Scheibenmuseum und Z-Machine

Mnchner-Sportfestival1Alpenbrise präsentiert Freestyle Frisbee am Münchner Sportfestival

München –  Am 1. Juli 2012 war das Münchner Freestyle-Team „Alpenbrise” erneut auf dem Münchner Sportfestival auf dem Königsplatz vertreten. Mehr als 30.000 Besucherinnen und Besucher probierten den ganzen Tag über 76 Sportangebote aus. Das Angebot reichte von Lacrosse, Kopftischtennis, American Football, Flying Fox, Crossboccia, Parkour, Golf bis hin zu Mountainbiken. Daneben wurden dem Publikum mehrere Frisbeesport-Disziplinen präsentiert, wobei der Schwerpunkt auf Freestyle Frisbee lag.

Der „Alpenbrise”-Stand, unterstützt durch den DFV e.V., war von 11:00 Uhr an durchweg gut besucht. Die Organisatoren zeigten gemeinsam mit Nürnberger Freestylern der „Dreh AG” im Jam, wie Freestyle Frisbee gespielt wird. Die Besucher sollten sowohl Interesse am Freestyle-Sport finden, als auch zum Mitmachen animiert werden, gemäß dem Motto des 3. Münchner Sportfestivals: “Sei dabei und entdecke Deinen Sport”.

Mnchner-Sportfestival4Daneben konnten sich die Besucher über die ganze Bandbreite des Frisbeesports informieren und unter Anleitung aktiv spielen. Neben vielen Tipps zur richtigen Wurftechnik wurde vor allem auch der „Nail Delay” (das Balancieren der rotierenden Scheibe auf einem Fingernagel) vermittelt. In einem Wurfscheiben-Museum stellten die Münchner Freestyler eine Sammlung verschiedenster Scheiben aus: Von den 1950er Jahren bis heute, von der original „Frisbie’s Pie”-Kuchenform bis zu den aktuellen Sportflugscheiben der verschiedenen Disziplinen. Das erwies sich in vielen Fällen als Aufhänger für die Besucher.

Ein besonderes Highlight war der Nachbau der Z-Machine, mit der Freestyle-Scheiben auf ein sehr hohes Tempo angedreht werden können. Alpenbrise übergab die so angedrehten Scheiben an die Besucher, so dass kein Verletzungsrisiko für die Teilnehmer bestand. Die Idee hinter der Maschine wurde viel bestaunt und erleichterte den Besuchern die ersten Nail Delay-Versuche. Darüber hinaus wurde gerne das Brushen (= Anschlagen der Scheibe am äußeren Rand) mit dem WizRing, der Nail Delay mit dem Anfänger-Trainingsgerät „Spin Jammer”, welche in der Mitte eine kegelförmige Aussparung hat, und das Spielen mit einer Wurfscheibe am Gummiband ausprobiert.

Mnchner-Sportfestival2Nach diesem sehr erfolgreichen Event ist auch eine Teilnahme am 4. Sportfestival 2013 fest eingeplant. Alpenbrise bedankt sich bei allen Unterstützern, die zu dem Erfolg beigetragen haben:

 · Deutscher Frisbeesport-Verband (DFV): Jörg Benner & Florian Hess

 · Freestyle-Frisbee e.V.: Markus Hein und Jan Schreck

 · Unterstützung durch Dreh AG: Jan Zverina, Nico Schwarz, Rafael von der Grün

 · Z-Machine: Kai Müller

 · Stand und Promotion: Patagonia München

 · Give-Aways: 10 Mini-Discs durch Frisbeeshop.de

Weitere Infos unter www.alpenbrise.de und www.muenchner-sportfestival.de.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.