Frisbeesport-Nachrichtensplitter vier, Oktober 2020

DFV von weiteren Corona-bedingten Absagen betroffen

Der DFV ist von weiteren Absagen, bedingt durch die Corona-Pandemie, betroffen. Ende Juni musste infolge der Einschränkungen die gesamte outdoor Ultimate-Saison 2020 abgesagt werden. Im September folgte die Absage auch der Indoor Ultimate-Saison 2020/2021. Nun mussten infolge wieder steigender Corona-Fallzahlen auch mehrere Trainingscamps deutscher Ultimate-Nationalteams für den Monat Oktober abgesagt werden, sowie die erst jüngst beschlossene Durchführung eines DFV-Basiskurses zur Trainer*innen-Ausbildung in Strausberg bei Berlin. Der DFV hat, wie erst jüngst bekannt gegeben, eine eigene Unterseite mit Fragen und Antworten zu COVID-19 mit Bezug auf Frisbeesport-Aktivitäten aufgelegt.

Neue Kurzprotokolle der DFV-Präsidiums-Konferenzen online

Der DFV hat zwei weitere Kurzprotokolle der monatlichen Präsidiums-Konferenzen aus den Monaten September und Oktober 2020 online gestellt. Sie liegen beide auf der zentralen Dokumentenseite (unter dem ersten Menüpunkt „DFV“) auf der linken Seite im entsprechenden Ordner „Protokolle Präsidiums-Telkos“. Die bestimmenden Themen der Sitzungen waren unter anderem die Jahressitzungen von WFDF (abgehalten) und DFV (geplant für Anfang November), die Live-Streaming-Aktivitäten von der Disc Golf-DM sowie auf dem DFV Youtube-Kanal, die Bemühungen im Bereich Good Governance weiterzukommen sowie die Themen Trainer*innen-Ausbildung des DFV und neuerliche Einschränkungen durch Corona (siehe oben).

Harte Konkurrenz beim Kompakt Overall-Turnier im Raum Stuttgart

Beim Kompakt Overall-Turnier „FEIN:KOST“ am zweiten Oktober-Wochenende in Leonberg und Bietigheim-Bissingen hat sich Marc Pestotnik aus Berlin (Freestyle Frisbee e.V., 134 Punkte) nach sechs Disziplinen mit nur zwei Punkten Vorsprung vor Jonas Lenz (VfB Schwarz-Rot Ulm, 132) durchgesetzt. Auf Platz 3 kam Torsten Eschner (VfB Schwarz-Rot Ulm, 131) mit einem weiteren Punkt Rückstand. Als beste Frau setzte sich Veronika Rieckh (SV 03 Tübingen) durch, auf dem Gesamtplatz 9. Insgesamt nahmen 14 Athlet*innen teil. Gespielt wurden ein Discathon, Accuracy, Disc Golf, Distance, Freestyle und DDC. Selbstgefangene Würfe (SCF) wurden nicht ausgespielt. Jonas Lenz gewann den Weitwurf mit 117 Metern vor Marc Pestotnik mit 116, und auch Disc Golf mit -3, zusammen mit Alex Bagnewski (TSF Ditzingen), vor Marc Pestotnik und Torsten Eschner, beide par. Im DDC gewannen Marc Pestotnik und Malte Berghäll (TuS Ost Bielefeld), der auf den Gesamtplatz 4 kam, vor Jonas Lenz und Mark Kendall (TSV Massenbach). Im Accuracy erreichten sechs Männer zweistellige Werte: Alex Bagnewski mit 18 Treffern vor Jonas Lenz (17), Malte Berghäll (12), Torsten Eschner (11) sowie Marc Pestotnik und Mark Kendall (beide 10).

Ergebnisse von Disc Golf-Turnieren in Eningen, Ilsede und Wesel

Am zweiten Oktober-Wochenende fanden gleich drei Disc Golf-Turniere in Deutschland statt. In Eningen bei Reutlingen fand der 1. DGCA-Cup statt, veranstaltet vom Disc Golf Club Achalm (DGCA). Dabei siegte in der offenen Klasse Daniel Nisi (107 Würfe) vor Jens Fröhlich (beide SAV OG Eningen) und Michael Stelzer (SC Albuch WSCA, beide 108). Das beste Ergebnis lieferten jedoch zwei Grandmasters (Ü50) mit Ralf Schlotterbeck (SAV OG Eningen, 104 Würfe) vor Matthias Lehn (FSV AL Darmstadt, 106). Bei den Frauen gewann Katharina Aschenbrenner (TV Eppelheim, 122 Würfe) vor Maren Moßig (129) und Ellen Lambur (beide SAV OG Eningen, 129, alle drei auf dem Foto). In Isenbüttel wurde das Turnier Tankumsee Open 2020 gespielt. Dabei siegte in der offenen Division Michael Hermenau (Funatics Hannover, 116 Würfe) vor Janek Möllhausen (Drehmoment DGV Bremen, 117) und Martin Cronacher (DJK Sportbund Heilbronn, 118). Das beste Ergebnis stammt hier vom Masters-Sieger Sven Ole Blisginn (Helmstedter TV, 115 Würfe). Bei den Frauen gewann Anne-Katrin Voß (Drehmoment DGV Bremen, 147) vor Martina Dunker (Das Eulennest DGC Peine, 151) und Marieke Henjes-Kunst (Funatics Hannover, 157). Am Niederrhein wurden die 6. Wesel Open ausgetragen. Dabei gewann in der offenen Klasse Marcel Krippendorf (97 Würfe) vor Justus Friedrich (99, beide DG Friends Dortmund und Christian Caßebaum (DG Lüdinghausen, 102). Bei den Frauen siegte Ann-Katrin Semert (LFC Laer, 115 Würfe) vor Daniela Host (TV Fredeburg, 127) und Vera Schidak (DG Dtschl., 129).


«