Frisbeesport-Nachrichtensplitter zwei, Februar 2012

Berliner-Ultimateszene12Aktuelle Ultimate-Übersicht von Berlin und Potsdam

Robert Jablko vom Berliner Team „Huckfressen” hat die Übersicht zur lebendigen Ultimateszene in Berlin und Potsdam überarbeitet. Bis auf ein Team und dessen Nachwuchsteam möchten weiterhin nicht genannt werden. Gegenüber dem Vorjahr wurde das Frauenteam „Masturbine” nicht mehr „FUC” sondern richtigerweise den „Goldfingers” in Potsdam zugeordnet. Zudem zieht „discUrs nach Schöneberg um, wo ihr Vereinssitz liegt, wird aber nach wie vor auch im Jahnsportpark des Prenzlauer Bergs aktiv bleiben. Dort wird discUrs zur Freiluftsaison Montags ein Damentraining für Anfängerinnen und Fortgeschrittene anbieten. Eine Übersicht über die Trainingstermine in Berlin steht auf der Seite www.djdahlem.de

Frauen Masters-Nationalteam bereitet sich auf Japan vor

Das neu gegründete deutsche Frauen Masters-Nationalteam lädt alle interessierten Frauen ab Jahrgang 1982 und älter zum Trainingslager am 24. und 25. März in Hannover ein. Das hat die DFV-Koordinatorin Valeska Schacht mitgeteilt. Die Anmeldung dazu erfolgt über FFindr unter http://ffindr.com/de/event/trainingslager-woman-master. Es findet beim NTV Hannover statt bei privater Unterbringung in Hannover. Gegen eine geringe Teilnahmegebühr werden an beiden Tagen ab 9:00 Uhr technische und taktische Übungen auf dem Programm stehen. Das Trainingslager ist offen für alle jetzt oder demnächst bei Masters spielberechtigten Frauen. Die weitere Vorbereitung auf die Ultimate-WM vom 7. bis 14. Juli in Japan wird die Teilnahme an den Turnieren Rising High in Delft (19.-20. Mai) sowie bei den Disc Days in Köln (9.-10. Juni) beinhalten. Hinzu kommt eine Teilnahme beim BUM in Berlin (26.-28. Juni) zum Teambuilding.

Sichtungslager der deutschen Ultimate-Junioren und Juniorinnen

Mitte April findet ebenfalls in Hannover das offene Sichtungstrainingslager Nord der Ultimate Juniorinnen- und Junioren-Nationalteams U17 und U20 statt. Teilnahmeberechtigt sind alle Spielerinnen und Spieler ab Jahrgang 1993 und jünger. Die genauen Veranstaltungsdaten lauten: vom 14. April 8:00 Uhr bis 15. April 16:00 Uhr beim SV Odin in Hannover. Die Übernachtung findet in Zelten auf dem Gelände statt, die Anreise ist ab Freitag abend möglich. Die Kostenbeteiligung inklusive Vollverpflegung liegt bei etwa 15 bis 20 Euro pro Person. Die Anmeldung ist über Ffindr möglich unter http://ffindr.com/en/event/offenes-sichtungstrainingslager-junioren-innen-nord (bitte für die richtige Division registrieren). Ansprechpartner sind die Divisions- Koordinatoren: Junior Open (U20): matthias@brucklacher.com, U17 Open: maxleibersberger@web.de, Junior Women (U20): vshots16@yahoo.com (Valeska Schacht) und U17 Women: ullap@gmx.net (Ulla Paaßen).

Ruhrliga2012„DU bist Frisbee” bestätigt „Ruhr-Meisterschaft”

Bei der Rückrunde der Ruhrliga 2011/2012 setzte sich erneut „DU bist Frisbee” Duisburg durch. Gastgeber waren dieses mal die „Endzonengammler” Essen, die das Eröffnungsspiel gegen „Airforce” Eickel für sich entscheiden konnten. Später setzten sie sich überraschend auch gegen „Torpedo Phönix” Dortmund durch, mussten sich in der Schlussabrechnung aber doch mit Platz vier hinter Duisburg, Bochum und Dortmund zufrieden geben. „CSI:Kamen” blieb zwar hinter „Airforce” Eickel ohne Sieg, trat aber dank erfolgreicher Nachwuchsarbeit erstmals auch mit Spielerinnen an. „DU bist Frisbee” verdiente sich den Titel „Ruhrmeister”, indem das Team nicht nur Dortmund schlug, sondern im Abschlussspiel auch Bochum mit dem letzten Punkt 9:8 besiegen konnte (in der Hinrunde hatte Bochum gewonnen). Bei der Siegerehrung wurde pro Team ein Spieler mit einer Gaia-Spiritscheibe geehrt. In der Spiritwertung lag ebenfalls Duisburg vor Bochum, gefolgt von Kamen, Eickel, Dortmund und Essen (vgl. Bericht von der Hinrunde).

Taiwanesischer Ultimate-Nationalspieler beweist gute Form

Der taiwanesische Polizist An Tsao war 2007 Mitglied der taiwanesischen Open Ultimate-Nationalmannschaft. Jüngst hat er im Einsatz bewiesen, dass er immer noch gut in Form ist. Einen flüchtigen Dieb konnte er in einer Sprint-Verfolgung nach rund 300 Metern stellen. Darauf weist der Generalsekretär des nationalen Flugscheibenverbandes Chinese Taiwan Flying Disc Association Michael Hu hin. Seine knappe und zutreffende Zusammenfassung lautet scherzhaft: „No Ultimate – no Energy!” Der Vorfall wurde auf dieser Nachrichtenseite dokumentiert.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.