Frisbeesport-Nachrichtensplitter drei, Oktober 2020

WFDF verabschiedet Richtlinie für sicheren Sport

Der Vorstand des Welt-Flugscheibenverbands WFDF (World Flying Disc Federation) hat Ende September eine neue WFDF-Richtlinie für sicheren Sport verabschiedet (Safe Sport Policy). Sie soll Athlet*innen und andere Teilnehmende vor Diskriminierung, Belästigung und Missbrauch schützen und legt das Verfahren fest, wie eine Beschwerde im Zusammenhang mit einem WFDF-Event vorgebracht werden kann. Außerdem werden die Folgen eines Verstoßes gegen diese Richtlinie beschrieben, einschließlich vorläufiger Maßnahmen und spezifischer Sanktionen. Teil 1 des Dokuments enthält die Richtlinie für sicheren Sport für WFDF-Veranstaltungen und WFDF-Personal, Teil 2 gibt Anstöße für nationale Mitgliedsverbände, um ebenfalls eine solche Richtlinie zu entwickeln. WFDF-Präsident Robert „Nob “Rauch erklärte, dass der Weltverband damit eine sichere und integrative Umgebung schaffen möchte, die frei von jeglichem Fehlverhalten ist, einschließlich Diskriminierung, Belästigung und Missbrauch, sexuell oder auf andere Weise. Die WFDF Safe Sport Policy ist hier downloadbar.

Verschobene DFV-Jahresversammlungen nun online im November

Die für Anfang April 2020 geplanten Jahresversammlungen des DFV und seiner Ultimate-Abteilung werden Anfang November nachgeholt. Sie finden nun online statt, für die DFV Ultimate-Abteilung am Freitag 06.11.2020, ab 17:00 Uhr, und für den DFV am Sonntag 08.11.2020, ab 10:00 Uhr. Darüber hat das DFV-Präsidium bereits alle Mitgliedsorganisationen informiert. Beabsichtigt war zunächst Präsenzveranstaltungen noch im Herbst durchzuführen. Dieser Plan wurde jedoch aufgrund der wieder steigenden Corona-Fallzahlen aufgegeben. Beide Sitzungen werden öffentlich online über die Videokonferenz-Plattform „Teams“ geführt (Links werden an dieser Stelle noch veröffentlicht). Daneben erhalten alle Delegierten einen personalisierten Zugang zum nicht-öffentlichen System „OpenSlides“, über das rechtssicher die Wahlen durchgeführt werden. Damit können die Sitzungen in Übereinstimmung mit dem „Gesetz zur Abmilderung der Folgen der Pandemie im Zivil-, Insolvenz- und Strafverfahrensrecht“ (Covid-19-Gesetz, Artikel 2) abgehalten werden.

Unterseite mit Fragen und Antworten zu COVID-19 veröffentlicht

Infolge der wieder steigenden Corona-Fallzahlen hat der DFV eine Unterseite mit Fragen und Antworten zu COVID-19 veröffentlicht. Die Seite ist im Drop Down-Menü unter „DFV“ an zweiter Stelle zu finden (respektive per Klick auf diesen Link). Festgehalten darin ist, unter welchen Bedingungen Turniere und Nationalteam-Events der Ultimate-Abteilung stattfinden können, sowie was im Falle eines Verdachtsfalls oder einer Corona-Infektion zu tun ist. Während Disc Golf-Turniere bundesweit stattfinden können, hat die Ultimate-Abteilung alle geplanten DFV-Turniere für dieses Jahr abgesagt. Dennoch sind regionale Spieltage möglich. Zu beachten ist, dass der DFV lediglich Empfehlungen zur Sportpraxis geben kann. Die jeweils geltenden Regeln geben die Bundesländer respektive die Städte und Landkreise vor. Die auf der Seite aufgeführten Fragen und Antworten sind unter diesem Link auch als pdf-Dokument downloadbar.

Erstes Allgäuer Ultimate Hat-Turnier rundum gelungen

Der Verein Ultimate im Allgäu hat Ende September erstmals ein Hat-Turnier auf dem Sportgelände des TV Kempten durchgeführt, der ebenfalls bereits eine Ultimate Frisbee-Abteilung hat. Das Turnier wurde in zwei Altersklassen Erwachsene und Jugendliche gespielt und fand sehr guten Anklang in der Allgäuer Ultimate-Community, mit Teilnehmenden aus Altusried, Durach, Haldenwang, Kempten, Lachen, Markt Rettenbach, Memmingen und Rettenberg. Darunter waren nach Vereinsangaben auch viele neue Gesichter, die bei bestem Wetter Ultimate spielen konnten. Durch die zusammengelosten Teams waren die Spiele sehr ausgeglichen. Vor allem bei Anfänger*innen war während des Turnierverlaufs eine tolle Entwicklung des Spielniveaus zu erkennen. Eine Woche zuvor hatte der Verein einen Ultimate-Workshop beim SSV Markt Rettenbach durchgeführt, der nun ebenfalls prüft, Ultimate Frisbee in sein Sportangebot mit aufzunehmen.


«