Deutsche Open Master trainieren für die WM

German-Open-Masters2015Auf zwei Trainingslagern ist der Kader des Deutschen Open Masters Nationalteam ausgewählt worden. Von Tarek Iko Eiben

Nach zwei erfolgreichen Trainingslagern ist der Kader von etwas mehr als 40 Spielern ausgewählt. Aus insgesamt fast 85 Interessenten wurden diese Spieler in den Kader ausgewählt, um im Frühjahr in den letzten Trainingslagern die Mannschaft mit 24 Spielern zu auszuwählen. Das Auswahlverfahren wurde unter hervorragenden Bedingungen im Oktober und November auf einer Sportstätte in Braunschweig (erneuter Dank an Kai Sölter) durchgeführt.

Die Auswahlkriterien waren Fitness, Technik sowie taktisches und spielerisches Verständnis. Mit Pendelläufen, Sprints sowie einem Fitnessprogramm wurde am Anfang den Aspiranten auf den Zahn gefühlt. In verschieden Wurfsessions wurde die Wurftechnik überprüft. Bei verschiedenen Ultimate-Übungen wurde das Spielverständnis gefordert. Auch der Spaß kam mit Frisbee-Hasen-Jagd und Fußball nicht zu kurz. Alles in allem waren es perfekte Bedingungen, um das Leistungsvermögen der Deutschen Open Masterspieler zu sichten.

Im Gegensatz zu den vorherigen Jahren herrschte bereits im Vorfeld ein gewisser Boom, was die Nationalmannschaft betrifft. Es meldeten sich deutlich mehr Interessenten für die WM 2016 als noch zu ähnlichen Ereignissen in den Vorjahren. Dies zeigte sich natürlich auch auf den Trainingslagern, denn auch das Niveau ist deutlich höher als noch in den Vorjahren. Man kann schon jetzt behaupten, dass dies die stärkste Open Masters-Nationalmannschaft seit vielen Jahren sein wird. Dies zeigt sich in einer guten spielerischen Übersicht in Kombination mit Fitness und guter Wurftechnik aller Spieler.

Bereits die bisherige Auswahl war nicht einfach. Die Auswahl zum finalen Team wird noch sehr viel schwieriger werden, da der Ehrgeiz der Spieler hoch ist. Trotz des persönlichen Wunschs der Spieler es in die Nationalmannschaft schaffen zu wollen, war bereits eine sehr gute Teamstimmung zu spüren. Auch in der weiteren Selektion gilt es diese Stimmung zu erhalten. In der weiteren Planung der Vorbereitung für die WM stehen nach den kommenden Trainingslagern drei Turniere vor der WM. Geplant sind Teilnahmen in Hamburg, Frankfurt und wahrscheinlich auch Amsterdam, um die Mannschaft auf die WM vorzubereiten.

“Es wird eine geile WM”, soviel kann man jetzt schon sagen!


«


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.