Frisbeesport-Nachrichtenssplitter zwei, Mai 2017

Freestyleteam SCC Karlsruhe - Coop routineFreestyle Frisbee DM Anfang Juli in Karlsruhe

Zwei Jahre nach der erfolgreichen Freestyle Frisbee-WM in Karlsruhe, finden am 1. und 2. Juli 2017 auf dem Gelände des SSC die Deutschen Meisterschaften statt. Die Zuschauer erwartet ein Turnier auf Weltklasseniveau. Mit den Karlsruhern Florian Hess, Christian Lamred und Alex Leist (Foto) haben die Titelverteidiger im Coop und Top 3 der Weltrangliste bereits gemeldet. Das Turnier findet als einer der Hauptevents im Rahmen des 50-jährigen Geburtstags des SSC Karlsruhe im Traugott Bender Park statt. Am Samstag laufen die Vorrunden und Halbfinals und am Sonntag finden dann die Finalrunden statt, bei denen die besten Frauen und Männer-Teams je nach Disziplin, entweder zu zweit oder zu dritt ihre Choreographien zu Musik darbieten. Internationale Spieler sind startberechtigt, der DM-Titel wird jedoch nur an deutsche Teams vergeben. Weitere Hintergründe unter  www.freestylefrisbee-dm.de und www.freestylefrisbee.de.

Stadtschulmeisterschaften_HDJunioren Ultimateturniere in Heidelberg und Berlin, bei Hamburg und in Köln

Mehrere Junioren Ultimate-Termine wurden bekannt gegeben. Am 10. Mai finden im Sportpark der TSG 1878 Heidelberg e.V. die 7. Heidelberger-Ultimate-Stadtschulmeisterschaften statt. Am 23. Mai findet in der Forckenbeckstraße 21 in Berlin-Wilmersdorf das 5. Berlin-Brandenburger Schulturnier in zwei Altersklassen statt. Infos und Anmeldung unter www.go-ultimate.de. Am 1. und 2. Juli veranstaltet die Schule Hohe Geest, zusammen mit dem MTSV Hohenwestedt ein Open-Jugendturnier sowohl für Anfänger als auch Teams mit Spielerfahrung (bis 20 Jahre). Gleich zwei Turniere gibt es für Köln zu vermelden. Dort findet am Samstag vor Pfingsten am 3. Juni (parallel zu den Disc Days) das eintägige Juniorenturnier U14 und U17 Basic Bocklemünd statt, sowie an selber Stelle am 9. September ebenfalls eintägig die Westdeutsche Junioren Ultimate-Meisterschaft U14 , U17 und U20. Alle bekannten Junioren Ultimate-Termine bundesweit hier!

WDR-Foto_Johannes-Frisbee2Kinderfernsehen: KIKA-Star Johannes kann auch Ultimate

Für die Sendung „Kann es Johannes?“ hat Julian Balzer von der DJK Wiking Köln (Cologne Colibris) dem Titelhelden der Dokuserie den Sport Ultimate Frisbee beigebracht (Foto: WDR). Die Aufgabe war, in drei Tagen die Grundlagen des Sports zu lernen und beim Abschlussspiel auch einen Punkt zu erzielen. Nach 48 Stunden wurde die große Challenge organisiert, bei der etwa 16 Mitspielende der DJK Wiking Köln in zwei Teams aufgeteilt wurden, mit grünen und orangen „Kann es Johannes?“-Shirts. Ohne das Ergebnis vorwegzunehmen, kann verraten werden, dass es sehr spannend und knapp zur Sache ging! Gedreht wurde auf der Anlage des Vereins ASV Köln. Der unterhaltsame 24 Minuten lange Film wurde am 22. April 2017 über MyVideo auf Youtube gestellt und hat dort bereits mehr als 26.800 Aufrufe. Dazu sind auch kindgerechte Begleitseiten im Internet entstanden, die Hintergründe zum Sport, seiner Entstehung und Entwicklung, und auch ein Glossar beinhalten. Eine ausführliche Besprechung auf frisbee-sport.de.

Neuauflage des Buchs „The first four Decades“ in Arbeit

tony_leonardoTony Leonardo, der im Jahr 2005 zusammen mit Adam Zagoria das Buch „Ultimate – The first four decades“ veröffentlicht hat, arbeitet aktuell an einer Neuauflage unter dem Titel „The First Five Decades Volume II“. Wann genau es erscheinen soll, ist noch nicht bekannt. Bald 12 Jahre nach Erscheinen des Standardwerks über die Anfänge des Frisbeesports hat sich viel getan (frisbeesportverband.de berichtete auf der früheren Homepage am 30.12.2005). Aus geschätzt rund 100.000 Spielenden in den USA sind heute geschätzt gut 5 Millionen geworden. Aus der Ultimate Players Assocciation (UPA) ist USA Ultimate geworden. Die damalige UPA-Geschäftsführerin Sandy Hammerly nannte das Buch im Jahr 2005 ein “Meisterwerk und einen wundervolle Würdigung des Sports“. Mit enthalten ist eine DVD, die 90 Minuten teils unveröffentlichter Aufnahmen von 1968 bis 2004 zeigt. Interessant zu sehen wird sein, ob die Folgeversion über die Entwicklung des US-amerikanischen Ultimate hinaus auch diejenige auf anderen Kontinenten wie in Europa stärker berücksichtigt.


«


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.