Das Vier-Turnier-Wochenende

Welcome-to-paradiseVIIIAm zweiten Mai-Wochenende finden parallel Ultimate-Turniere in Jena, Kaiserslautern, Magdeburg und Münster statt

Alles neu macht der Mai, oder aber: Im Mai geht’s Ultimate-technisch ganz schön ab! Gleich vier Turnier finden parallel am zweiten Mai-Wochenende statt, in alphabetischer Reihenfolge: In Jena das „Welcome to Paradise VIII”, in Kaiserslautern das „Hechten 2012″, in Magdeburg der „Mückencup” und in Münster das „FKT”. Unter anderem aufgrund dieses großen Angebots wurde die zeitgleich geplante 3. Masters Ultimate-DM vorerst abgesagt.

Im Ultimate Frisbee geht es vor allem um den Spaß am Spiel und den Respekt vor dem Gegner. Da sind die zahlreichen Teilnehmer an allen vier Standorten gut aufgehoben. Beim „Welcome to Paradise” nehmen 20 Teams teil, auf Großfeldern 7 gegen 7, im „Loose Mixed”-Modus, mit wenigstens einer Frau auf der Linie. Die Party beginnt mit einer Willkommens-Thüringer Rostbratwurst am Freitag und bietet Spiele auf vier Rasenfeldern direkt an der Saale.

Hechten2012Auch beim „Hechten“ geht es um gute Stimmung, was schon den Anmeldemodus bestimmt: Nur die kreativsten Anmeldungen wurden berücksichtigt. Gespielt wird 5 gegen 5 auf Rasen und 4 gegen 4 auf Sand. Im Rahmenprogramm sind eine Nachtfrisbee-Aktion, ein Beerrace sowie fürs leibliche Wohl Flammkuchen und Milchshakes enthalten.

Bei den „Schleudertraumaten“ in Magdeburg findet der bereits 11. Mückencup statt, in diesem Jahr im Stadion Neue Welt, 10 Teams spielen wie in Jena „Loose Mixed“, darunter auch polnische Gäste von „RJP Warschau“.

Schon zum 16. Mal haben die Münsteraner zum „Fiffen, Kanzen Ticken“ geladen. Gespielt wird auf den Feldern am Horstmarer Landweg ebenfalls „Loose Mixed“, ebenfalls auf Großfeldern und wie in Jena nehmen auch in Münster 20 Teams teil. Neben Ultimate steht wie in Kaiserslautern ein Beerace mit auf dem Programm, und wie wohl bei jedem Turnier eine fette Samstagabend-Party.

Mckencup-2012Bei aller Euphorie und Spiellaune bleibt die Frage, welches der Turniere zuerst Ergebnisse veröffentlichen wird (wenn überhaupt), und ob wohl der eine oder andere Turnierbericht gerne mit einem schönen Foto folgen wird, um ihn auf der Verbandsseite zu veröffentlichen. Denn neben der familiären Atmosphäre und dem gelebten Fairplay-Ansatz gemäß der obersten Regel des „Spirit of the Game“ interessieren auch die sportlichen Ergebnisse. Und zwar nicht nur die Teilnehmer selbst, sondern auch immer mehr Daheimgebliebene. Daher haut in die Tasten und gebt eine Zusammenfassung der sportlichen Dramaturgie!

Weitere Infos zu den Turnieren und ihren Veranstaltern unter http://www.paradiscojena.de/wiki/WelcomeToParadise2012, http://www.hechte.org/, http://www.schleudertrauma-magdeburg.de, http://www.uni-muenster.de/Hochschulsport/ultimate/turniere/ – Twitterservice von den “Goldfingers” Potsdam zum “Welcome to Paradise” unter https://twitter.com/#!/ultitweet.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.