Frisbeesport-Nachrichtensplitter sechs, August 2016

Helgren-Rubin-HellsternChristine Hellstern gewinnt Bronze bei Discgolf-EM

Nach ihrem Bronze-Gewinn bei der WM in den USA errang Christine Hellstern (Disc Golf Baden-Baden, rechts) bei den Masters-Frauen auch Bronze bei der EM im finnischen Oulu. Sie musste sich der Schweizerin Karin Rubin (Mitte) und der Norwegiern Lydie Hellgren geschlagen geben. Europameister in der offenen Spielklasse wurde der finnische Meister Leo Piironen nach einem unglaublichen Comeback von 5 Würfen Rückstand vor der Finalrunde. Silber an Juho Parvianen, Bronze an Teemu Nissinen. Neun der ersten 11 Plätze gingen an Finnen, nur durchbrochen vom Dänen KJ Nybo auf Rang 4 und dem Deutschen Nachwuchsstar Marvin Tetzel (Tee-Timers Wolfenbüttel) auf Rang 7. Auch bei den Frauen dominierte eine Finnin mit der erst 16-jährigen Europameisterin Eveliina Salonen, vor der Slovakin Katka Bodova und der Finnin Jenni Eskelinen. Bei den Junioren lagen drei Finnen vorne: Väino Mäkelä vor Riku Vink und Jasper Heino, der beste Deutsche Maik Hartmann (GW Marathon Münster) auf dem sehr guten 5. Rang. Die weiteren Europameister: Der Schwede Anders Swärd siegte bei den Masters, der Finne Kari Vesala bei den Grandmasters und der Schwede Olle Samuelsson bei den Senior Grandmasters. Alle Ergebnisse hier.

Deutsche-Masters-Frauen_WM2016-SpiritsiegerinnenDeutsche Masters Frauen erhalten Spiritsieg bei Ultimate-WM

Der Flugscheiben-Weltverband WFDF (World Flying Disc Federation) hat den Deutschen Masters Frauen nachträglich den Spiritisieg bei der Ultimate-WM 2016 zusammen mit Neuseeland zuerkannt. Bei der Siegerehrung der Veranstaltung war Neuseeland als alleiniger Spiritsieger der Division ernannt worden, obwohl noch nicht alle Bewertungsbögen ausgewertet waren. Dazu war es nach Angaben von WFDF aufgrund von Spielverlegungen infolge des heftigen Regens gekommen. Nach Auswertungen aller Bögen hatten die deutschen Masters Frauen  die höchste durchschnittliche Spiritbewertung. WFDF beglückwünscht beide Teams zu den hervorragenden Bewertungen in einer Division, in der traditionell – auch bei der Ultimate-WM 2016 in London – sehr hohe Bewertungen erzielt werden.

Saika-HoriZwei Flying Disc-Weltrekorde eines japanischen Mädchens

Die erst 13-jährige Saika Hori hat bei den 41. Japanischen Overall-Meisterschaften in der Kategorie U14 weiblich zwei Weltrekorde aufgestellt. Das hat der Flugscheiben-Weltverband WFDF (World Flying Disc Federation) mitgeteilt. Zum einen erzielte sie im Weitwurfwettbewerb die Rekordweite von 126,95 Meter. Dazu nutzte sie eine Blizzard Katana-Scheibe. Zum anderen stellte sie im Geschicklichkeits-Wurfwettbewerb Accuracy eine neue Rekordmarke mit 13 von 28 möglichen Treffern auf. Beim Accuracy wird von sieben Stationen aus je vier Mal auf ein 1×1 Meter großes Tor in einem Meter Höhe geworfen. Die Stationen befinden sich dreimal (seitlich links, rechts und frontal) in den Entfernungen 13,5 Meter und 22,5 Meter sowie einmal frontal im Abstand von 31,5 Meter.

WFDF-Logo2015WFDF Spielenden-Umfrage noch bis zum 18. September

Noch bis zum 18. September 2016 kann die Umfrage des Flugscheiben-Weltverbandes WFDF (World Flying Disc Federation) für Einzelpersonen durchgeführt werden. Anonymisiert werden Antworten zu rund 30 Fragen erhoben, die sich um die Aufgaben des WFDF und ihre Priorisierung drehen. Die Online-Umfrage ist hier zu finden. Ein Teil der Fragen behandelt insbesondere die Weiterentwicklung des Sportes Ultimate mit oder ohne externe Schiedsrichter. Bei der Umfrage handelt es sich um die zweite dieser Art, die WFDF durchführt. Der Weltverband hofft, rund 5.000 Beteiligungen aus aller Welt zu erhalten. Die Beantwortung der Fragen nimmt rund eine Viertelstunde Zeit in Anspruch. Die vollständige Auswertung wird veröffentlicht, sobald sie vorliegt.


«


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.