Frisbeesport-Nachrichtensplitter eins, Mai 2016

ilka_simonFreestyle: Zwei EM-Titel für Deutschland

Im Rahmen der 11. Ausgabe der Bibione Disc Challenge fand die diesjährige Euopameisterschaft im Freestyle Frisbee statt. In der Mixed-Division konnte Ilka Simon (Köln) zusammen mit Jakub Kostel (Tschechische Republik) den Titel mit deutlichem Vorsprung gewinnen (6 Punkte Vorsprung zu Platz 2, 14 Punkte zu Platz 3). In der Division Coop (zu dritt) siegten Florian Hess und Alexander Leist (beide SSC Karlsruhe) zusammen mit Fabio Sanna (Italien). In der Kategorie Open Pairs verpassten die beiden Karlsruher die Titelverteidigung knapp und mussten sich mit dem Vizetitel zufrieden geben.

Ultimate-Abteilung: Outdoor Saison und Turnierkalender 2016 stehen

DFV-LogoDie Ultimate-Abteilung hat die Austragungsorte für die Mixed Ultimate-DM am 2. und 3. Juli bekannt gegeben. Dies werden Kiel und Heidelberg sein. Welche Liga mit jeweils 16 Teams an welchem Ort ausgespielt wird, hängt davon ab, für welche Liga sich die „TeKielas“ qualifizieren. Erst jüngst wurden zahlreiche weitere Turniere der Outooor Ultimate-Meisterschaftsaison bekannt gegeben. Die wichtigsten DFV Ultimate-Turniere sind auf der entsprechenden Termineseite bereits aktualisiert. Zudem wird von dort auf den sich in Weiterentwicklung befindlichen neuen DFV-Turnierkalender verwiesen unter https://dfv-turniere.de. Dort können für sämtliche DFV-Turniere Spielerlisten erstellt werden. Für den Umgang mit dem neuen Turnierkalender ist inzwischen auch eine Fragen- und Antwortenseite veröffentlicht worden.

40-Jahre-DiscgolfDiscgolf: 40 Jahre organisierter Sport

Der 29. April 1976 markiert die offizielle Etablierung des Sports Discgolf, wie die Disc Golf Association im kalifornischen Watsonville über Facebook mitgeteilt hat. An diesem Tag gründete Edward „Steady Ed“ Headrick die gleichnamige Organisation. Im Jahr zuvor hatte Ed Headrick zusammen mit seinem Sohn Ken die Erfindung des Discgolf-Korbs vorangetrieben, nachdem bereits zuvor in weiten Teilen der USA „Discgolf“ in Anlehnung an das elitäre Ballgolfen als Zielwurfspiel mit frei definierten Zielen (Baumstämme, Lichtmasten u.s.w.) gespielt wurde. Aus den gemeinsamen Bemühungen von Vater und Sohn entstand der historisch erste Discgolfkorb mit Metallketten und einem runden Fangkorb darunter, namens „Mach 1“. Kurz nachdem das Patent darauf erteilt war, gründete Ed Headrick die Disc Golf Association (DGA) als Unternehmen zur weiteren Verbreitung und Vermarktung des Sports Discgolf. Der organisierte Sport wird heute durch den Flugscheiben-Weltverband WFDF (World Flying Disc Federation) und durch die Professional Disc Golf Association (PDGA) vertreten.

Mixed Ultimate: Frankreich vor Österreich und Belgien in Gent

Fruehsport@GSpot2016Mehrere deutsche Teams sind beim internationalen Mixed Ultimate-Turnier „G-Spot 2016“ im belgischen Gent angetreten. Das deutsche Mixed-Nationalteam erwischte eine schwere Vorgruppe und landete nach Niederlagen gegen den späteren Finalisten Österreich Mixed und gegen die starken „Solebang“ aus dem schweizerischen Cham nur den dritten Platz in der Fünfergruppe. Nach dem verpassten Viertelfinale holten die Mixer in der Vorbereitung auf London den bestmöglichen 9. Platz heraus. Das Turnier gewann das Nationalteam Frankreichs gegen Österreich vor dem belgischen Nationalteam und dem „Wunderteam“ aus Wien auf Platz vier. Als weitere deutsche Teilnehmer waren in Gent dabei „Frühmix 1“ vom ASV Köln auf Platz 10 (Foto) und „Frau Rauscher & die Bembelboys“ von Eintracht Frankfurt auf Platz 17.


«


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.