Frisbeesport-Nachrichtensplitter zwei, März 2017

Simon-Lizotte_Team-DiscmaniaZurück im Geschäft: Simon Lizotte auf Platz 2 in Scottsdale

Beim Memorial Championship in Scottsdale, Arizona (USA), hat der deutsche Ausnahme-Discgolfer Simon Lizotte den zweiten Platz belegt. Nachdem er in den Vorjahren dort zweimal Dritter wurde, erhielt er einen Startplatz im Leading Flight mit Paul McBeth, Ricky Wysocki and Eagle McMahon, den er bis zuletzt verteidigte. Während der drei Tage lag er die meiste Zeit über vorne, eher er sich in der Finalrunde Paul McBeth geschlagen geben musste. Trotzdem ist Simon Lizotte nach eigenen Angaben mit seinen Fortschritten sehr zufrieden. Er hat die Länge, Winkel und damit Präzision seiner Abwürfe ebenso wie seine Putts weiter verbessert. Simon hatte sich über die Wintermonate einer Knie-Operation unterzogen und hat anschließend ein systematisches Aufbautraining absolviert, eher er Ende Februar wieder in den USA ins Turniergeschehen eingestiegen ist. Er spielte zunächst ein Turnier in Las Vegas, bei dem er etwas unter seinen Erwartungen (unterhalb Platz 20) abschnitt. Paul McBeth gelang dort ein großartiges Ass (s.u.). Danach folgte noch ein weiteres Turnier in Phoenix.

DFV-LogoUltimate-Nationaltrainerin oder -trainer der Deutschen Frauen gesucht

Die DFV-Ultimate Abteilung sucht daher eine Nationaltrainerin oder einen Nationaltrainer für das Frauen Ultimate-Nationalteam (Rasen), der dieses mindestens mit der Perspektive EM 2019 und WM 2020 entwickeln möchte. Zur Vorbereitung ist auch eine Teilnahme an den US-Open 2018 angedacht. Spieler-Coach Yelena Gorlin, die das Team bei der WM 2016 betreut hat, möchte diese Doppelbelastung zukünftig nicht mehr tragen. Bewerbungen werden erbeten bis zum 09. April 2017 an das Nationalteam-Komitee der DFV-UA unter ulti-nationalteams@frisbeesportverband.de. Angesprochen sind Frauen und Männer, die sich auf Grund ihrer Coaching- und/oder Spielerfahrung vorstellen können ein Team auf höchstem Niveau zu trainieren. Sie sollten zudem über eine gute Kommunikationsfähigkeit verfügen und die Bereitschaft die vertikale (Altersstruktur) sowie horizontale (Divisionsstruktur) Vernetzung des “Team Deutschland” zu unterstützen. Gemeinsame Bewerbungen eines Trainerteams werden begrüßt. Das auszufüllende Bewerbungsformular ist auf der DFV Homepage zu finden.

frisbee-nrw-logoWestdeutsche Junioren Ultimate-Meisterschaften in Kamen

Insgesamt 14 Teams in drei Altersklassen treffen sich am Samstag 11. März 2017 in Kamen, um die zweite Westdeutsche Meisterschaft im Junioren-Ultimate indoor auszuspielen. Die Teams verteilen sich auf fünf Teams U14, sechs Teams U17 und drei Teams U20. Diese spielen jeweils einen Round Robin, resp. die U20 eine Hin- und Rückrunde, alle ohne weitere Platzierungsspiele. Wenigstens in zwei Spielklassen wird es sicher neue Westdeutsche Meister geben, da die SG ASV Köln/DJK Westwacht Aachen unter dem Namen „Doom“ als Vorjahressieger U17 und U20 nicht mehr existiert. Auch die U20-Vizemeister des Vorjahres von GW Marathon Münster, die „Ultimate Greenhorns“ sind dieses mal nicht mit dabei. Die teilnehmenden Teams: TV Südkamen 1986, U14, U17, U20), Frizzly Bears (DJK Westwacht Aachen, U14, U20), Ultimate Greenhorns (DJK Marathon Münster, U14, U17) Sean`s Sheep (TV Beckum, U17, U20), Discoveries (TV Verl, U14, U17), Cologne Colibris (DJK Wiking Köln, U14, U17) sowie als Gastteam Deine Mudder Bremen (TV Eiche Horn, U17).

wg2017-logoWorld Games 2017 mit Ultimate Turnier bei Sport 1

Die positive Nachricht: Auf Sport1 werden zahlreiche Entscheidungen der diesjährigen World Games 2017 im polnischen Wroclaw übertragen. Die 10. Auflage der Multisport-Großveranstaltung mit mehr als 30 Sportarten und mehr als 4.500 Athleten findet unter Schirmherrschaft des IOC vom 20. bis 30. Juli 2017 statt. Für eine umfassende Berichterstattung hat die Sport1 GmbH nach eigenen Angaben von Lagardère Sports Germany exklusiv für Deutschland umfangreiche plattformneutrale Medienrechte erworben. Wettkämpfe werden täglich crossmedial begleitet, das heißt neben umfangreicher Live-Abbildung im Free-TV auch im Pay-TV sowie via Livestream auf sport1.de und auf Facebook. Vermutlich werden auch Teile des Ultimate-Turniers am Wochenende 21. bis 23. Juli 2017 (leider ohne deutsche Beteiligung) zu sehen sein. Wer live dabei sein möchte, kann wie berichtet auch bereits Tickets dafür kaufen.


«


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.