Neues aus dem SotG-Komitee

Es hat sich über den Sommer und Herbst einiges getan im Spirit-Komitee. Zunächst machten wir nach der Ankündigung aus dem letzten Artikel Nägel mit Köpfen. Seit dem Sommer erhält jeder Ausrichter eines offiziellen Turniers vor diesem eine Email von uns in der wichtige Hinweise enthalten sind, beispielsweise wie Spirit-Ergebnisse veröffentlicht werden sollen oder Verweise auf die verfügbaren Spirit-relevanten Dokumente. Demnächst sollen diese Infos auch in den Ausrichterleitfaden für Turnierveranstalter einfließen.

Weiterbildung für den Spirit

Leser der DFV-News werden schon mehrfsotg-symboleach gesehen haben, dass Jörg Benner, Geschäftsführer des DFV und aktiver Mitarbeiter und Vorantreiber im Spirit-Komitee neuerdings Workshops zu den Säulen des Spirit of the Game anbietet und diese auch regen Zuspruch erfahren. Übrigens lohnt sich so ein Workshop nicht nur, wenn es Probleme gibt oder gab, sondern auch präventiv und ganz allgemein für das nicht-Frisbee-Leben bereichernd! Der Weg soll hier zu einer mehrköpfigen Mannschaft an Ausbildern führen, Details dazu sind noch im Gespräch. Wer sich dafür interessiert meldet sich gerne beim Komitee (sotg[at]frisbeesportverband.de) oder Jörg (geschaefte[at]frisbeesportverband.de).

International: WUGC und NADA

Auf der internationalen Bühne schreiten die Bemühungen des Frisbeesports olympisch zu werden voran. Ein wichtiger Punkt dabei sind Doping-Kontrollen. Neben den potentiell negativen Auswirken von Doping auf den eigenen Körper ist im Ultimate ein Verzerrung des Wettbewerbs ganz klar ein grober Verstoß gegen den Spirit of the Game. Wer seine Mitspieler und Gegner respektiert verzichtet auf verbotene Substanzen. Einen guten Hintergrund zu zukünftigen Dopingkontrollen beim DFV hat Katharina Hafer verfasst.
Des Weiteren fand im Sommer die Ultimate und Guts Weltmeisterschaft statt. Auf das Treppchen hat es leider keines der deutschen Teams geschafft, dafür schnitten wir in der SotG-Wertung super ab. Die beiden deutschen Guts-Teams erhielten die zweit- und drittbesten Noten, Mixed Ultimate wurde ebenso Dritter und das Master Women Team wurde sogar mit der Spirit-Gold-Medaille ausgezeichnet! Dies erforderte zunächst einiges an Kommunikation des SotG-Komitees und der Teamvertreter mit dem WFDF, da durch die chaotische Wettersituation vor Ort zunächst nicht alle Spiele gewertet wurden. Dieses Fauxpas zeigt, dass auch international noch Abläufe und Organisation verbessert werden können – was nur durch aktive Mitarbeit durch uns alle geschehen kann.

WUGC 2016

Wer die Fäden in der Hand hat

Im deutschen SotG-Komitee soll eine klare Zuständigkeitsverteilung in Zukunft dafür sorgen, dass Verantwortlichkeiten auf mehrere Schultern verteilt sind und so auch die Reaktionszeit sinkt und die Zuverlässigkeit steigt. Informationen dazu gibt es demnächst auf der Komitee-Webseite.

Wendet euch gerne an uns (sotg[at]frisbeesportverband.de), wenn ihr Fragen habt oder selbst aktiv mitarbeiten wollt.


«


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.