Frisbeesport-Nachrichtensplitter eins, April 2012

SportlerehrungKarlsruhe2011_kleinNeun Frisbeesportler bei Sportlerehrung Karlsruhe ausgezeichnet

Bei der alljährlichen Sportlerehrung der Stadt Karlsruhe sind neun Frisbeesportler für nationale und internationale Erfolge ausgezeichnet worden. Insbesondere die Gruppe der Freestyler verstand es sich gut vor den geladenen Gästen zu präsentieren. Nach der kurzen Demonstration eines Freestyle-Tricks folgte ein lockerer Wurf zum Karlsruher Bürgermeister Markus Lenz, der sich daraufhin noch einmal für das besondere Engagement bei der im Vorjahr in Karlsruhe organisierten bedankte. Die Titel der sieben ausgezeichneten Freestyler vom SSC Karlsruhe in alphabetischer Reihenfolge: Rainer Dörr (3.v.r.): Dritter bei DM in Coop, Judith Haas (nicht im Bild): Vize-Weltmeisterin Women, Dritte in Mixed, Europameisterin Mixed, Vize in Women und Deutsche Meisterin Mixed, Florian Hess (r.): Vize-Weltmeister Coop, Dritter in Mixed, Europameister Mixed, Vize in Coop, Dritter in Pairs, dreifacher Deutscher Meister Pairs, Coop und Mixed, Nadine Klos (3.v.l.): Vize-Europameisterin Women, Christian Lamred (l.): Vize-Weltmeister Coop, Vize-Europameister Coop und Pairs, Deutscher Meister Pairs und Coop, Heiko Vogt (2.v.r.): Dritter bei DM in Coop sowie Dominique Weißenberger (2.v.l.): Dritter bei DM in Coop. Zudem wurden Moriz Laier und Tobias Hampe vom MTV Karlsruhe als Dritte der Ultimate-Europameisterschaft in der Open-Division geehrt.

4. Open-Liga Süd komplettiert Hallen-Meisterschaftssaison

Ende März spielten in zwei Hallen in Frankfurt am Main 13 Teams in zwei Pools um den Sieg in der 4. Liga Open Ultimate Süd. Pool A wurde von den Teams aus Frankfurt und Marburg dominiert, Pool B dagegen war ausgeglichener. Kein Team blieb ohne Niederlage und die Entscheidung, wer auf den ersten drei Plätzen landete, fiel denkbar knapp aus. Schließlich mussten die Lauterer „Hechte” den erstplatzierten „Heidees 2″ Heidelberg,  „Ars Ludendi” Darmstadt und den „Himmelstürmern” Kassel den Vortritt lassen. Aus Pool A sicherte sich „Bonnsai” Bonn durch einen Sieg über die Koblenzer „Kühe” die Teilnahme am oberen Pool. Die Vergabe der Plätze 7-13 erfolgte durch Überkreuzpartien. Je besser man im Pool abgeschnitten hatte, desto „einfacher” wurde der Gegner. „K.U.H.” Koblenz besiegte im Spiel um Platz 7 die Lauterer „Hechte” mit 9:8. Obwohl nur zweiter im Pool B, konnte sich „Ars Ludendi” dank der zwei aus der ersten Poolphase mitgenommenen Siege den dritten Platz sichern, da sie Bonn schlugen, jedoch wie alle anderen Mannschaften gegen die beiden dominierenden Teams unterlagen. „Sturm&Drang” Frankfurt und die Marburger „Erdferkel” gewannen alle Partien und trafen so zum zweiten Mal aufeinander. Das Spiel lief umgekehrt wie das Poolspiel: die „Erdeferkel” revanchierten sich mit 8:5 für die Niederlage im Pool mit dem gleichen Ergebnis. Bei der Spirit-Wertung setzten sich die sportlich zweitplatzierten „Sturm&Drang” knapp vor den „Gummis 2″ Karlsruhe und den „Erdferkeln” durch. Alle Spielergebnisse unter www.ultimateliga.de.

Winterliga Saar-Rhein-Mosel 2011/12 abgeschlossen

Mit Beginn des April ist im Südwesten die erste Auflage der Winterliga Saar-Rhein-Mosel zu Ende gegangen. Zehn Teams mit insgesamt weit über 100 SpielerInnen waren an vier Spieltagen beteiligt. An dieser Stelle vielen Dank an alle teilnehmenden Teams für den sportlichen Ehrgeiz und den guten Spirit, den sie an allen Spieltagen gezeigt haben. Erste Sieger der Winterliga SRM sind die „Hechte” aus Kaiserslautern. Weitere Infos, Spielergebnisse etc. unter: http://ultimateliga.de/index.php?option=com_content&view=article&id=34&Itemid=34

Beach Ultimate-EM für letztes Juni-Wochenende 2013 geplant

Die Beach Ultimate Lovers’ Association in Europa plant die zweite Beach Ultimate-EM am letzten Juni-Wochenende 2013 durchzuführen. Das bedeutende „Windmill Wuindup”-Turnier in Amsterdam ist aktuell nur eine Woche zuvor geplant. Daher versuchen derzeit die Organisatoren beider Events, das Windmill Windup um eine Woche vorzuverlegen auf den 7. bis 9. Juni 2013. Das hat Pedro Miguel Vargas, Geschäftsführer von BULA Europe mitgeteilt. Er hat den DFV wegen möglicher Terminkollisionen mit geplanten Meisterschaftsturnieren angefragt, wozu jedoch derzeit noch keine verlässlichen Daten vorliegen.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.