Frisbeesport Nachrichtensplitter drei, Dezember 2019

Disc Golf-Kalender 2020 bis diesen Freitag bestellen!

Die Facebook-Gruppe Disc Golf Gemeinschaft Deutschland hat einen Kalender für das Jahr 2020  herausgebracht (Foto: Rene Gollin). Dazu wurde mehr Mehrheitsentscheid pro Monat ein Foto gewählt, das in den Kalender für das kommende Jahr aufgenommen wurde. Der Kalender ist im A3-Format und kostet 17,50 Euro. Er ist natürlich sehr gut als Weihnachtsgeschenk geeignet, etwa auch für Vereine, die ihren verdienten Aktivposten ehren und beschenken möchten. Eine Bestellung ist wegen der anschließenden Produktion in der nachgefragten Auflage nur noch bis diesen Freitag, 13. Dezember 2019 möglich. Bis zu fünf Kalender können für nur einfache Versandkosten verschickt werden. Dazu bitte diese Adresse aufsuchen.

Erfolgreiche erste Rostocker Stadtschulmeisterschaft im Ultimate Frisbee

Ende November hat in Rostock an einem Donnerstag die erste Schulmeisterschaft im Ultimate Frisbee stattgefunden. Mehr als 80 Schüler*innen kämpften in zehn Mannschaften aus sechs 6 Schulen aus Rostock und Bad Doberan in zwei Altersklassen um den Titel. Bei den älteren Schüler*innen der Klassen 9 bis 12 gewann das Christopherusgymnasium Rostock, bei den jüngeren der Klassen 5 bis 8 das Rostocker Musikgymnasium Käthe Kollwitz. An beiden Schulen werden Frisbee-AGs vom Rostocker Ultimate-Verein Endzonis e.V. angeboten. Ein besonderes Augenmerk galt dem Spirit. Nach der gegenseitigen Bewertung gewannen bei den Jüngeren die Minis des Christopherusgymnasiums Rostock und bei den Älteren eine von insgesamt drei Mannschaften vom Schulcampus Evershagen. Gefördert wurde die Schulmeisterschaft vom Projekt „Partnerschaft für Demokratie Hansestadt Rostock“, im Rahmen des Bundesprojekts „Demokratie leben“. Dadurch war es unter anderem möglich, dass alle Teilnehmenden eine Scheibe mit den fünf Grundpfeilern des Spirits erhielten. Hauptorganisatorin Yvonnne Franke war von der positiven Atmosphäre und dem schnellen Lernerfolg der Schüler*innen begeistert. Unter anderem berichteten die Norddeutschen Neuesten Nachrichten, die Schweriner Volkszeitung (Paywall), das lokale Radio, der NDR und der regionale Sender tv.rostock.

Jongleur Cotton MacAloon trifft Karlsruher Freestyle-Weltmeister

Die Badischen Neuesten Nachrichten berichten über den 54-jährigen Comedy-Jongleur Cotton MacAloon, der aktuell ein mehrwöchiges Engagement bei der Dinnershow Crazy Palace absolviert. Der Wahlberliner verbindet seinen Aufenthalt in Karlsruhe mit dem Erlernen einiger Tricks des Frisbee Freestylens. Dazu hat er Kontakt zu zwei der besten Freestyle Frisbee-Spielern der Welt aufgenommen. Das Problem jedoch ist: Die beiden Weltmeister Florian Hess und Christian Lamred von der Freestyle-Abteilung des SSC Karlsruhe müssen tagsüber arbeiten, während MacAloon allabendlich im Spiegelpalast auftritt. Dennoch möchte er in Zukunft einmal an einer wichtigen Meisterschaft teilnehmen. Bis dahin freut er sich auf die Teilnahme am traditionellen Freestyle-Turnier am 4. Und 5. Januar 2020: „In den Hallen“. Der Beitrag fasst seine Lebensgeschichte zusammen. Hier ist die Anmeldung zum Turnier für weitere Interessierte möglich.

Gelungene Nikolaus-Junioren- und Erwachsenturniere in Köln

Anfang Dezember haben in Köln zwei kleine, gelungene Eintagesturniere im Ultimate stattgefunden. Die DKJK Wiking lud am Samstag Juniorenteams ein und am Sonntag offene Teams. Am Samstag spielten vormittags zwei U12- und drei U14-Teams gegeneinander, am Nachmittag vier U17-Teams. Neben den fünf gastgebenden Teams waren folgende Teams zu Gast: in der U12 Caramba (ETG Wuppertal), in der U14 und U17 die Frizzly Bears (DJK Westwacht Aachen) und in der U17 auch der TV Südkamen. Aachen siegte in der U14, Kamen in der U17, auch bei der Spiritwertung. Für die insgesamt fünf Kölner Jugendteams stand die Spielpraxis im Vordergrund. Am Sonntag waren alleine fünf Kölner Teams am Start (eines vom MTV Köln-Mülheim, eines vom ASV Köln und drei von der DJK Wiking ), daneben Teams vom TV Verl, TV Südkamen und vom SV Bönnighardt („Black Flies“). Es siegten die „Alten Hasen“ (DJK Wiking/ASV Köln) im Finale 10:8 gegen die U17 der DJK Wiking. Im Spiel um Platz drei setzte sich der TV Südkamen 8:7 gegen den TV Verl durch. Bei der gegenseitigen Spiritwertung lagen die Black Flies und die Alten Hasen gleichauf vorne. Ausführliche Nachberichte auf frisbee-sport.de.


«