Gelungener Auftakt des Women Masters Team bei den Disc Days

von: Astrid Schierenberg

Women-MastersMit dem 2. Platz bei den Disc Days in Köln konnten „Women on Fire“ (Damen Masters Team) in ihrer Vorbereitungsphase auf die Europameisterschaft in Kopenhagen überzeugen.

Nach kleinen Startschwierigkeiten kam das Team um Trainerin Valeska Schacht immer besser in Form. Im Viertel- und Halbfinale des stark besetzten Turniers konnten die Damen besonders mit starker Defence punkten. Im Finale wusste das belgische Nationalteam zu gefallen und siegte mit 15-6 deutlich.

Fazit: Super Leistung, aber da ist noch Luft nach oben… .

Ein guter Auftakt ist dem Women Masters Team in seiner Vorbereitungsphase auf die Europameisterschaft in Kopenhagen gelungen. Bei den Disc Days in Köln erreichte das Team um Trainerin Valeska Schacht in einem starken Teilnehmerfeld den 2. Platz.

Zuvor hatte sich das Team im April 2015 bei einem Auswahltrainingslager mit 40 Teilnehmerinnen neu formiert. Bezüglich der anstehenden Weltmeisterschaft in London 2016 bestritt ein erweiterter Kader Tom’s Tourney (1.-3. Mai 2015) in Brügge.

Disc Days Köln

Die Damen Masters hatten zum Turnierauftakt mit Abstimmungsproblemen zu kämpfen. Das erste Spiel gegen das Wiener Clubteam ‚Box’ ging mit 4-11 deutlich verloren. Bei den Siegen gegen die Frankas (8-2) und U de Cologne (13-2) war ein deutlicher Progress der Mannschaftsleistung zu erkennen. Mit dem 2. Platz im Pool sicherte sich das Damen Masters Team die Teilnahme am Viertelfinale.

In einem heiß umkämpften Viertelfinal-Spiel gegen ‚JinX’ aus Berlin konnte vor allem die Defenceleistung überzeugen. Das Spiel endete 8-5 für die Masters.

Im Halbfinale wurde dem Team durch die Frizzly Bears (Aachen) alles abverlangt. Diese konnten immer wieder durch ihr gutes ‚tiefes Spiel’ mit präzisen Hucks punkten. Am Ende gelang durch eine erneut starke Defence-Leistung der Einzug ins Finale (10-8).

Gegen das stark agierende belgische Nationalteam fand das Women Masters Team wenig probate Mittel. Das Finale ging mit 6-15 verloren.

Im ersten Turnier der Vorbereitungsphase auf die EM zeigte sich Trainerin Valeska Schacht zufrieden. Jetzt gilt es beim nächsten Vorbereitungsturnier in Stuttgart eine noch stärkere Einheit zu formen um in Kopenhagen nach den Medaillen greifen zu können.


«


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.