Erweiterter World Games-Kader veröffentlicht

DFV-Nationaltrainer*innen haben nach zwei Tryouts die Vorauswahl getroffen

Nachdem im Juli und im August in Darmstadt zwei Tryouts stattfanden, wurden jetzt die 15 Frauen und 15 Männer bestimmt, aus denen das Ultimate-Nationalteam für die World Games 2022 final ausgewählt wird.

Am 10. und 11. Juli sowie am 21. und 22. August 2021 fand am DFV-Bundesleistungsstützpunkt im Hochschulstadion der TU Darmstadt der Auswahlprozess für den erweiterten World Games-Kader des Teams Flying Disc Deutschland statt. An beiden Wochenenden nahmen jeweils 20 Frauen und 20 Männer teil. Sie absolvierten zahlreiche Übungen, Spielformen und Tests, damit ihre athletischen, spieltaktischen und mentalen Grundlagen vergleichbar festgehalten werden konnten.

Die beiden Tryouts wurden im Rahmen des Forschungsprojekts „Anforderungsprofil für Spielerinnen und Spieler im Ultimate Frisbee“ abgehalten. Das Institut für Sportwissenschaft der TU Darmstadt, das das Forschungsvorhaben in Kooperation mit dem DFV leitet, führt dabei Studien zur Leistungsdiagnostik, Videoanalysen und Interviews durch. Beide Veranstaltungen fanden unter Einhaltung eines detaillierten Hygiene-Konzepts statt, dessen Umsetzung durch den Hessischen Landesverband Frisbeesport gesponsert wurde

Die WG-Coaches Stefan Rekitt, Marco Müller, Max Leibersberger und Stephanie Sauer konnten zusammen mit den Mixed-Nationaltrainern Heiko Walldorf und Philipp „Hardi“ Hartmann eine Vielzahl an Daten sammeln. Bei den durchgeführten Tests (Counter-Movement-Jump, 30 Meter Linearsprint und Illinois-Agility-Test) konnten einige Kandidat*innen durch hervorragende Leistungen auf sich aufmerksam machen.

Am Ende trafen alle sechs Trainer*innen gemeinsam eine einvernehmliche Entscheidung darüber, wer in den erweiterten Kader der besten deutschen Frauen und Männer für das Mixed Ultimate-Nationalteam bei den World Games 2022 aufgenommen werden soll.

Von 140 Bewerber*innen wurden 80 Personen auf die Tryouts eingeladen, von denen es 30 nun in den erweiterten Kader geschafft haben. Diese 15 Frauen und 15 Männer trainieren bis zu den World Games zusammen. Allerdings können zuletzt nur sieben Frauen und sieben Männer im Team Flying Disc Deutschland vom 12. bis 16. Juli 2022 an den World Games in Birmingham (Alabama, USA) teilnehmen. Diese werden im Frühjahr final nominiert.

Die nun ausgewählten Frauen und Männer werden beginnend mit Oktober 2021 an neun geplanten Trainingswochenenden teilnehmen. Diese sind auf der Unterseite „WG 2022 Fahrplan“ dargestellt.

Der jetzige Kader ist aus Athlet*innen aus neun Bundesländern zusammengesetzt. Die größte Fraktion stellt Baden-Württemberg mit drei Frauen und acht Männern, gefolgt von Berlin (4F, 2M) und Hessen (3M). Jeweils zwei Athlet*innen kommen aus Hamburg und Rheinland-Pfalz (jeweils 2F) sowie aus Bayern und Niedersachsen (jeweils 1F und 1M). Zudem kommt je eine Frau aus Nordrhein-Westfalen und aus Mecklenburg-Vorpommern.

Unten folgt die Liste aller Frauen und Männer aus dem erweiterten Kader für die World Games 2022. Sie ist zudem hier als pdf-Dokument downloadbar.

Erweiterter Kader des World Games-Nationalteams Flying Disc Deutschland

Frauen

  • Anna Gerner (Turngemeinde in Berlin 1848)
  • Caroline Tisson (DJK Wiking Köln)
  • Charlotte Schall (TV Bad Rappenau)
  • Frederike Wagener (Turngemeinde in Berlin 1848)
  • Katharina Schulze (Turngemeinde in Berlin 1848)
  • Kyoko Hosokawa* (Feldrenner Discsport Mainz)
  • Lena Trautmann (MTV Karlsruhe)
  • Levke Walczak (Endzonis Ultimate Frisbee Rostock)
  • Linnea Seibert (Ultimate Frisbee Klub Konstanz)
  • Nici Prien (1. FC Hamburg Fischbees)
  • Saskia Beeck (ESV München)
  • Saskia Neubert (Funatics Hannover)
  • Simona Lieberth (Turngemeinde in Berlin 1848)
  • Svenja Pruns (1. FC Hamburg Fischbees)
  • Vera Forsch (Feldrenner Discsport Mainz)
  • Männer

  • Conrad Schlör (Turngemeinde in Berlin 1848)
  • Denis Holzer (ESV München)
  • Florian Böhler (TV Bad Rappenau)
  • Holger Beuttenmüller (TSV Massenbach)
  • Jonathan Schall (TV Bad Rappenau)
  • Jörg Reinert (DJK Sportbund Heilbronn)
  • Julian Datum (FSV Ars Ludendi Darmstadt)
  • Lasse Hoogen (VfL 1860 Marburg)
  • Marcel Hartmann (VfL Gemmrigheim)
  • Marvin Waldvogel (TV Bad Rappenau)
  • Nico Müller (VfL Gemmrigheim)
  • Samuel Beuttenmüller (TSV Massenbach)
  • Sebastian Spiegel (Turngemeinde in Berlin 1848)
  • Steffen Döscher (FSV Ars Ludendi Darmstadt)
  • Torben Hörnschemeyer (Ballsport Osnabrück-Eversburg)
  • * = extended tryout


    «