Frisbeesport-Nachrichtensplitter fünf, Mai 2017

Yara Ugé ist Jugendsportlerin des Jahres in Heidelberg

Am 12. Mai 2017 fand im Casino der Stadtwerke Heidelberg die zehnte Jugendsportlerehrung statt. Von Martin Rasp. Sensationell konnte sich erstmalig Yara Ugé als Jugend Europameisterin 2016 der deutschen U17 Mädchen-Nationalmannschaft die Trophäe der besten Jugendsportlerin Heidelbergs sichern, zusammen mit der Volleyballerin Leonie Klinke. Auch das U17 Team „Lions Ultimate“ der TSG 1878 Heidelberg wurde für den Deutschen Meistertitel outdoor mit einer Urkunde für den dritten Platz der besten Jugendmannschaft 2016 ausgezeichnet. Im Begleitheft der Veranstaltung wurden 178 Sportlerinnen und Sportler aus Heidelberg (mehr als 150.000 Einwohner) für ihre herausragenden Leistungen genannt. Neben 16 olympischen Sportarten war Ultimate Frisbee die einzige vertretene World Games-Disziplin. Siehe auch den Bericht bei focus.de regional.

Heidelberg College ist Stadtschulmeister Ultimate

Rechtzeitig zu den 7. Heidelberger Ultimate Frisbee Stadtschulmeisterschaften am 10. Mai 2017 schien die Sonne und ein toller Ultimatetag entwickelte sich zwischen den Teams aus Mannheim, Weinheim, Tauberbischoffsheim und Heidelberg. Von Martin Rasp. Danke an Rainer Beha und Fred Wolf von der deutschen Open Ultimate Nationalmannschaft, die mit ihren Schulsport-Klassen das Teilnehmerfeld im Sportpark der TSG 1878 e.V. ergänzten. Nicht zu schlagen an diesem Tag war die 10. Klasse des Heidelberg College mit den Lions Ultimatespielern Oscar Blaser und Moritz Wesch. Auf dem geteilten zweiten Platz die beiden Manschaften des Privatgymnasiums Weinheim. Vierter wurde die Ultimate Frisbee AG des Heidelberg College zusammen mit dem Bunsengymnasium Heidelberg. Auf dem sechsten und siebten Platz die dritte Mannschaft des Heidelberg College vor dem Mollgymnasium aus Mannheim. Im Anschluss an die Stadtschulmeisterschaft spielten dann noch außer Konkurrenz die Mannschaften aus Tauberbischoffsheim gegen die eben beschriebenen Mannschaften.

Newsbeiträge zu Ultimate aus Würzburg und Köln

Auf dem Portal wuerzburgerleben.de hat U24-Nationalspielerin Anna Gerner einen Gastbeitrag geschrieben, „Ultimate Frisbee – Meine Leidenschaft“. Sie beschreibt die Grundregeln des Sports sowie Auswirkungen auf ihren Alltag durch den Leistungssport, den sie seit acht Jahren betreibt. Neben den Cluberfolgen mit Würzburg, wo sie aktuell studiert, schildert sie die Herausforderungen die die bevorstehende U24-Weltmeisterschaft im Januar 2018 im australischen Perth mit sich bringt. Ein Link zur Facebookseite des deutschen U24 Frauen-Nationalteams sowie ein Ultimate-Highlight-Video runden den schönen Beitrag mit mehreren Fotos ab. Ein ebenfalls bebilderter Beitrag „Football mit fliegenden Scheiben“ erschien Mitte Mai im Kölner Stadt-Anzeiger im Vorfeld der 11. Disc Days Cologne Anfang Juni, der den Begründer der Ultimate-Sparte beim ASV Köln, Frank Linde porträtiert. Er ist aktueller deutscher Great Grandmasters-Nationalspieler für die Beach Ultimate-WM, die separat im Juni in Portugal stattfindet. Auch der Selbstversuch einer Trainingsteilnahme des Reporters Sebastian Moritz beschreibt die Anforderungen des Sports sehr gut.

Neuer Discgolf-Parcours im Sauerland eröffnet

Mit einer kleinen Feierstunde und einem Workshop von Gregor Marter wurde Anfang Mai in Kallenhardt am Rande des Warsteiner Bikeparks eine neue Zwölf-Bahnen-Discgolf-Anlage in Westfalen eröffnet. Frisbee-NRW.de beschreibt den Pacrours ausführlich, mit vier einsteigerfreundlichen Bahnen zu Beginn, gefolgt von vier bergauf führenden Bahnen sowie vier weiteren Bahnen, die wiederum bergab gehen. Auch wenn es auf der Übersicht nicht so aussieht, sind die Downhill-Bahnen elf und zwölf mit 82 und 88 Metern die Längsten des Parcours. Auch die Westfälische Post berichtet über die Eröffnung der neuen Anlage „Am Rabennest“.


«


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.