Heidees zweimal unter den Top 16 Teams der Welt

Heidees-Open_WUCC2014-AchtelfinaleUltimate Club-WM im italienischen Lecco tritt in die entscheidende Phase ein – Insgesamt sechs der elf deutschen Teams unter den Top 16 ihrer Division – Die „Golden Girls“ auf Kurs Halbfinale

Das Open- und das Mixed-Team der „Heidees“ Heidelberg haben das Achtelfinale der Ultimate Club-WM im italienischen Lecco erreicht. An diesem Ziel scheiterten der Deutsche Open-Meister „Bad Skid“, Raum Heilbronn, durch einen Dreiervergleich in der Vorrunde ebenso wie die „Frizzly Bears“ Aachen sowie in der Mixed-Division „Disc-O-Fever“ Würzburg und die „Saxy Divers“ Leipzig.

Bei den Frauen haben die Deutschen Meister „U de Cologne“ und „Woodchicas“ München ebenfalls die Top 16 erreicht. Die Kölnerinnen kämpfen nach zwei Niederlagen gegen die beiden Top Seeds „Fury“ (USA) und „Uno“ (Japan) nun bestenfalls um Platz 9. Um denselben Platz kämpfen die „Woodchicas“, nachdem sie im zweiten Spiel ihres Powerpools gegen „Revolution“ aus Kolumbien bereits 10:8 vorne lagen und dann doch noch 11:13 verloren.

In der Masters-Division haben die „Wolpertinger“ München (Foto unten) ebenfalls das Achtelfinale erreicht, das sie mit 14:17 gegen „Johnny Encore“ aus den USA verloren. Im Kampf um Platz 9 geht es nun zunächst gegen die kanadischen „Flood“. Die „Goldfingers“ Potsdam können bestenfalls noch Platz 17 erreichen und bekommen es dabei zuerst mit „El Dorado“ aus Kolumbien zu tun.

Bei den Masters Frauen schlagen sich die deutschen Vertreterinnen der „Golden Girls“ sehr gut und haben in der Vorrunde der neun Teams bisher vier Spiele gewonnen und zwei verloren. Hinter den favorisierten „Godiva“ (USA) und „Vintage“ (Kanada) belegen sie derzeit den dritten Tabellenplatz und sind damit auf Kurs Halbfinale!

Wolpertinger-Lecco2014Aus europäischer Sicht stehen bei den Masters die finnischen „Ufo“ und die britischen „Zimmer“ im Viertelfinale, in der Mixed-Division treffen mit den beiden britischen Teams „Bear Cavalry“ und „Cambridge Ultimate“ lediglich zwei weitere europäische Teams aufeinander. Daneben vier Teams aus den USA, vier Teams aus Kanada, sowie Vertreter aus Australien, Neuseeland, Japan, Singapur. Bei den Frauen liegen die Europameisterinnen „Iceni“ aus Großbritannien in ihrem Powerpool J vor den „Cosmic Girls“ aus Russland, sowie „Atletico“ Finnland auf dem vierten Platz des Powerpools M. Daneben sind „ganz oben“ nur Teams aus den USA, Kanada, Japan, Australien sowie Kolumbien zu finden.

WUCC2014_Open-Bracket_Top16In der Open-Division im Achtelfinale aus Europa noch mit dabei: „Lucky Grass“ aus Russland, „EMO“ gegen „Clapham Ultimate“ beide aus Großbritannien, sowie „Ragnarok“ aus Dänemark. „Freespeed“ Basel unterlag nach großem Kampf gegen „Furious George“ aus Kanada 13:15 und anschließend auch „EMO“ (GB).

Leider ist es relativ schwer, übersichtliche Informationen zu erhalten. Die Spielergebnisse werden täglich aufgelistet unter http://wucc2014.wfdf.org/, die Übersicht der Top 16-Brackets der Open- und der Mixed-Division stehen unter http://ultiworld.com/2014/08/06/wucc-2014-championship-bracket-matchups-presented-vc-ultimate/Skydmagazine überträgt täglich drei Spiele per Livestreaming via Internet, darunter das Masters- und Mixed-Finale kostenfrei, siehe die Übersicht unter http://skydmagazine.com/2014/07/wucc-2014-streaming-schedule/


«


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.