Frisbeesport Nachrichtensplitter eins, Februar 2019

DFV-Strategiemeeting entwickelt zahlreiche konkrete Aufgaben

Am ersten Wochenende im Februar 2019 haben sich neun Vertretende des geschäftsführenden und des erweiterten Vorstands im DFV getroffen, um die Zukunftsperspektiven des Verbands zu erörtern und zu planen. Unter der Moderation von Thomas Boensch vom ASV Köln wurden ausgehend von möglichen Zukunftsszenarien die wichtigsten Handlungsfelder ermittelt und darin konkrete Aufgaben erarbeitet, die künftig umzusetzen sind. Mit dem Ziel weiteres Wachstum zu generieren, sind diese Bereiche: die Vermittlung der sportbezogenen Werte, eine nachhaltige Ausbildung, die Förderung der Jugend sowie die Förderung von Frauen, die weitere Professionalisierung der Verbandsarbeit, auch mit Blick auf die Landesverbände, die Entwicklung des Spitzensports bei gleichzeitiger Ausweitung des Breitensports, eine stärkere Zusammenarbeit über Sportarten hinweg (Multi-Frisbeesport-Events) und eine stärkere Präsenz des Frisbeesports in der Gesellschaft.

Bildunterschrift (v.l.): Geschäftsführer Jörg Benner, Disc Golf-Vorstand Stephan Mesel, die Vizepräsidenten Guido Klein und Johannes Schöck, Thomas Boensch, Frauen Ultimate-Nationalcoach Max Leibersberger (für die Ultimate-Abteilung), Präsident Volker Schlechter und Vizepräsident Jens Spiegelberg. Nicht im Bild Bildungs-Vorstand Ralf Simon und Jugend-Vorstand und Vizepräsident Dominik Dannehl.

Christian Lamred und Alex Leist siegen beim Heimturnier in Karlsruhe

Beim Traditionsturnier „In den Hallen“ Anfang Februar beim SSC Karlsruhe haben die Lokalmatadoren Christian Lamred und Alex Leist gewonnen (Foto: Paul Needham). Sie setzten sich in der Finalrunde durch vor dem Duo Freddy Finner und Fabian Dinklage aus Berlin sowie vor Florian Hess (SSC Karlsruhe) und Mehrdad Hosseinian (Berlin) auf Rang drei. Unter den 22 Teilnehmenden waren mehrere Weltmeister, die jede Menge spektakuläre Akrobatik boten. Im Bericht auf abseits-ka.de wird betont, dass bei einem Freundschaftsturnier wie diesem im Traugott-Bender-Sportpark Zahlen und Fakten eher zweitrangig sind. Dennoch bildeten sie den Rahmen für hochklassige sportliche Vorführungen.

Mehrere interessante Zeitungs-Berichte zu Disc Golf

Am 21. Januar 2019 hat Martin Köhn in der Dithmarscher Landeszeitung (DLZ) einen großen, bebilderten Bericht zu Disc Golf in der Heide gebracht (online leider nicht verfügbar). Der Autor stellt den umtriebigen Spieler Mathias Schtolz aus Nordhastedt vor, der über die Facebook-Gruppe „Discgolf Treff Heide/Dithmarschen“ oder per Mail erreichbar ist. – Am 4. Februar 2019 berichtet Timm Seckel im Kölner Stadt-Anzeiger über den neuen Discgolf-Kurs in Köln-Weidenpesch an der Scheibenstraße (der DFV hatte berichtet). Zitiert werden Ralf Hüpper, den den Parcours auf dem Gelände einer Bezirkssportanlage geplant und umgesetzt hate, sowie Ernst Vollmer, beide sind vom Verein Kettenjeklüngel Köln. – Karla Rabe aus Steglitz schreibt am 3. Februar 2019 in der Berliner Woche, dass die CDU-Fraktion das Anlegen eines Discgolf-Parcours im Bäkerpark oder im Gutshof Lichertfelde anregt und das Bezirksamt daher bittet die Umsetzungs-Möglichkeiten zu prüfen.

Guter Nachbericht von 3. Liga Südost im Open Ultimate indoor

Der Donaukurier Ingolstadt hat am 31. Januar 2019 unter dem Titel „Ihre Welt ist eine Scheibe“ einen ausführlichen und gut recherchierten Nachbericht vom Finalturnier zur 3. Open-Liga Südost im Hallen-Ultimate gebracht, die von der Ultimate-Abteilung des TSV Nord ausgerichtet wurde. Der DFV hatte die Topteams erwähnt. Im Beitrag im Donaukurier werden die Stimmung, die athletische Herausforderung, aber auch die Fairplay-Haltung und freundschaftliche Atmosphäre ausführlich behandelt. Zitiert wird Spielertrainer Daniel Nolte (Foto), der trotz vier Niederlagen mit der Leistung seines Teams zufrieden ist. Neben mehreren Bildern ist auch ein Video und am Ende ein Erklärstück mit mehreren Stichworten enthalten. Alle Spielergebnisse des Turniers mit fünf Teams hier.


«