Deutsche Teams für Limerick und Cincinatti

Im kommenden Jahr 2022 finden neben den World Games mehrere weitere Ultimate-Höhepunkte statt, für die sich zahlreiche deutsche Teams qualifiziert haben.

Der Jahres-Turnierkalender der Ultimate-Abteilung für 2022 ist trotz der Unwägbarkeiten der Corona-Pandemie prall gefüllt. Die wichtigsten internationalen Events sind: die Masters Club-WM (WMUCC) vom 25. Juni bis 2. Juli in Limerick, Irland, die World Games in Birmingham, Alabama, USA, vom 9.-17. Juli, die Club-WM (WUCC) vom 23.-30. Juli in Cinicinatti, Ohio, USA und die U20 Ultimate-WM vom 6.-13. August in Punta Cana, Puerto Rico (Foto: mrmrsclip).

Qualifizierte Teams für WMUCC und WUCC

Bei den Qualifikationen für die Masters-Clubteams (w:Ü30, m:Ü33) Mitte September setzten sich folgende Teams durch (der DFV berichtete):

Mixed Masters: Heidees, TV Eppelheim, vor SugarMix, TSF Ditzingen, Spätmix, ASV Köln, und OldMainLine, Eintracht Frankfurt.

Masters-Frauen: Seagulls, 1. FC HH Fischbees, und jinX, TiB 1848 Berlin.

Masters-Open: Goldfingers, UC Potsdam, Hardfisch, 1. FC Hamburg Fischbees und Wolpertinger, ESV München.

Weiterhin sind für die Grandmasters-Divisionen (w:Ü37, m:Ü40) qualifiziert bei Mixed: die Frisbee Family, ART Düsseldorf, sowie die Woodies, ESV München, und Open DJ Dahlem, Berliner SV 1892. Bei den Great Grandmasters Open (w:Ü45, m:Ü48) ist das Team GAUL, TV Südkamen spielberchtigt.

Bei den Qualifikationsturnieren zur Club-WM der Erwachsenen haben sich Ende Oktober in Frankfurt am Main (Mixed) sowie in Strausberg bei Berlin (Open und Frauen) folgende Teams qualifiziert:

Mixed: Disconnection, PTSV Jahn Freiburg, vor den Mainzelrennern, Feldrenner Discsport Mainz, und Colorado, MTV Karlsruhe.

Frauen: jinX, TiB 1848 Berlin, und Seagulls, 1. FC HH Fischbees.

Open: Bad Skid, TSV Massenbach, und Wall City, TiB 1848 Berlin.

Von den WUCC-Qualturnieren wurden Live-Streams angeboten. Einzelne Partien der Mixed-Quali sind auf der Youtube-Seite des Frisbeesport-Landesverbands Hessen zu sehen. Partien der Open-Quali und die entscheidende Partie der Frauen zwischen Hamburg und Berlin sind auf der Youtube-Seite des DFV zu sehen.

Für die U20 Ultimate-WM möchten der DFV und die Ultimate-Abteilung gerne ein Frauen- und ein Open-Team entsenden. Allerdings werden bereits bis Ende Januar sehr hohe Gebührenzahlungen aufgerufen, deren Höhe und Zeitpunkt für Kritik sorgen. Bis dahin steht noch keiner der beiden Kader fest. Zudem besteht bei einer Corona-bedingten Absage kaum Aussicht auf eine Rückzahlung. Das erschwert momentan die Planungen.


«