Deutsche Mixed Ultimate-Meister indoor 2016 gesucht

Am ersten Advents-Wochenende (26./27.November 2016) finden die Deutschen Meisterschaften im Ultimate Frisbee Mixed Indoor statt. Von Katharina Hafer

An einem Wochenende Mainzelrenner-Erferkel-XUDM15-Finalewerden parallel an sieben Standorten insgesamt neun Ligen mit gewöhnlich jeweils acht Teams ausgespielt. Dabei handelt es sich um die letzte Titelvergabe des DFV 2016.

In diesem Jahr müssen sich die Titelverteidiger „Mainzelrenner“ (Feldrenner Discsport e.V., auf dem Bild rechts in weiß) gegen ein Team mehr als beim letzten Mal durchsetzen, um es wieder auf das Siegerpodest zu schaffen; darunter sind die Vizemeister des Vorjahres „Hässliche Erdferkel“ (Vfl 1860 Marburg, auf dem Bild rechts in rot) und die drittplatzierten Würzburger „Disc-O-Fever“. Weitere Konkurrenten sind „Frau Rauscher & the Bembelboyz“ (Eintracht Frankfurt), „Huck Jemischtet“ (Hucks Ultimate Club Berlin e.V.) und Gastgeber Frühmix (ASV Köln). Neu dabei sind die Sieger der 2. Ligen, „Drehst `n Deckel“ (Dresden) und „Ars Ludendi“ (Darmstadt), die es im Norden und im Süden der Republik nach ganz oben geschafft haben.

Nach dem Abstieg der „Heidees“ (TV Eppelheim) in die 2. Liga Süd sind diese nun erneut Ausrichter. Neben Hauptrivalen „Colorado“ (MTV Karlsruhe) und dem ersten Team von „Paradisco“ (USV Jena). werden die „Wer(f)wölfe“ (Frisbeesport Augsburg e.V.), die Freiburger „DisConnection“ (PTSV Jahn), „Unwucht“ Erlangen, die Gießener „Frisbee Fieber“ und Aufsteiger „Schwabinger Frisbee Buam“ aus München gegeneinander antreten.

Die 2. Liga Nord findet in Bochum statt,  mit Spitzenreiter „InDISCutabel“ (Münster), „Torpedo Phönix“ (Dortmund) und den „Hallunken“ aus Halle an der Saale. Dort wird zusätzlich auch die 3. Liga Nordwest ausgerichtet. Hier sind die Gastgeber „Bonobos“ ganz oben auf der Seedingliste, gefolgt von „Fischkutter“ Hamburg. „Deine Mudder“ Bremen und „Frühmix II“ müssen sich als Neuankömmlinge in der 3. Liga beweisen.

Weitere Ausrichter sind im Nordosten die Berliner. Mit insgesamt fünf von acht Teams stellen die Berliner Frisbeespieler einen Großteil dieser 3. Liga zusammen. Die übrigen Spieler aus Greifswald „Griffin`s Lehre“, die Magdeburger „Schleudertrauma“ und die „Saxy Divers“ aus Leipzig halten deshalb aber nicht weniger dagegen. Regensburg organisiert das 3. Ligaturnier für den Südosten und Frankfurt richtet die 3. und 4. die Liga für den Südwesten aus.  Dazu kommen noch Paderborn und Flöha bei Chemnitz, die auch jeweils die Spieler der 4. Ligen Nordwest und Nordost bei sich begrüßen dürfen.


«


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.