Frisbeesport-Nachrichtensplitter drei, Juli 2015

Gethorizontal-circleLuzia Helfer vom Nederlandse Frisbee Bond im Interview

Auf gethorizontal.com wird Luzia Helfer interviewt, die Vizepräsidentin des Nederlandse Frisbee Bond. Sie kam im Jahr 2004 noch in Bern vom Handball zum Ultimate und war von den sportlichen Anforderungen begeistert. Vor sechs Jahren zog sie für ihren Studienabschluss nach Amsterdam und hat sich 2013 für ein Amt im Niederländischen Verband beworben. Sie verzichtete dafür darauf, erneut mit dem holländischen Frauen-Nationalteam zu spielen und arbeitet stattdessen nun mit einem kleinen Club in Leiden, wo sie aktuell lebt. Ihre Hauptaufgabe liegt in der Organisation des Ultimate-Spielbetriebs mit etwa 28 Open-, 8 Frauen- und gut 20 Mixed-Teams. Daneben stehen ein Ausbildungs-Programm für Trainer und eine verbesserte Koordination der Nationalteams im Fokus. Der Vorstand mit Vorsitzenden, Finanzvorstand und Sekretär hält ihr den Rücken frei. Der Verband hat aktuell 1.200 Mitglieder mit einem Jugendanteil von etwa 20 Prozent und ist seit 2013 anerkannt vom Nationalen Olympischen Komitee. Sie spricht von der Unterstützung durch eine Versicherungsgesellschaft, von der Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen und von den aktuellen Verbandszielen. Lesenwert!

Lightspeed Ventures-Partner im Interview zum AUDL-Sponsoring

AUDL-PfostenIn einem Bloomberg Interview vom Februar äußerst sich Lightspeed Venture Partner Peter Nieh über das Sponsoring im Sport Ultimate Frisbee, der insgesamt im Silicon Valley sehr populär ist. Sein Unternehmen sponsert den Meister 2014 San Jose Spiders der so genannten Ultimate Profiliga AUDL. Im Interview mit Trish Regan und Julie Hyman erläutert er die große Verbreitung von Ultimate in den USA (mit evaluiert rund 5 Millionen regelmäßigen Spielern nur in en USA), das weiter anhaltende Wachstum und die Nähe einiger Firmengründer im Silicon Valley zum Teamsport. Die starke Faszination begründet er damit, dass dieser sehr dynamische Sport vor allem den dynamischen Markt der IT-Branche anspricht. Während des Interviews auf Bloomberg sind zahlreiche Ultimate-Spielszenen zu sehen.

Masters_Schedule-300x255Ultimate Masters-Trainingsturnier in Basel

Am zweiten Juli-Wochenende (11. und 12.07.2015) findet auf der Sportanlagen Pfaffenholz in Basel ein Traningslager mehrerer Masters Ultimate-Nationalteams (Ü33) in Vorbereitung auf die Ultimate-EM Ende des Monats in Kopenhagen statt. Dabei treffen die gastgebenden Schweizer Masters auf diejenigen aus Frankreich, Italien und Deutschland. Ergänzt wird das Starterfeld durch das Münchner Vereinsteam des „Munich Ultimate Club“. Gäste aus dem nahegelegenen Deutschland sind herzlich willkommen!

EUC2015_CopenhagenStimmungsvolle Videos zweier Debütanten bei der Ultimate-EM

Fast zeitgleich wurden zwei stimmungsvolle Videos veröffentlicht von zwei Teams, die vermutlich beide erstmals an einer Ultimate-EM teilnehmen, Ende Juli 2015 in Kopenhagen. Das eine sind die polnischen Frauen, die Anfang Juni 2015 bei den Disc Days Cologne Dritte wurden. Die Filmeindrücke stammen von einem Trainingslager, das bereits Ende April stattfand.

Das andere ist die spanischen Open-Auswahl, der Selección Open de Espana. Das Video wurde erstellt beim Windmill Windup in Amsterdam Mitte Juni 2015, dem größten europäischen Rasenturnier.


«


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.