Intensiver und gelungener Jahresabschluss des World Games-Teams

Team Flying Disc Deutschland traf sich Ende Oktober in Darmstadt zum letzten Trainingslager des Jahres. Text und Fotos: Bobi Jacoby.

Das zweite Oktober-Trainingslager knüpfte dort an, wo das Team vor wenigen Wochen aufgehört hatte. Auf dem Zeitplan standen viele Trainingseinheiten zu grundlegenden taktischen Aspekten des Spiels, bei der man sich ein gemeinsames Verständnis erarbeiten wollte. Weiterhin stand im Fokus der Coaches, sich auf eine gemeinsame Sprache auf dem Feld zu einigen, damit alle zu jeder Zeit wissen, was die Mitspieler*innen vorhaben.

Alle Spielerinnen und Spieler kennen aus ihren vorherigen Nationalmannschaften und Heimatvereinen unterschiedliche Spielsysteme und haben alle ihre eigene Vorstellung, wie Ultimate gespielt werden sollte. Ziel der beiden Oktober-Trainingslager war es, viele der großen Fragezeichen, die sich in einem neu zusammengestellten Team ergeben können, bereits so früh wie möglich aus dem Weg zu räumen.

Vor jeder Einheit gaben die Coaches eine kurze theoretische Einführung in ihre Vorstellungen zu der anstehenden Übung, bevor die Spieler*innen dann in hochintensiven und spielnahen Durchläufen versuchen, die Vorgaben bestmöglich umzusetzen. Durch eine gute Kommunikation innerhalb des Teams und dem gelegentlichen Eingreifen der Coaches waren in allen Übungen deutliche Fortschritte und erste Anzeichen eines sich formenden gemeinsamen Spielverständnisses zu erkennen. Auf dem Plan standen Einheiten zu verschiedenen Spielformationen in der Offense und Defense sowie ein starker Fokus auf das Spielverhalten bei Scheibenbesitz kurz vor der Endzone.

Während des Trainingslagers wurden die physiotherapeutischen Beratungsgespräche mit den restlichen Teammitgliedern fortgesetzt. Coach Steffi Sauer zeigte sich zum Ende des Trainingslagers zufrieden: “Diese Gespräche sind bisher sehr, sehr positiv aufgenommen worden, mit einer sehr positiven Resonanz zu dem Ganzen und ich bin guter Dinge, dass es unser Projekt noch auf einer ganz anderen Ebene sehr positiv unterstützen kann.”

Am Samstagabend fand in der Halle des Sportinstituts der TU Darmstadt ein großes Teamtreffen statt, bei dem einige wichtige organisatorische Punkte für die nächsten Monate besprochen wurden. Die Zeit bis zum World Games Turnier im Juli 2022 ist bereits durchgeplant und gemeinsam mit den Spieler*innen wollte das Coaching-Team die Rahmenbedingungen der nächsten Trainingslager erörtern. Coach Max Leibersberger gab einen Ausblick auf die nächsten Monate:

“Wenn dieses Trainingslager abgeschlossen ist, werden wir den Fokus ein bisschen shiften hin zu Teambuilding und auch der individuellen Vorbereitung, um dann im März 2022 wieder aufs Feld zurückzukehren.”

Der nächste Termin für Team Flying Disc Deutschland ist ein Teambuilding-Wochenende Anfang Januar 2022.


«