Frisbeesport-Nachrichtensplitter eins, August 2020

U24 Open-Nationaltrainer in DFV Youtube-Liveshow

Das Trainerteam des deutschen U24 Open Ultimate-Nationalteams ist am Donnerstag 06. August um 20:00 Uhr zu Gast bei der nächsten DFV Live-Show auf Youtube „Wie im Flug“. Tim Buchholz, Jörg Reinert, Torben Hörnschemeyer und Anton Scheytt sprechen über den Planungsstand in Hinblick auf die geplante U24-Ultimate-WM 2021. Sie legen ihr Coaching-Konzept und die Aufgabenverteilung in ihrem Trainerteam dar. Weitere Themen werden sein: Athletische Anforderungen im Erwachsenen-Ultimate, Taktische Grundlagen und der „Ultimate-IQ“, Teamintelligenz und das Verhalten im Team und als Team. Das Live-Streaming findet auf dem DFV Youtube-Kanal statt. Der Link zum Event wird kurzfristig bekannt gegeben. Dort sind auch die bisher vier Ausgaben von „Wie im Flug“ und kurze Teaser dazu zu sehen, mit DFV Freestyle-Koordinator Wowa Wagner (15.06.2020), mit DFV Ultimate-Vorstand Wolfram Kolbe (29.06.2020), mit DFV Disc Golf-Vorstand Stephan Mesel (13.07.2020) und mit dem DFV DDC-Beauftragten Jan Müller (27.07.2020)..

Holger Beuttenmüller unter Top Ten der nicht US-Ultimatespieler

Das englischsprachige Ultimate-Portal Ultiworld hat eine Liste der jeweils zehn besten Spielerinnen und Spieler der vergangenen zehn Jahre von außerhalb Nordamerikas veröffentlicht. Dabei wird Holger Beuttenmüller als einziger Deutscher aus beiden Listen aufgeführt. Bei den Männern werden alleine vier Japaner genannt, drei Australier sowie der Phillipino Kristian Guerrero und Justin Foord aus Großbritannien. In der Liste der Frauen findet sich mit Sasha Pustovaya aus Russland nur eine einzige europäische Vertreterin. Daneben sind sechs Kolumbianerinnen, zwei Japanerinnen und Cat Phillips aus Australien aufgeführt. Holger Beuttenmüller wird als Inbegriff eines „Downfield Big Man“ bezeichnet. Neben seinen bisher neun DM-Titeln übernahm er bereits bei der WM 2012 in Japan eine Führungsposition und erreichte mit dem Team das Viertelfinale. Wie damals war er unter anderem auch 2015 bei der Teilnahme des Nationalteams an den US Open bester Scorer und trug maßgeblich zu Siegen gegen PoNY und Johnny Bravo bei. Im Jahr 2018 setzte sich sein Heimteam Bad Skid (TSV Massenbach) in der Club-WM gegen Clapham durch, woraufhin Holger Beuttenmüller zum europäischen Spieler des Jahres gekürt wurde.

EUF stellt strategische Verbandsziele vor

Der europäische Ultimate-Verband EUF (European Ultimate Federation) hat ein Youtube-Video und eine Präsentation zu seinen neu erarbeiteten strategischen Zielen veröffentlicht. Das hat EUF-Präsident Andrea „Oddi“ Furlan bekannt gegeben. Er ist zu Beginn des fünfminütigen Youtube-Videos zu sehen, woraufhin EUF-Vizepräsidentin Alia Ayub und Event Manager Felix „Nemo“ Nemec die Kernziele und Wege zu ihrer Umsetzung vorstellen. Die fünf Kernbereiche, auf die EUF abzielt, sind der Spirit of the Game, Gender Equity, Diversität und Inklusion, das Finden und längere Binden breiterer Spielendenkreise, ein höheres Spielniveau sowohl in der Breite als auch in der Spitze sowie gelingender Know-how-Transfer. Als Mittel zu diesen Zwecken werden die EUF-Clubserie sowie die kontinentalen Nationalteamevents genannt. Dazu wird eine möglichst hohe Medienabdeckung durch Streaming und in sozialen Medien angestrebt. Weiterhin sollen im „Train the Trainer“-Programm Trainer*innen von Trainer*innen geschult werden und in EYU-Camps Jugendliche grenzübergreifend zusammengebracht werden. Zudem wird an einem von Erasmus+ finanzierten European Ultimate Gender Equity Manual (EUGEM) gearbeitet (siehe unterste Meldung hier).

Beach Ultimate Club-EM von Oktober auf Mai verschoben

Die für den 16.-18. Oktober 2020 geplante Beach Ultimate Club-EM (EBUCC2020) im portugiesischen Portimao wird voraussichtlich auf den 7.-9. Mai 2021 verschoben (das Datum steht noch nicht final fest). Der Oktober-Termin konnte infolge der Corona-Pandemie von den Gesundheitsbehörden nicht sicher zugesagt werden. Die veranstaltende Beach Ultimate-Organisation BULA hat alle qualifizierten Clubteams über diese Entscheidung informiert (siehe Bericht zur Beach Ultimate-DM 2019). Auch wenn viele Nationenverbände (wie auch der DFV) in diesem keine nationalen Meisterschaften ausrichten, werden jedoch diejenigen, die es tun, und auch Spielende, die in diesem Jahr einem Clubteam beitreten, nun als teilnahmeberechtigt angesehen. Bei Absage eines schon qualifizierten Teams kann keine Rückerstattung geleistet werden.


«