DFV veranstaltet Tagung zum Sportfriedenstag

Am 6. April feiert die Sportwelt den „Internationalen Tag des Sports für Entwicklung und Frieden“. Zusammen mit der gemeinnützigen Gesellschaft FAIReinskultur und dem Kreissportbund Rheinisch-Bergischer Kreis veranstaltet der Deutsche Frisbeesport-Verband am 6. April von 10:00 Uhr bis 15:30 Uhr eine Tagung als Youtube-Livestream.

Themenfelder sind, analog zu den Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen: Globale Gerechtigkeit, Klima- und Umweltschutz, fairer Handel, Völkerverständigung, Olympische Werte, Sport und internationale Zusammenarbeit, Parasport und Inklusion, Sport für alle, Vielfalt, Integration, Geschlechtergerechtigkeit sowie die Vernetzung von Sport und Partnerorganisationen auf regionaler und überregionaler Ebene, auch in Zeiten von Corona.

Moderiert wird das online Live-Event von Robert Wagner, Geschäftsführer FAIReinskultur (Foto: hinten), und dem Geschäftsführer des Deutschen Frisbeesport-Verbands Jörg Benner (rechts). Außen links im Bild ist Henrik Beuning, Geschäftsführer des KSB RBK, zu sehen.

Geplant sind zehn Sendungen à 20 Minuten mit jeweils zehn Minuten Pause und einer Mittagspause, die ersten fünf zwischen 10:00 Uhr und 12:20 Uhr, die zweiten fünf von 13:10 bis 15:30 Uhr. Beteiligte Organisationen und Gäste sind LSB NRW, DOSB, Sportjugend NRW, Tafisa, Internat. Faustball-Verband, Dt. Minigolf-Sportverband, Sports for Future, Sport handelt FAIR, Forum für Naachhaltigkeit fürs Bergische, Vamos e.V. Münster, Parasport Bayer Leverkusen, Rhein-Ruhr City 2032, Athleten Deutschland, Pink gegen Rassismus sowie Dagmar Freitag, Vorsitzende des Sportausschusses des Deutschen Bundestages und der ehemalige Paralympics-Teilnehmer Rainer Schmidt.

Die einzelnen Themen lauten wie folgt.

  • 10:00 Uhr: Nachhaltigkeit im und durch Sport – die 17 SDGs der UN,
  • 10:30: Sport und Internationale Zusammenarbeit,
  • 11:00 Uhr: Demokratie und Partizipation im Sport,
  • 11:30 Uhr Zukunft Olympia?,
  • 12:00 Uhr: Haltung zeigen, aber wie? – Impulse für friedliches Miteinander im Sport,
  • 13:10 Uhr: Sport für alle (S4A),
  • 13:40 Uhr: All together – Vielfalt und Gerechtigkeit im Sport,
  • 14:10 Uhr: Sport handelt fair und umweltfreundlich,
  • 14:40 Uhr: Klimaschutz im und durch Sport und
  • 15:10 Uhr: Sport nach Corona – alles anders?

Die Sendungen sind live und auch im Nachgang jederzeit anzusehen auf dem Youtube-Kanal von Faireinskultur unter https://www.youtube.com/watch?v=Xs3v1M5ejLc. Auf dem DFV Youtube-Kanal ist eine Playlist mit 24 Trailern zur Online-Tagung angelegt. Die kurzen Zitate sind meist zwischen 40 und 60 Sekunden lang.

Die UN wählte für den internationalen Tag des Sports dieses Datum, weil am 6. April 1896 in Athen die ersten Olympischen Spiele der Neuzeit begannen. Die olympische Bewegung ist eine Bewegung des Friedens, in deren Mittelpunkt der Mensch steht und Athlet*innen über alle Grenzen hinweg an einen Ort zusammenführt „für eine friedlichere und bessere Welt“, wie es in der Olympischen Charta heißt.


«