Erste Indoor Ultimate Club-EM Ende Januar in Dänemark

Die erste Indoor Ultimate Club-EM (EUICC) des EUF wird vom 30. Januar bis 2. Februar 2020 in Herning, Dänemark, stattfinden.

Der Europäische Ultimate-Verband EUF hat in seiner Ankündigung auch die Vergabe der Indoor Ultimate-EM 2021 dorthin bekannt gegeben. Aus Deutschland nehmen an der EUICC fünf Teams teil: In der Mixed-Division die Maultschen (SV 03 Tübingen) und der Hucks Ultimate Club Berlin, bei den Frauen die Seagulls (1. FC Hamburg Fischbees) und in der Männer- Division To-Get-Her (VFL Gemmrigheim) und die Goldfingers (UC Potsdam) teil.

Die ersten Spiele der deutschen Teams finden am Donnerstag, 30. Januar 2020 statt. Die Seagulls treffen in ihrem Sechser-Pool zuerst um 09:00 Uhr auf Valkyria (Stockholm, Schweden), die Goldfingers spielen um 09:45 Uhr gegen Salaspils (Lettland), To-Get-Her um 10:30 Uhr gegen die Madcaps (Iwano-Frankivsk, Ukraine). Die Hucks treffen um 11:15 auf Trondheim (Norwegen) und die Mautaschen zur selben Zeit auf Leki (Lempääla, Finnland). Die weiteren Vorrundengegner der Hucks sind Danger! High Voltage (Malvern, Großbritannien) und Jet Set (Belgien), die der Maultaschen sind Diabolic Heaven (Belgien) und Ultimate Saku (Estland). Die Vorgruppen der Männer-Division nebenstehend, weitere Infos auf der Facebookseite des Events.

Ab Freitag wird es ein Live-Streaming vom Event geben, siehe die Übersicht, die EUF-Präsident Andra Oddi Furlan gepostet hat. Das Organisations- Komitee des Turniers verfügt über eine sehr gute Erfahrung  von der Ultimate-EM 2015 in Kopenhagen. Im Sportcenter in Herning stehen fünf Handballfelder plus ein Warm Up-Feld zur Verfügung. Dort wurden auch schon zweimal die Dänischen Meisterschaften im Indoor Ultimate ausgespielt. Herning liegt 60 km vom Billund Flughafen entfernt.

Bei der Indoor Club-EM sind – ebenso wie ein Jahr danach bei der Indoor Ultimate-EM der Nationen – jeweils 16 Teams in den drei Spielklassen vorgesehen. Bei der Erstauflage in Herning treten nun zwölf Teams bei den Frauen und jeweils 16 in den anderen beiden Spielklassen an. Die Voraussetzung für das Melden von Teams für die Club-EM war das Durchführen nationaler Meisterschaften in den jeweiligen Indoor Ultimate-Spielklassen. Diese finden in Deutschland in der offenen Division seit 1987, bei den Frauen seit 1992 und in der Mixed-Division seit 2006 statt und – nach einer fünfjährigen Unterbrechung – regelmäßig seit 2014.

Die Ultimate-Abteilung hat entschieden, dass der DFV aktuell aus Gründen der Belastungssteuerung seiner Topathlet*innen keine Indoor-Nationalteams zur Indoor Ultimate-EM 2021 benennen und entsenden wird.


«