„Bad Raps“ wiederholen das Junioren-Triple

Einceller-Logo„Einceller” richteten erfolgreich Deutsche Meisterschaften im Junioren Ultimate aus

Celle – Die Deutschen Meisterschaften 2011 im Junioren Ultimate sind nach spannenden Spielen mit drei Titelverteidigungen der Bad Rappenauer „Bad Raps” zu Ende gegangen. Spiritsieger in den drei ausgespielten Divisionen wurden „Sean’s Sheep” Beckum (U14), „Pizza Volante” Leipzig (U17) und „Forever Young Women” (bundesweite Spvgg., U20).

Parallel zur Junioren Ultimate-DM fand das „Cellebration” in zwei Altersklassen statt, wo neben den 27 Juniorenteams bei den DM-Entscheidungen weitere sieben Nachwuchsteams in der Altersklasse U14 und weitere vier in der U20 antraten. Der sportliche Dreifacherfolg der Bad Rappenauer Juniorenteams bei den Meisterschaftsentscheidungen ist umso bemerkenswerter, als die Leistungsträger des Erfolgsteams parallel mit dem Open-Team „Bad Skid” sich bei der Regionalausscheidung in Nürnberg für das Finale der europäischen Club-Turnierserie qualifiziert haben.

Vor allem in der Altersklasse U20 war das Leistungsniveau sehr ausgeglichen und gut. Die Top 5-Teams schlugen sich gegenseitig, etliche Spiele wurden erst in Überzeit per „Sudden Death” (plus 1) entschieden. Oben mit dabei (gemäß den finalen Platzierungen): „Bad Raps” Bad Rappenau, die „Wurfkultur” Bamberg, „Sean’s Sheep” Beckum, die „Kids” Massenbach und die „Wizards of Ost” (Berlin + Freunde). Das U20-Finale war sehr ausgeglichen, ging immer wieder über Unentschieden und bot hochklassiges Ultimate mit sauberer Offense und spektakulären Aktionen. Das einzige Mädchen im Finale, Anna aus Bamberg, konnte sich mit überzeugenden Cuts in die Endzone und sicher gefangenen Overheads immer wieder in Szene setzen.

In der U17-Division hatte sich Bad Raps nach einem Round Robin der sieben Teams schon fürs Finale qualifiziert, während sich beim Spiel des Zweiten gegen den Dritten „UFO” Osnabrück” wie in der Vorrunde gegen die „Greenhorns” Münster durchsetzte. Im Finale setzten sich die „Bad Raps” mit 9:3 gegen „UFO” durch. Noch deutlicher war die Dominanz der „Bad Raps” in der Altersklasse U14: Vier Vorrundenspiele wurden mit insgesamt nur 17 Gegenpunkten gewonnen, im Halbfinale setzten sich die „Bad Raps” mit 10:4 gegen „Pizza Volante” durch. Das andere Halbfinale gewannen die „Greenhorns” mit 9:3 gegen „Together” Gemmrigheim. Im kleinen Finale besiegte „Pizza Volante” „Togehter” mit 6:5, das Finale schlossen die Bad Rappenauer zu Null ab.

Insgesamt überzeugte das Turnier durch eine tolle Organisation der “Einceller”, 350 Spieler in 38 Teams wurden “nach Strich und Faden” verwöhnt: Acht Großzelte zum Übernachten standen bereit, acht extrem gute Rasenplätze wurden durchgehend bespielt, der Spielplan passte ebenso wie Frühstück, Büffet und die Grillparty, die in der Startgebühr bereits enthalten war. Eine schöne Eröffnungszeremonie, Party mit Live-Musik am Abend und eine Siegerehrung mit Spirit-Preisen gesponsert von „Jump’n’Reach” rundeten die gelungene Veranstaltung ab.

Ende März 2012 werden die „Greenhorns” Münster in fünf Hallen die indoor Junioren-DM ausrichten. Die Platzierungen der Junioren-DM in Celle auf www.einceller.org, alle Ergebnisse unter http://www.einceller.org/wp-content/uploads/2011/09/ErgebnisseSpielplan.pdf.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.