in den vergangenen Jahren mehrfach 5-8 Teams in jeder der vier Divisionen eingeladen.

Möglich ist die große Zahl von Mannschaften dadurch, dass die Division U14 die meisten ihrer Begegnungen in einer zweiten, kleineren Halle austrägt, und die Junioren-Divisionen samstagabends bis Mitternacht spielen. Die Organisatoren des Einladungsturniers sind sehr froh darüber, dass sich sowohl die Open- als auch die Junioren-Teams mit diesem Spielplan arrangieren. Dadurch blieb es all die Jahre möglich, das Kids Invitational als Traditionsturnier für einen kleinen Kreis immer wiederkehrender Open-Teams zu erhalten und gleichzeitig ein großes Juniorenturnier durchzuführen.

Bei den Junioren  sind es – mit Ausnahme von „Pizza Volante” aus Leipzig, die erfreulicherweise seit einigen Jahren die weite Zugreise auf sich nehmen – ausschließlich Teams aus der Region, die sich beim Kids Invitational messen. So bleiben Orte wie Bad Rappenau, Heilbronn, Böckingen, Bönnigheim, Gemmrigheim und Massenbach eine Kaderschmiede für das Junioren-Nationalteam, den amtierenden Deutschen Meister im Freiluft-Ultimate aus der Region „Bad Skid” und auch die Open-Nationalmannschaft.

In diesem Jahr wurde die U20- mit der Open-Divison zusammengelegt und dadurch auf 12 Teams aufgestockt. Die Stärke der Juniorenmannschaften beim Kids Invitational zeigt sich auch daran, dass das Finale nicht zwischen altgedienten Open-Teams, sondern zwischen den U20-Teams „Together” Gemmrigheim und „Cultimaters” Bönnigheim ausgetragen wurde. Die Gemmrigheimer konnten sich in dem umkämpften Finale 10 zu 8 gegen die Bönnigheimer durchsetzen.

Alle Ergebnisse stehen unter www.thekids.de/turniereundberichte/invitational/inv11/15spielplan.html.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.