Online-Teammeeting anstelle von Trainingslager

Nachdem die beiden zuletzt geplanten Trainingslager infolge der aktuellen Situation durch die Covid-19-Pandemie nicht stattfinden konnten, hat sich das deutsche Mixed Ultimate-Nationalteam Mitte April zu einem dreistündigen Online-Teammeeting mit ausreichend Sicherheitsabstand getroffen.

Zunächst wurde mit den Nationaltrainern Heiko Walldorf und Philipp Hardi Hartmann über den gemeinsamen Weg zur kommenden WUGC oder einem möglichen World Games-Qualifikationsturnier besprochen. Da noch kein konkreter Zeitpunkt vorliegt, wurden verschiedene Möglichkeiten durchgedacht und durchgesprochen, wie es jetzt weitergeht.

Sehr wichtig war zu thematisieren, wie es das Nationalteam schaffen kann in dieser besonderen Lage motiviert zu bleiben ohne zu wissen, wann und ob das gemeinsame Ziel stattfinden wird. Schon im vergangenen Jahr war das Team mit einer besonderen Situation (Trainerwechsel) gestartet, weshalb es sich zuversichtlich zeigte, dass es auch die jetzige Situation meistern werde. Umso wichtiger ist es jetzt sich gegenseitig weiterhin zu motivieren, mentale Stärke aufzubauen und es zu schaffen trotz der eingeschränkten Möglichkeiten aus der aktuellen Situation zu profitieren.

Außerdem wurde darüber gesprochen, welche gegenseitigen Erwartungen unter den neuen Umständen zwischen den Trainern und den Spieler*innen vorliegen.

In der zweiten Hälfte der Besprechung beschäftigte sich das Nationalteam mit Taktik, um auch in diesem Bereich gemeinsam weiter zu arbeiten. Zusammen wurden dazu Auszüge eines Spiels der vergangenen Weltmeisterschaft angesehen und analysiert. Dabei wurde in Hardis Videoanalyse das Wissen um den Ho-Stack vertieft, der bereits beim letzten live durchgeführten Trainingslager eingeführt wurde. Komplexe Taktiken und Spielzüge online nachzuvollziehen, ohne dabei auf dem Feld zu stehen, erwies sich für alle als eine ganz neue Herausforderung.

Auch wenn alle traurig sind, nicht mit dem Team trainieren zu können, war es dennoch schön und wertvoll, “die Köpfe zusammenzustecken” und sich gemeinsam mit der Analyse des Sports zu beschäftigen und damit auch den bisherigen Input weiter vertiefen zu können. Alle sind motiviert weiter dran zu bleiben und für das gemeinsame Ziel zu arbeiten! Gegenseitige Sport-Challenges, Hometraining im Videocall und individuelles Ausdauertraining haben gezeigt, dass ausreichend Kreativität besteht, damit alle fit bleiben, bis das Team wieder zurück auf die Rasenplätze darf!


«