Trainingslager der deutschen U20 Frauen in Ditzingen

Einteilung der O- und D-Lines, Wahl der Captains – von Meg Goldbuch und Anna Klima

U20 Women TrainingslagerDas verlängerte Maiwochenende vom 1. bis 3. Mai wurde sportlich perfekt ausgenutzt.
In Ditzingen bei Stuttgart haben sich alle vier Junioren-Nationalteams getroffen, um sich jeweils auf die anstehende Europameisterschaft in Frankfurt vorzubereiten. Dafür hat das Trainingslager bereits Freitagnachmittag mit einer ersten Einheit begonnen.

Das U20 Frauen Team unter der Leitung von Marco Müller hat sich freitags darauf konzentriert, die bereits bei früheren Gelegenheiten eingeübten Taktiken zu wiederholen und zu vertiefen. Abends folgte ein gemeinsamer Teamabend, bei dem teaminterne Ziele festgelegt wurden, die den sportlichen Erfolg unterstützen sollen. Hierzu zählen unter Anderem der Teamzusammenhalt und das einheitliche Auftreten auch außerhalb des Spielfeldes. Im Anschluss daran wurden die Captains gewählt: Patricia Burkhardt sowie Anna Klima als O-Line Captains und Laura Klima, unterstützt von Meg Goldbuch als Defence Captains.

Am Samstag ging es hauptsächlich darum, eine Offence bzw. Defence –Line festzulegen. Bei mehreren kurzen Spieleinheiten hatte jeder noch die Möglichkeit, beides auszuprobieren und sich anschließend für eine Seite zu entscheiden, unterstützt durch die Meinungen und Empfehlungen von Marco.

Nachdem mittags jeder von Thomas Barth fotografiert wurde und von jedem ein kurzes Spielerprofil für die Website angelegt wurde, folgte am Nachmittag eine Trennung in besagte O/D-Line. Auf der Offence-Seite wurden vier verschiedene Setplays zur Spieleröffnung eingeübt, die Defence-Spielerinnen wiederholten einzelne Punkte zur Mannverteidigung und vertieften auch verschiedene Arten der im letzten Trainingslager behandelten Zone. Insgesamt kam jeder genügend zum Spielen und konnte auch mit dem Spiel aller Mitspielerinnen vertrauter werden.

Sonntagmittag konnten wir dann in einem Spiel gegen die GoHo-Girls aus Stuttgart die am Wochenende trainierten Taktiken anwenden und beweisen, dass das Team zusammengewachsen ist und zueinander gefunden hat. Der Endstand von 12 zu 10 für das Juniorenteam macht den engen Kampf um das Spiel gut sichtbar.

Einen herzlichen Dank nochmal dafür, dass sich die Stuttgarter Spielerinnen Zeit genommen haben und somit unseren Weg zur Europameisterschaft unterstützen konnten ! Unser nächstes Ziel ist Köln, wo wir Anfang Juni bei den Disc Days antreten werden.


«


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.