Frisbeesport-Nachrichtensplitter eins, Januar 2017

termine2017Termine, Termine, Termine

Auf mehreren Seiten des DFV-Internetauftritts sind aktualisierte Termine des Jahres 2017 neu eingestellt. Eine Übersicht gibt die allgemeine Terminseite (Dachzeile der horizontalen Menüleiste). Von dort wird auf weitere Unterseiten verlinkt, die sich im Dropdown-Menü der Dachleiste befinden. So sind auf der Ultimate-Unterseite sämtliche Termine der Indoor-DM 2017 benannt sowie einige weitere wichtige Termine des Jahres, vom europäischen Clubwettbewerb über die DM bis hin zur Junioren-EM und zum Saisonhöhepunkt der Beach Ultimate-WM. Weiterhin aktualisiert ist die Seite der Junioren-Ultimatetermine als auch diejenige der Discgolf-Termine. Die Discgolf-DM Ende September auf der Schwäbischen Alb macht den Abschluss der diesjährigen Outdoor-Entscheidungen. Im Sommer wir Ende Juni bis Anfang Juli die Freestyle Frisbee-DM in Karlsruhe ein weiterer Höhepunkt sein. Zu guter Letzt seien auch noch die Ausbildungstermine 2017 erwähnt, auf die neben der Terminseite auch ein eigener Beitrag hinweist.

Europäisches Ultimate Clubfinale in Italien

EUF-LogoDen Abschluss der diesjährigen outdoor Ultimate-Saison macht das Finale der europäischen Clubturnierserie, das EUCF-Turnier vom 29. September bis 1. Oktober,. Es findet im italienischen Caorle bei Venedig statt, wie der Präsident des Europäischen Ultimate-Verbandes EUF (European Ultimate Federation), Andrea “Oddi” Furlan mitgeteilt hat. Das Turnier wird organisiert von einem sehr erfahrenen team unter der Leitung von Paul Bernier (Organisator des EUCF2006, und von Viareggio, Bibione) sowie Davide “Peo” Rossetton (Organisator zahlreicher Italienischer Meisterschaften und des venezianischen Beach-Turniers).Die Stadt Caorle ist etwa 60 km von Venedig entfernt und 50 km vom Flughafen Venedig. Sie hat einen der längsten Stadtstrände an der nördlichen Adriaküste, mit zahlreichen Unterbringungsmöglichkeiten für jeden Geldbeutel. Auf dem Sportplatz können 13 reguläre Ultimatefelder direkt nebeneinander liegen. Mehr Infos unter www.ultimatefederation.eu.

WFDF trifft Vereinbarung mit dem Olympischen Kanal

WFDF-Logo2015Der Flugscheiben-Weltverband WFDF (World Flying Disc Federation) hat eine Vereinbarung mit dem Olympischen Kanal zur Zusammenarbeit in Hinblick auf Inhalte getroffen. Zusammen mit der World Air Sports Federation und dem Verband World Bowling tritt WFDF den weiteren 36 Internationalen Verbänden (IFs) und vom IOC anerkannten Verbänden bei, die zuvor bereits ähnlich lautende Vereinbarungen getroffen haben. Mark Parkman, General Manager des Olympischen Kanals, sagte: “Der Olympische Kanal ist dazu bestimmt alle Sportarten und Athleten innerhalb der Olympischen Bewegung zu unterstützen. Wenn wir auf das Jahr 2017 schauen, freuen wir uns sehr darauf Air Sports, Bowling und Flying Disc dabei zu helfen, ihren Sport zu präsentieren und ihr Publikum weltweit zu vergrößern.” WFDF Präsident Robert “Nob” Rauch erklärte, dass die Vereinbarung die Kommunikationsstrategie des Weltverbandes auf großartige Weise vervollständige. Das Publikum würde vermehrt auch außerhalb der traditionellen Zuschauer der Veranstaltungen gesucht: „Als rasant wachsende Sportarten mit hoher Attraktivität für die Jugend und einer starken Verankerung in den olympischen Idealen sowie Geschlechtergerechtigkeit glauben wir, dass Flying Disc ein Beitrag im Angebot des Olympischen Kanals sein kann , der das heutige Sportpublikum erreicht, das nach Sportarten sucht, die ihrem Lebensstil entsprechen.“ Der Olympische Kanal ist erreichbar unter www.olympicchannel.com.

gailmccollGail Mc Coll, Mitgründerin von Discraft, gestorben

Am 1. Januar 2017 ist die Mitbegründerin und –besitzerin von Discraft Gail McColl, nach kurzer Krankheit im Alter von 62 Jahren in Toronto, Ontario, gestorben. Sie war erst im Jahr 2015 in die internationale Freestyle Disc Hall of Fame aufgenommen worden. Der Freestyler Jens Velasquez berichtet, dass er Gail und Jim Kenner zuerst bei Turnieren 1976 getroffen habe und mit beiden während der ersten Frisbee-Weltmeisterschaftsjahre (im Rose Bowl Stadium in Pasadena) Freundschaft schloss. Das Unternehmen Discraft schrieb, dass sie ihr Leben lang zum Wachstum des Flugscheibensports beigetragen habe und damit Generationen von Freestyle-, Discgolf- und Ultimatespielenden beeinflusst habe. Gail Mc Coll wird höufig als erste Freesytel Frisbee-Spielerin bezeichnet und war angeblich die erste Frau, die den Nail Delay, den Body Roll und den Air Brush zeigte. Sie errang während ihrer aktiven Karriere sechs kanadische Meistertitel im Discgolf der Frauen, 1976 den Freestyle-WM-Titel und den Discgolf-Titel bei den Frisbee-Weltmeisterschaften 1978  (Quelle: FPA News Updates).


«


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.