Frisbeesport-Nachrichtensplitter fünf, Oktober 2015

Frau_RauscherIndoor: Ankündigungen kleiner Ultimate-Turnierserien

In Frankfurt am Main findet an zwei Samstagen, 7. und 21. November 2015, die Rhein-Main-Liga Mixed 2015 statt. Zu den beiden Eintagesturnieren jeweils in zwei Hallen sind vor allem (aber nicht nur) Teams aus der Region eingeladen. Mit einer Teamfee von 20 Euro pro Spieltag werden nur die Hallenkosten gedeckt, daneben ist Selbstversorgung angesagt. Anmeldungen bis zum 24. Oktober 2015 bei Andreas-Hofmann [at] gmx.de und Jule.Goedecke[at]goolgemail.com. Die Winter-Ultimateliga München (WUM) geht ebenfalls in die nächste Runde. In diesem Jahr wird „Softmixed“ mit einer Frau auf der Linie gespielt.Drei WWG-LogoTermine in der Sporthalle der Berufsschule Lindwurmstraße stehen dank der “Wegwerfgesellschaft” schon fest, an den Samstagen 12. Dezeber 2015, 16. Januar und 20. Februar 2016. Die Kosten liegen voraussichtlich 35 Euro Teamfea je Termin. Ameldungen bitte an Bernhard Froetsch[at]gmx.de. Auch die Winterliga Berlin-Brandeburg wird demnächst starten, dazu folgt ein separater Vorbericht.

DFV-Vereine_nach-BuLä_Okt2015Frisbeesport:Übersicht der DFV-Vereine nach Bundesländern

Der DFV hat nach aktuellem Stand 128 Mitgliedvereine in allen Bundesländern Deutschlands. Weit mehr als drei Viertel von ihnen sind durch die acht inzwischen gegründeten Landesverbände Frisbeesport abgedeckt. Die Übersicht verdeutlicht, dass die meisten Vereine in den Flächen-Bundesländern Bayern, Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg sitzen, gefolgt von Niedersachsen, Berlin, Hessen und Rheinland-Pfalz/Saarland. In diesen sieben mitgliederstärksten Bundesländern bestehen bereits Landesverbände, zudem in Brandenburg,  sodass zusammen genommen bereits 109 von aktuell 128 Vereinen im DFV durch Landesverbände vertreten werden, das entspricht sogar genau 85 Prozent.

Outdoor: Startplätze für Europäisches Club Ultimate-Finale definiert

EUF-LogoDer Europäische Ultimate Verband EUF (European Ultimate Federation) hat für das Finale der Club Ultimate-Meisterschaften EUCF 2016 die Verteilung der Startplätze aus den fünf Regionen bekannt gegeben. Sie ergibt sich aus dem Abschneiden beim diesjährigen Finale im polnischen Wroclaw. Aus der Region Central, zu der Deutschland gehört, können demnach fünf Open-Teams in der Challenger-Divison und drei in der Elite-Division starten. Die Challenger-Spielklasse wurde von 16 auf 24 Startplätze erweitert. In diesem Jahr waren es zwei Challenger- und zwei Elite-Teams aus der Central-Region. Bei den Frauen hat die Central-Region nur noch zwei der zwölf Startplätze (in diesem Jahr waren es noch drei) und in der Mixed-Division ist es bei zwei von zwölf Startplätzen wie in diesem Jahr geblieben. Die EUF sucht zudem immer noch nach Ausrichtern fürs EUCF2016.

WFDF-Logo2015Beach: Ausrichter für Beach Ultimate-WM 2017 gesucht

Der Flugscheiben Weltverband WFDF (World Flying Disc Federation) sucht zusammen mit dem Beach Ultimate-Weltverband BULA Ausrichter für die Beach Ultimate-WM 2017 (WCBU 2017). Interessensbekundungen sollten bis zum 30. November 2015 eingereicht werden, ausgearbeitete Bewerbungen bis zum 15. Januar 2016. Eine Entscheidung über die Vergabe soll bis Ende Februar 2016 erfolgen. Erst im Frühjahr 2015 fand zuletzt in Dubai, Vereinigte Arabische Emirate, eine Beach Ultimate-WM statt, wobei Deutschland in der Mixed-Division Gold gewinnen konnte. Die Medaillen in den anderen sechs Divisionen gingen ausnahmlos an die USA.


«


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.