Vier Spiele mit vier Siegen in Basel

Nationscup-Basel1Deutsche Ultimate-Frauen schöpfen Selbstvertrauen beim Nations Cup I

Im schweizerischen Basel hat am ersten April-Wochenende der Nations Cup im Frauen-Ultimate stattgefunden, mit fünf Nationalteams in Vorbereitung auf die Ultimate-WM Mitte Juni 2016 in London. Dabei konnten die deutschen Frauen ihre vier Spiele allesamt gewinnen.

Der Stand der Vorbereitung des deutschen Frauen Ultimate-Nationalteams kann als sehr gut bezeichnet werden, auch wenn in London mit den USA, Kanada, Japan, Australien, Kolumbien und Großbritannien noch weitere Hochkaräter zu erwarten sein werden. Immerhin waren in Basel mit der Schweiz und Italien zwei weitere Halbfinalistinnen der EM des Vorjahres vertreten. Italien hatte bei der EM in Kopenhagen im Viertelfinale Großbritannien mit 14:12 geschlagen und war im Halbfinale mit 11 zu 15 an der Schweiz gescheitert. Die deutschen Frauen waren bei der EM im Halbfinale 11:13 an Finnland gescheitert, das die Schweiz im Finale mit 17:10 besiegt hatte.

Für die deutschen Frauen ging es mit einem Spiel gegen Österreich los, das von Anfang bis Ende dominiert werden konnte. 15:5 lautete der aus deutscher Sicht überzeugende Endstand. Die Schweizerinnen hatten es in ihrem ersten Spiel mit starke Irinnen zu tun, denen sie erst im Universe Point 14:15 unterlagen. Dabei blieben die Vizeuropameisterinnen unter ihren Möglichkeiten. Entsprechend hatten sie sich mehr für die zweite Partie gegen die deutschen Frauen vorgenommen. Vor ansprechender Kulisse entwickelte sich ein Punkteabtausch auf hohem Niveau. Zur Mitte des Spiels lagen die Deutschen vorne, ehe die Schweizerinnen gegen Ende noch einmal herankamen. Doch die deutschen Frauen ließen sich den Sieg nicht mehr nehmen und siegten zuletzt mit 15:13.

Anschließend traf im zweiten Show Game das schweizerische Open-Team gegen die bekannt starken Belgier an. Diese waren bei der EM im Vorjahr erst im Halbfinale an Deutschland gescheitert und hatten dann auch das Spiel um Platz drei gegen Frankreich verloren. Im Power Pool hatten sie im Vorjahre aber auch die Schweiz 16:13 geschlagen. Vor heimischem Publikum unterlagen die Schweizer Männer nun erneut mit 10:15.

Nationscup-Basel_IrlandAm Folgetag bekamen es die deutschen Frauen mit Italien zu tun, die mit 15:8 überraschend hoch geschlagen werden konnten. Das anschließende Spiel der Italienerinnen gegen die Schweiz endete 15:10 für Italien, während die Schweizerinnen nur ihr Spiel gegen Österreich mit 15:10 für sich entscheiden konnten. Die Basellandschaftliche Zeitung schreibt von einem „Weckruf für die Schweizerinnen“. Im Abschlussspiel der Deutschen gegen Irland, das der Schweiz im Auftaktspiel einen Überraschungssieg abringen konnte, zeigten die Deutschen noch einmal ihr ganzes Können und ließen wie gegen Österreich nur 5 Gegenpunkte zu. Ein schönes Fotoalbum von Freespeed Ultimate Basel und A.Bächerli Photography ist bei Flickr eingestellt.

Beim zweiten Nations Cup am Wochenende 30. April und 1. Mai wird es in Darmstadt erneut zum Kräftemessen auf internationalem Niveau kommen. Die deutschen Frauen, gecoacht von Yelinda Gorlin und begleitet von GEWIDA Physio, freuen sich über Unterstützung auf ihrem Weg nach London.


«


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.