Torben Hörnschemeyer gewinnt Phillis-Award 2015

Torben-HörnschemeyerDritte Vergabe des Preises an Captain des U20 Open Ultimate-Nationalteams

Zum dritten Mal ist im Jahr 2015 der Phillis-Award vergeben worden. Der Preis, der verbunden ist mit einem Flug in die USA und dem Besuch eines National Ultimate Training Camps im Sommer, geht an Torben Hörnschemeyer, Captain des U20 Open Ultimate-Nationalteams.

Torben spielt seit 2008 Ultimate. Im Jahr 2011 nahm er das erste Mal an einer Junioren-DM (U17 Indoor-DM in Leipzig) und an einem Trainingslager für die U17-Nationalmannschaft teil. Bei seiner ersten Outdoor-DM 2011 und seiner zweiten Indoor-DM 2012 wurde er mit dem Osnabrücker U17-Team „UFO“ zweimal deutscher U17 Vizemeister.

2012 wurde Torben in den Kader der U17 Nationalmannschaft berufen, mit der er bei der Europameisterschaft in Dublin die Goldmedaille gewann. Seit 2013 spielt Torben in der U20 Nationalmannschaft und gewann bei der Weltmeisterschaft 2014 in Lecco die Bronzemedaille. Aktuell ist Torben der Captain der Defense-Line und für die anderen U20 Spieler in vielen Dingen ein Vorbild.

Seit 2013 ist Torben nicht nur als Spieler, sondern ebenfalls als Trainer tätig. Zusammen mit Malte Blanke leitet er aktuell die Ultimate Frisbee AG der Ursulaschule Osnabrück, an der wöchentlich ca. 40 Jugendliche teilnehmen. Der Erfolg dieser Arbeit zeigt sich unter anderem darin, dass der Verein Ultimate Frisbee Osnabrück (UFO) mittlerweile zu über 50% aus unter 18-Jährigen besteht.

Die Initiatoren des Philis-Awards sind überzeugt, dass Torben Hörneschemeyer die deutsche Juniorenszene würdig beim National Ultimate Training Camp vertreten wird.  NUTC werden seit 2001 in Amherst (in der Nähe von Boston) organisiert und von sehr erfahrenen Trainern geleitet. Die Camps haben sich mittlerweile zu einer festen Institution in den USA etabliert und werden jährlich an mehreren Terminen im Monat Juli abgehalten. Ein Camp geht jeweils von Samstag bis Donnerstag.

Der Phillis Award ist eine Initiative, die durch Familienangehörige und Freunde von Philipp „Phillis“ Timmermann ins Leben gerufen wurde. Phillis ist am 21. Juni 2012 im Alter von 33 Jahren an den Folgen eines Hirntumors verstorben. Seit seinem 13. Lebensjahr hat er in unterschiedlichen Teams mit großer Leidenschaft Ultimate gespielt.

Die Verleihung erfolgte erstmals im Jahr 2013. Der Preis wurde aus über 20 Bewerbern an Johannes Schall aus Bad Rappenau vergeben. Im Jahr 2014 wurde Meg Goldbuch aus Leipzig mit dem Preis ausgezeichnet. Wer sich für dieses Projekt bewerben möchte oder jemanden kennt, der oder die sich unbedingt bewerben sollte, findet mehr Informationen zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren auf der Seite Bewerbung.


«


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.