Ultimate-Ergebnisse Mitte Januar 2016

Mudders-Cup-Urkunde2016Drehst`n Deckel besiegt Goldfingers im Mudders Cup-Finale

In diesem Jahr fand der Mudders Cup – organisiert von „Deine Mudder Bremen“ vom TV Eiche Horn – ausweichshalber in Oldenburg statt, da aufgrund der Flüchtlingssituation in Bremen keine Halle zur Verfügung stand und da es seit Langem feste Bande zwischen beiden Teams gibt. Acht deutsche Erstligateams im Elite Pool sowie sechzehn weitere im Challenger Pool kämpften um die Plätze, darunter auch Clubs aus den Niederlanden und aus Großbritannien. Im Challenger Pool siegte „HundFlachWerfen“ (Berlin) vor „Alsterkutter“ (1. UC Fischbees Hamburg) und den „Frizzly Bears“ (DJK Westwacht Aachen). Bei der Spiritbewertung schnitten die „Ultimate Eagles“ am besten ab. In den Halbfinalen des Elite Pools setzten sich die „Goldfingers“ Potsdam 11:08 gegen die „Frisbee Family“ vom ART Düsseldorf durch sowie „Drehst’n Deckel“ Dresden 8:5 gegen die „Hässlichen Erdferkel“ vom VfL 1860 Marburg. Im Finale siegte Dresden gegen Potsdam. Hier ein Filmbericht vom Friesischen Rundfunk.

IMG_1643Viele Gewinner bei der dISCUMENTA II

Das zweitägige Ultimate-Event dISCUMENTA II in der Aueparkhalle in Kassel bestand aus einem Eintages-Clubturnier sowie einem Eintages-Hatturnier (Foto: Nemenz). Am ersten Tag traten jeweils sechs Frauen- und Openteams aus zehn deutschen Städten an. bei den Frauen siegten die „Heidschnucken“ (von den Funaten Hannover) vor „Indisctutabel“ (Uni Münster) und „Candy“ (MTV Karlsruhe). Die „Heidschnucken“  gewannen auch den Spiritpreis, ebenso wie unter den Open-Teams die „Gummibärchen“ (MTV Karlsruhe). Sportlich siegte „Ars Ludendi“ Darmstadt vor den Gastgebern der „Himmelstürmer“ (TSG Kassel-Niederzwehren) und „Torpedo Phoenix“ Dortmund. Beim HAT-Turnier am Folgetag wurden alle Spielerinnen und Spieler in 12 Teams durchmischt, die in diesem Jahr nach Kunstwerken der Documenta benannt waren. Im Finale setzten sich „die Fremden“ gegen „Traumschiff Tante Olga“ durch.

DU-bist-.Frisbee_Ruhrliga-HinrundeRuhrliga Indoor-Hinrunde 2016 mit neun Teams

Die Ruhrliga 2015/1016 wurde erneut in einer Halle in Essen ausgetragen, mit neun Teams, davon alleine drei aus Essen (Foto: DU bist Frisbee, TKD Duisburg). Wie in den Vorjahren wurde die Liga in zwei Pools aufgeteilt, mit einem Viererpool am Vormittag und einem Fünferpool am Nachmittag. Die Vorrunde im zweiten Pool konnte aus Zeitmangel nicht ganz fertig gespielt werden. Beim zweiten Termin werden dann im Anschluss die ersten beiden resp. drei Teams aus den beiden Vorgruppen im Power Pool um die Plätze eins bis fünf spielen, die unteren vier Teams um die Plätze sechs bis neun. Ergebnisse wurden leider noch nicht bekannt. Ein kurzer Nachbericht mit Bildern bei CSI-Kamen.

JinX-in-DResden2016Gemeinsamer Trainingstag von Berliner und Dresdner Frauen

Mitte Januar fuhr das Berliner Erstliga-Frauenteam „JinX“ (TiB 1884) nach Dresden zum gemeinsamen Trainingstag mit den Frauen des Frisbeesport-Vereins „Drehst`n Deckel e.V.“ Die Berlinerinnen bezeichneten die absolvierten Einheiten und Spiele als „fulminant“ und bedankten sich bei den Dresdner Frauen für die gelungene und spaßige Vorbereitung auf die Ultimate indoor DM.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>