U17-Open: Finaler EM-Kader in Darmstadt festgelegt

von: Stefan Hoerter

U17 Open„Das Team, das die meisten sinnvollen Hammer gegen die Zone wirft, darf als erstes zum Mittagessen.“ Nationaltrainer Stefan Hörter will nicht das Essen rationieren. Er will allen Spielern des erweiterten Kaders noch einmal die Möglichkeit geben, gegen Ende des ersten Tages des Auswahltrainingslagers in Darmstadt ihr individuelles Können zu zeigen und auf das Spiel gegen eine Zone vorbereiten.
33 Spieler des erweiterten U17-Open-Kaders haben am Wochenende versucht, es in den 20-Spieler-Kader für die Europameisterschaft im Sommer zu schaffen. Es herrschten beste Bedingungen für das zweite Trainingslager im Jahr 2017: Sonnenschein, 17°C und leichter Wind, der eine gute Wurftechnik belohnte. Taktisch standen keine neuen Inhalte auf dem Programm. Die bereits besprochenen Taktiken in der Offense und Defense wurden aber durch neue Übungen wiederholt und verfeinert. Nationaltrainer Torben Hörnschemeyer erklärt das so: „Wir wollten den Spielern die Möglichkeit geben zu zeigen, wie sie sich in den vergangenen Monaten mit den Taktiken, aber auch mit dem individuellen Feedback beschäftigt haben. Daher war es uns wichtig, nicht zu viel grundsätzlich Neues zu machen, die Jungs aber gleichzeitig vor neue Herausforderungen zu stellen.“

Die Auswahl der Nationaltrainer stand in diesem Jahr auch unter dem Eindruck einer Änderung des Turniermodus durch die EUF. Fand bisher jedes Jahr eine U17-Europameisterschaft statt, so wird nun erst wieder im Jahr 2019 ein EM-Turnier veranstaltet. „Das schafft natürlich andere Bedingungen. In den vergangenen Jahren konnten wir immer auch Perspektivspieler für das kommende Jahr in den Kader integrieren. Das macht es dieses Jahr schwieriger. In Zukunft ermöglicht es uns aber hoffentlich eine längere Arbeit mit einem erweiterten Kader“, so Nationaltrainer Christian Strippel. Dass jeder der teilnehmenden Spieler sich schon dieses Jahr einen Platz im EM-Team sichern wollte, daran ließ ihr Einsatz keinen Zweifel. Trotzdem war das Trainingslager geprägt von einer guten Stimmung und einem freundschaftlichen Miteinander.

Die Nationaltrainer bedanken sich bei allen Spielern des erweiterten Kaders für die harte Arbeit und das hohe Leistungsniveau. Sie gratulieren den Spielern des EM-Kaders zu ihrer Berufung freuen sich nun auf die weitere Vorbereitung mit dem EM-Team. Das nächste Trainingslager findet in fünf Wochen in Berlin statt. Dort sollen taktisch und im Hinblick auf das gegenseitige Verständnis auf dem Spielfeld die nächsten Schritte Richtung Europameisterschaft gemacht werden.


«


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.