Frisbeesport Nachrichtensplitter fünf, Oktober 2019

Fehlerfreie Freestyle-Weltmeisterkür von Graf Mördi und James Wiseman

Die Gauthier.Brüder haben auf ihrer aktuellen Seite frisbeeguru.com eine Übersicht aller auf Youtube eingestellten Routinen der Freestyle-Weltmeisterschaft 2019 in Seattle hinterlegt. Bie der Freestyle-WM hatten Ilka Simon zusammen mit Juliana Korver und Mehrdad Hosseinian aka „Graf Mördi“ zusammen mit James Wiseman jeweils ihren zweiten Weltmeistertitel gewonnen. Insbesondere die Finalkür von James Wiseman und Graf Mördi ist besonders sehenswert, aufgrund ihrer Schwierigkeit, Eleganz und nicht zuletzt der fehlerfreien Ausführung. Die beiden Kommentator*innen sprechen sogar von zwei der besten Freestyler aller Zeiten. Unter dem obigen Link sind zahlreiche weitere sehenswerte Finalküren hinterlegt.

Simon Lizotte beim Disc Golf Pro Tour-Finale

Der beste deutsche Disc Golfer Simon Lizotte stand nach erfolgreichem Abschluss der Disc Golf Pro Tour-Serie (der DFV berichtete, s. 2. Meldung) in der Feature Card des Finalturniers in Charlotte, North Carolina. Nachdem andere Spieler zwei Runden absolvieren mussten, spielte Simon Lizotte neben dem US-Champion James Conrad, Kevin Jones und Garret Gurthie direkt im Halbfinale. Insgesamt qualifizierten sich nur die vier besten Spieler für die Finalrunde. Nach der ersten etwas beschiedenen Hälfte drehte Simon Lizotte in der zweiten Hälfte des Parcours, den „Back 9“, nochmals auf. Zudem ist er neben Jeremy Koling auch als Kommentator des Zusammenschnitts zu hören.

Highlights von Team Deutschland bei der Junioren Ultimate-EM in Polen

Bei der diesjährigen Jugend Ultimate-EM im polnischen Wrozlav traten deutsche Teams in allen vier Spielklassen an. Von dem Ereignis ist jetzt ein knapp 6-minütiges Video erschienen, das zahlreiche Highlights aus den Spielen vor allem der männlichen Nationalteams zusammenstellt. Diese hatten beide das Halbfinale erreicht und mussten sich im Spiel um Platz 3 beide im Universe-Punkt geschlagen geben. Die deutschen Juniorinnen-Teams erreichten die Plätze 5 (U17) und 7 (U20).

Ultimate Frisbee im Selbstversuch in Salzburg

Das Stadtblatt Salzburg hat in seiner Rubrik „Stadtblatt in action“ mit Redakteur Daniel Schrofner Ultimate Frisbee beim Verein Schleudertraum (Sektion der Salzburg Bulls) praxisnah kennengelernt. Herausgekommen ist ein knapp vierminütiger Videoreport, der die Grundlagen des Sports inklusive der erforderlichen Regelkenntnis zu Selbstregulierung des Spiels thematisiert. Der oben verlinkte Textbeitrag auf meinbezirk.at greift einige der im Film besprochenen Punkte auf und hält am Ende noch eine Bildergalerie bereit.


«