Frisbeesport-Nachrichtensplitter fünf, März 2020

Freestyle Disc-DM und Ultimate-Hochschulmeisterschaft abgesagt

Die Deutschen Meisterschaften im Freestyle Disc in Köln und die Deutschen Hochschulmeisterschaften im Ultimate Frisbee in Stuttgart, beide geplant für das Wochenende 6. und 7. Juni 2020, wurden unabhängig voneinander abgesagt. Der Grund ist in beiden Fällen die schwer einzuschätzende Entwicklung der Ausbreitung des Corona-Virus. Die Freestyle-DM sollte parallel zu den Disc Days Cologne stattfinden, die sicher auch nicht im gewohnten Umfang durchgeführt werden können – wenn überhaupt. Die Absage der DM wurde durch das DFV Freestyle-Komitee mit Vertretenden der wichtigsten Jam Spots in Deutschland beschlossen. Ob eine indoor DM noch im Winter oder erst im kommenden Sommer wieder eine outdoor DM stattfinden soll, wird bis in drei Monaten entschieden. Der Allg. Dt. Hochschulsport-Verband adh hat in einem Informationsschreiben alle Wettkampfveranstaltungen für die Monate Mai und Juni abgesagt.

DFV bei Online-Tagung zum internationalen Tag des Sports am 6. April

Am Montag, 6. April 2020, wird alljährlich der internationale Tag des Sports für Entwicklung und Frieden gefeiert. Die UN ernannte diesen Tag, weil am 6. April 1896 in Athen die ersten Olympischen Spiele der Neuzeit begannen. Die gemeinnützige Gesellschaft FAIReinskultur mit Sitz in Bergisch Gladbach führt aus diesem Anlass mit Beteiligung des DFV eine Online-Tagung durch. Themenblöcke des Events ab 11:00 Uhr werden sein: Fairplay und die Agenda 2030 der UN, Umwelt und Klimaschutz, „Olympia! Olympia? Olympia.“, „Entschlossen weltoffen“ sowie aus aktuellem Anlass auch die Bedeutung der Corona-Pandemie für den Sport. Moderiert wird die Live-Veranstaltung auf Youtube von Robert Wagner, Geschäftsführer FAIReinskultur, und DFV-Geschäftsführer Jörg Benner.

Neues Buch des Overall- und Disc Golf-Champions Scott Zimmerman

Der achtfache Overall Disc-Weltmeister Scott Zimmerman (USA) hat ein Buch zur Geschichte und zu den Hintergründen seiner Erfolge geschrieben. Es heißt „Chasing Disc Golf and the Overall Title“, Frei übertragen „Auf der Jagd nach Disc Golf und dem Overall-Titel“. Das Buch verbindet auf 200 Seiten zahlreiche Anekdoten und Erlebnisse aus den Wettkampfjahren des außergewöhnlichen Sportlers mit seinen Tipps zu Strategie und mentaler Stärke. Scott Zimmerman kann als der dominante Frisbeesportler in den 1980-er Jahren bezeichnet werden. Neben einem Disc Golf WM-Titel 1982 gewann er den Overall-Titel in unglaublichen acht von neun aufeinanderfolgenden Jahren bei den Frisbee-Weltmeisterschaften und den US Open.Noch im Jahr 2011 gelang es ihm nach einem anstrengenden Comeback ein Major Disc Golf-Turnier zu gewinnen. Daneben hat er im Fernsehen über die Niagarafälle geworfen, erschien in Hollywood-Werbespots und hat auch bei Guts-Weltmeisterschaften mitgespielt. Das Buch umfasst 200 Seiten mit 30 Fotos, ist auch im deutschen Amazon-Handel verfügbar und kostet als E-Book 9,14 Euro und als Paperback 18,21 Euro. (Beim Einkauf über smile.amazon.de “Deutscher Frisbeesport-Verband” als begünstigte Organisation angeben.)

Videos der Frisbee-Community anlässlich der Corona-Krise

Sowohl die Hamburger Hardfische (1. FC Fischbees Hamburg) als auch die Ultimate-Szene im kanadischen Toronto haben einen Videogruß auf Youtube hinterlegt. Die Hamburger Spieler zeigen, was sie zu Hause tun, während sie wegen Covid-19 keinen direkten Kontakt untereinander halten können. Der aus Filmzitaten zusammengesetzte und mit Musik unterlegte Film aus Kanada beschriebt die Sehnsucht möglichst bald wieder Frisbeesport betreiben zu können. Schließlich sei noch der Stay the Fuck Home-Song empfohlen, Text von Chris Franklin, am Klavier gespielt von Jack The Dragon O`Keeffe, der ebenfalls auf Youtube zu sehen ist. Nachfolgend die Videos, viel Spaß!


«