Freestyle Frisbee-WM in New York startet

„The Big Apple Jam 2016“ wird vermutlich eine der größten Freestyle Frisbee-Weltmeisterschaften, die es jemals gab – Titel werden am Samstag, 6. August, vergeben

frisbeenyc-Header

 

 

 

 

 

34 Open-Teams, 21 Coop-Trios sowie 14 Mixed und 6 Frauenteams kämpfen bis zum Wochenende in New York um die diesjährigen Weltmeistertitel im Freestyle Frisbee. Im Vorjahr hatten die Organisatoren des SSC Karlsruhe bereits einen hohen Standard geschaffen, doch die New Yorker Organisatoren scheinen nahtlos daran anzuknüpfen.

Nach der Begrüßung um dem Einspielen am Dienstag beginnen am Mittwoch, 03. August 2016 die offiziellen Wettkämpfe in den vier Divisionen mit dem Players Meeting und den Juroren-Einweisungen. Nach dem vorläufigen Plan stehen am Mittwoch Vorrunden bei den Open Pairs sowie das Viertelfinale im Coop-Wettbewerb an. Am Donnerstag finden die Viertelfinale bei Open Pairs sowie Halbfinale bei Mixed Pairs statt. Am Freitagvormittag gibt es dann die Halbfinale in Coop, gefolgt von den Haklbfinalen der Frauenpaare und der offenen Paare am Nachmittag.

Samstag ist dann der Tag der finalen Entscheidungen, der Ortszeit mittags beginnt mit dem Finale der Frauen (vier Teams), gefolgt vom Open-Finale (acht Teams) um 13:00 Uhr, dem Mixed-Finale (sechs Teams) um 14:30 Uhr und dem Coop-Finale (sechs Teams) um 15:45 Uhr. Die Finale finden alle statt im McLaughlin Park im New Yorker Stadtteil Brooklyn. Alle Küren werden durch mehrere Juroren in drei Kategorien bewertet, nach Schwierigkeit, Ausführung und künstlerischem Eindruck.

Christl-Flo-Alex_Pie-TinsWir hoffen wie in den Vorjahren auch einige deutsche Teilnehmer in den Finalen zu sehen. Mehrdad „Mördi“ Hosseinian aus Berlin ist zusammen mit Paul Kenny Titelverteidiger in Open Pairs, beide treten in diesem Jahr aber mit anderen Partner an. Die Karlsruher Vizeweltmeister des Vorjahres Florian Hess und Alexander Leist wollen bei der Medaillenvergabe ebenfalls wieder ein Wörtchen mitreden, sowie zusammen mit ihrem Partner Christian Lamred auch in der Coop-Division (Foto). Nicht zu vergessen Ilka Simon (Köln) und Bianca Strunz (Berlin), die 2014 Weltmeisterinnen bei den Frauen-Paaren wurden.

Hier folgen die Links zur Turnierseite, zum Ablaufplan und zum Livestream! Im Vorfeld sind mehrere Pressebericht eerschienen, so im Wall Street Journal und in den New York Daily News, sowie auch im Brooklyn-Kanal BRIC TV:


«


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.