Ultimate-Ergebnisse Sommer 2015

Huck-jemischtet_D.U.F.F.2015-SiegerHuck jemischtet siegt beim D.U.F.F. 5

Unter dem Motto „Manege frei!“ fand Ende Juli in Dresden das „D.U.F.F. 5.0“ als Loose Mixed-Turnier 5 gegen 5 auf 3 Feldern statt. Unter den 16 teilnehmenden Teams setzte sich am Ende „Huck Jemischtet“ Berlin gegen die „Stoneheads“ aus Chemnitz durch. Platz 3 ging an die aus Tübingen weit angereisten „Maultaschen“ vor den „Saxy Divers“ Leipzig. Das Heimteam „Drehst`n Deckel“ landete hinter „Paradisco“ Jena auf dem 6. Platz. Unter den teilnehmenden Teams auch „Uwaga Pies“ aus Posen und die „Prague 7“. Diese teilten sich mit den auf dem letzten Platz gelandeten “Airguides“ den Spiritsieg.

Rheinwerfen2015-FInalistenFranzosen erobern die Insel Grafenwerth

12 Teams im Loose Mixed-Modus5 gegen 5 haben sich Anfang August auf der Insel Grafenwerth bei Bad Honnef getroffen, um bei dem vom Bonner Team Bonnsai organisierten Turnier „Rheinwerfen“ den Sieger zu ermitteln. Dabei traten Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus vier Nationen an. Am Ende setzte sich das Team „Ja Genau“ aus Paris vor dem „Team Kugelblitz“ aus Norddeutschland durch (hier die Finalisten nach Trikottausch). Dieses Team gewann auch die Spiritwertung. Platz drei erreichten „Die 7 Todsünden“ Paderborn, Platz vier „Ooups“ Saarbrücken du Platz 5 „Ultimaas“ Mastricht. Die Bonner haben rund um das Turnier zahlreiche schöne Veröffentlichungen erzielt.

Ars-Ludendi_Sauergespritztes2015-SiegerDarmstadt setzt sich in Frankfurt durch

Im August trafen sich in Frankfurt am Main 10 Teams zu einem „echten“ Mixed-Turnier namens „Sauergespritztes 2015“. Neben Ultimate wurde auch Discgolf angeboten, natürlich kam auch die Geselligkeit nicht zu kurz. Die weiteste Anreise hatten die Cherries on tour“ aus den Niederlanden. Unter den teilnehmenden Teams auch die „Speyerer Brezelwerfer“, die „Fuldimates“, die „Schlappe Seppel“ Aschaffenburg und die „Unwucht Erlangen“. Daneben Teams aus Darmstadt und Frankfurt (Frau Rauscher & die Bembelboys, Hakuna Matata und Frankfurt Old School). In den Halbfinalen besiegte „Ars Ludendi“ Darmstadt“ auf die „Frankfurt Old School“ sowie das Pick-Upo-Team „Räudige Reste-Rampe“ das zweite Frankfurter Team „Hakuna Matata“. Im Finale machte es Darmstadt nach 4-Punkte-Führung noch einmal spannend und setzte sich zuletzt im Universe Point durch.

Hecht-beim-FlammenwerfenKaiserslautern erstrahlt beim Flammenwerfen in Dortmund

Mitte August fand an der TU Dortmund das mittlerweile 6. Sommerturnier „Flammenwerfen“ statt, das am zweiten Tag aufgrund des Regenwetters ion die Halle verlegt werden musste. Über einen Dreiervergleich kamen die „Hechte“ Kaiserslautern (in blau, Foto: Florian Nemenz) und  „Ultimate Colonius“ (Frühsport) aus dem einen Pool ins Halbfinale, sowie „Die 7 Todsünden“ Paderborn und die „Frisbee Family“ Düsseldorf aus dem anderen. Dabei setzte sich im Nachbarschaftsduell Düsseldorf mit zwei Punkten Vorsprung gegen Köln durch sowie Kaiserslautern gegen Paderborn. Im Finale drehten die „Hechte“ nochmals mächtig auf und besiegten die „Frisbee Family“, während im kleinen Finale „Die 7 Todsünden“ Platz drei sichern konnten. Den Kölnern auf Platz vier blieb nur der Trost im ersten Spiel am Sonntag „Turniersiegerbesieger“ geworden zu sein.

Ergebnisse vom Farmville Cup in Lüneburg und vom Fackel-Up in Barunschweig sind leider noch nicht verfügbar.


«


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.